AMD/ATI Radeon HD 6870/6850 (Bart XT, Bart Pro)

Nach monatelanger Abstinenz läutet AMD nun mit der Radeon HD 6870 und Radeon HD 6850 endlich eine neue Grafikkarten-Generation ein. Computer-Anhänger und 3D-Spieler warteten gespannt auf die Nachfolger-Generation der Radeon HD 5000 Serie, die mit 25 Millionen verkauften Grafikchips die absolute Marktdominanz inne hatte. Immer wieder stach AMD in das Herz des Erzrivalen Nvidia, indem man fast im Wochentakt neue, schnelle und moderne Radeon HD 5000 Modelle auf dem Markt veröffentlichte. Erst nachdem AMD ca. ein Dutzend DirectX 11 Modelle im Portfolio hatte und bereits den Großteil des Marktes bedienen konnte, zog Nvidia nach. Zurückblickend gesehen war die Radeon HD 5000 Serie ein voller Erfolg für AMD.

AMD Radeon HD 6870/6850 - Logo

Umso spannender ist die Frage, was die Nachfolger-Generation Radeon HD 6000 leisten kann. Die Antwort ist vorerst enttäuschend, denn die Radeon HD 6870 und Radeon HD 6850 sind nicht die neuen Flagschiffe in Sachen Leistungsfähigkeit und sie treten nicht in die Fußstapfen der Radeon HD 5870 und 5850. Offiziellen Angaben zur folge sollen beide Modelle im unteren Preissegment die Geforce GTX 470 attackieren, sprich es handelt sich bei der Radeon HD 6870 und Radeon HD 6850 eher um huchgezüchtete Mittelklasse- anstatt High-End-Modelle. Die Strategie seitens AMD ist auf den ersten Blick nicht nachvollziehbar, denn normalerweise wird eine neue Grafikkarten-Generation mit der Veröffentlichung der High-End-Modelle eingeläutet. Schließlich sollen die potentiellen Käufer Glanz in die Augen bekommen, wenn neue Leistungsrekorde erstellt werden.

Wenn die Radeon HD 6870/6850 sogar etwas langsamer als die Vorgänger sind, warum vergibt AMD solche Produktnamen? Soll der potentielle Käufer getäuscht werden? In den vergangenen Generationen waren Modelle mit einer 8 an der zweiten Stelle stets High-End-Modelle. (Radeon HD 4870, Radeon HD 5890). Ein Blick auf die AMD Roadmap zeigt, dass die eigentlichen High-End-Modelle in Form der Radeon HD 6990, HD 6970, HD 6950 noch in Planung sind:

AMD Roadmap: In Zukunft erscheinen noch Radeon HD 6990, HD 6970, HD 6950
AMD Roadmap: In Zukunft erscheinen noch Radeon HD 6990, HD 6970, HD 6950

Fassen wir zusammen: die Leistung der Radeon HD 6870/6850 liegt etwas unterhalb der Radeon HD 5870/5850 und der Produktname ist mehr als verwirrend. Hinzu kommt, dass nur wenige Erneuerungen in der Chiparchitektur hinzugekommen sind, so dass man nahezu vollkommen auf der Vorgänger-Generation aufbaut. Warum sollte man eine solche Grafikkarte kaufen? Die Antwort ist: wegen des günstigen Preises! AMD hat geschafft, die Chiparchitektur zu vereinfachen und die Leistungsfähigkeit trotzdem auf demselben Level zu halten. Somit können Produktionskosten eingespart werden, so dass die Modelle deutlich günstiger angeboten werden können.

Radeon HD 6870 / 6850 - Preisvergleich

Anhand der Grafik wird deutlich, dass die Radeon HD 6870/6850 mit einem Preis von 200 bzw. 150 Euro im Vergleich zur Radeon HD 5870/5850 bzw. Geforce GTX 470 wesentlich günstiger sind. Der Käufer erhält also mit der Radeon HD 6870/6850 keine neuen Leistungsboliden, sondern aktuelle High-End-Grafik zum günstigen Preis. Hieraus resultiert die Schlussfolgerung, dass ein günstiger Preis, und nicht verblüffende Leistungsteigerungen das Kaufargument für die Radeon HD 6870/6850 ist.

Technische Details zur Radeon HD 6870/6850

Wie bereits angedeutet sind die neuen Grafikchip-Kerne Bart XT (Radeon HD 6870) und Bart Pro (Radeon HD 6850) keine Neuentwicklungen mit neuer Technik. Vielmehr besinnt man sich auf die bewährte Technik der Vorgänger-Generation und hat nur gezielt kleine Bereiche wie beispielsweise die Wiedergabe von HD-Videos verbessert. Wesentlicher Unterschied zum RV870-Kern der Vorgänger ist die deutlich geringere Anzahl an Transistoren. Waren es bei der Radeon HD 5870 noch 2,15 Milliarden, so sind es bei der Radeon HD 6870/6850 "nur" noch 1,7 Milliarden. Das ist eine Einsparung von ca. 20% bei gleichem Herstellungsverfahren (40nm), was die Produktionskosten deutlich drückt. Wie man später in den Benchmarks sieht, liegt die Leistungsfähigkeit der hier erwähnten Modelle ungefähr auf demselben Niveaus. Ein Lob an dieser Stelle an die AMD-Ingenieure.

Radeon HD 6850 (Bart Pro) - Referenzdesign
Radeon HD 6850 (Bart Pro) - Referenzdesign

Leistungsfähigkeit und Taktraten Grafikchip

Die Taktraten des Grafikchips (Chip/Shader) wurden etwas erhöht. Diese liegen bei 900 MHz (Radeon HD 6870) und 775 MHz (Radeon HD 6850). Da man die Anzahl der Raster Operation Units (ROP) unverändert auf 32 belassen hat, können beide in Sachen Pixelfüllrate die Vorgänger überbieten. Anders sieht es aber bei der Texelfüllrate aus. Hier hat AMD deutliche Einschnitte vorgenommen, so dass die Radeon HD 6870 auf 56, die Radeon HD 6850 auf 48 Textureinheiten kommt. Im Vergleich zur Radeon HD 5870 (80) und Radeon HD 5850 (72) fast eine Halbierung. Wie sich Taktrate und Pixel-/Textur-Architektur auf die theoretische Leistungsfähigkeit auswirken, zeigt folgende Übersicht:

Theoretische Pixelfüllrate
Radeon HD 6870: 28.800 MPixel/s
Radeon HD 6850: 24.800 MPixel/s
Radeon HD 5870: 27.200 MPixel/s
Radeon HD 5850: 23.200 MPixel/s
Geforce GTX 470: 24.280 MPixel/s

Theoretische Texelfüllrate
Radeon HD 6870: 50.400 MTexel/s
Radeon HD 6850: 37.200 MTexel/s
Radeon HD 5870: 68.000 MTexel/s
Radeon HD 5850: 52.200 MTexel/s
Geforce GTX 470: 33.992 MTexel/s

Leistungsfähigkeit Shaderarchitektur

Die Pixel- und Texelfüllrate hat aber in der heutigen Zeit nur einen geringen Stellenwert. Interessanter ist die Shaderleistung von Grafikkarten. An dieser Stelle fällt der Blick auf die Anzahl der Streamprozessoren und hier wurden die Radeon HD 6870/6850 stark beschnitten. Waren es bei der Radeon HD 5870/5850 noch 1600 bzw. 1440 Streamprozessoren, so müssen sich die Nachfolger mit nur noch 1120 bzw. 960 begnügen. Da hilft auch die geringe Taktsteigerung wenig, was folgende Übersicht der theoretischen Shaderleistung zeigt:

Theoretische Shaderleistung (Single Precision)
Radeon HD 6870: 2000 GFLops
Radeon HD 6850: 1500 GFLops
Radeon HD 5870: 2720 GFLops
Radeon HD 5850: 2090 GFLops
Geforce GTX 470: 1089 GFLops

Radeon HD 6870 (Bart XT) - Referenzdesign
Radeon HD 6870 (Bart XT) - Referenzdesign

Grafikspeicher: Taktrate, Leistungsfähigkeit

Kommen wir zu einem sehr wichtigen Part einer Grafikkarte, nämlich dem Grafikspeicher. Erfreulich ist, dass AMD bei der Radeon HD 6870/6850 den modernen GDDR-5 einsetzt. Insgesamt 1024 MB GDDR-5-Speicher kommen zum Einsatz, was für moderne 3D-Spiele absolut ausreichend ist. Der wesentliche Vorteil von GDDR-5 im Vergleich zu GDDR-3 sind die höheren Taktraten und die deutliche höhere theoretische Bandbreite. So betragen die theoretischen Taktraten bei 4000 MHz DDR (Radeon HD 6850, realer Takt 2000 MHz) und 4200 MHz DDR (Radeon HD 6870, realer Takt 2100 MHz). 

Die spannende Frage an dieser Stelle ist: hat AMD am Speicherinterface eingespart, um die Kosten senken? Erfreulicherweise nein, denn das Speicherinterface beträgt weiterhin 256 Bit. Somit gibt es keine spürbaren Einbrüche bei der theoretischen Speicherbandbreite:

Theoretische Speicherbandbreite
Radeon HD 6870: 134.400 MB/s
Radeon HD 6850: 128.000 MB/s
Radeon HD 5870: 153.600 MB/s
Radeon HD 5850: 128.000 MB/s
Geforce GTX 470: 134.080 MB/s

HerstellerNvidiaNvidiaNvidiaATIATIATIAMDAMD
GrafikchipGeforce GTX 480 Geforce GTX 470 Geforce GTX 460 Radeon HD 5870 Radeon HD 5850 Radeon HD 5770 Radeon HD 6870 Radeon HD 6850
Rang (Rangliste)86. Platz94. Platz105. Platz88. Platz97. Platz125. Platz93. Platz100. Platz
LeistungsklasseHigh-EndHigh-EndHigh-EndHigh-EndHigh-EndMainstreamHigh-EndHigh-End
Veröffentlicht1Q 20101Q 20103Q 20103Q 20093Q 20093Q 20094Q 20104Q 2010
Anzahl Kerne11111111
CodenameGF100GF100GF104RV870RV870RV840Barts XTBart Pro
Transistoren3000 Mio.3000 Mio.1950 Mio.2150 Mio.2150 Mio.1040 Mio.1700 Mio.1700 Mio.
Herstellung40nm40nm40nm40nm40nm40nm40nm40nm
Chip
Chiptakt:700 MHz607 MHz675 MHz850 MHz725 MHz850 MHz900 MHz775 MHz
Chiptakt (BOOST):nicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstützt
Shadertakt1401 MHz1215 MHz1350 MHz850 MHz725 MHz850 MHz900 MHz775 MHz
Pixelshadernicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstützt
Vertexshadernicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstützt
Streamprozessoren480448336160014408001120960
ROP4840243232163232
TMU6056568072405648
Speicher (RAM)
Speichertakt3696 MHz *3352 MHz *3600 MHz *4800 MHz *4000 MHz *4800 MHz *4200 MHz *4000 MHz *
Speichergröße1536 MB1280 MB768 MB1024 MB1024 MB1024 MB1024 MB1024 MB
SpeichertypGDDR-5GDDR-5GDDR-5GDDR-5GDDR-5GDDR-5GDDR-5GDDR-5
Speicherinterface384 Bit320 Bit192 Bit256 Bit256 Bit128 Bit256 Bit256 Bit
Herstellung
APIPCI-EPCI-EPCI-EPCI-EPCI-EPCI-EPCI-EPCI-E
DirectX1111111111111111
OpenGL3.23.24.03.23.23.24.04.0
Multi-GPU fähig?SLISLISLICFCFCFCFCF
Hybrid Graphicsunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekannt
Vulkanunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekannt
Leistungswerte
PCE-Score
149.3
114.1
86.9
176
141.2
88
148.7
123.7
Pixelfüllrate33.600 MP/s24.280 MP/s16.200 MP/s27.200 MP/s23.200 MP/s13.600 MP/s28.800 MP/s24.800 MP/s
Texelfüllrate42.000 MT/s33.992 MT/s37.800 MT/s68.000 MT/s52.200 MT/s34.000 MT/s50.400 MT/s37.200 MT/s
Shaderleistung
(Single Precision)
1345 GFlops1089 GFlops907 GFlops2720 GFlops2090 GFlops1360 GFlops2000 GFlops1500 GFlops
Shaderleistung
(Double Precision)
unbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekannt
Speicherbandbreite177.408 MB/s134.080 MB/s86.400 MB/s153.600 MB/s128.000 MB/s76.800 MB/s134.400 MB/s128.000 MB/s
Stromverbrauch
Maximal295 Watt225 Watt150 Watt188 Watt151 Watt108 Watt151 Watt127 Watt
Leerlauf (IDLE)50,0 Watt50,0 Watt16,0 Watt27,0 Watt27,0 Watt18,0 Watt19,0 Watt19,0 Watt
Weitere Informationen
Kaufangebote10 Angebote10 Angebote10 Angebote10 Angebote10 Angebote10 Angebote10 Angebote10 Angebote
ReviewZum ArtikelZum ArtikelZum ArtikelZum ArtikelZum ArtikelZum ArtikelZum Artikel
Tech. DetailsDetailsDetailsDetailsDetailsDetailsDetailsDetailsDetails

* Theoretische Taktrate. Abhängig von der RAM-Technologie.
  Bei DDR-Speicher ist dies nicht der Realtakt, sondern entspricht der theoretischen Leistungsfähigkeit

 

Energieaufnahme ("Stromverbrauch")

Wie bereits in der Einleitung beschrieben ist der günstige Preis bei fast gleicher Leistung ein Kaufargument für die Radeon HD 6870/6850. Aber auch die Leistungsaufnahme (sprich Stromverbrauch) könnte den ein oder anderen Käufer überzeugen, da diese aufgrund der einfacheren Chiparchitektur natürlich auch gesunken ist. Die Vorgänger Radeon HD 5870/5850 verursachen unter Volllast eine Leistungsaufnahme bis zu 188 bzw. 151 Watt und sind somit kleine Heizkraftwerke. Die Nachfolger Radeon HD 6870/6850 sind zwar keine "Öko's", doch konnte man die Verlustleitung auf 151 bzw. 127 Watt reduzieren.

Im IDLE-Betrieb bzw. im 2D-Modus beträgt die Verlustleitung 19 Watt.

Technische Übersicht Radeon HD 6870

  • Hersteller: AMD
  • Grafikchip: Radeon HD 6850
  • Erschienen: 4Q 2010
  • GPU-Codename: Bart Pro
  • Transistoren: 1700 Mio.
  • Herstellungsverfahren: 40 nm
  • Anzahl GPUs: 1
  • DirectX: 11
  • OpenGL: 4.0
  • OpenCL: unbekannt
  • Chiptakt: 775 Mhz
  • Shadertakt: 775 Mhz
  • Streamprozessoren: 960
  • ROP / TMU: 32 / 48
  • Grafikbus: PCI-E
  • Speichergröße: 1024 MB GDDR-5
  • Speichertakt: 4000 Mhz (DDR)
  • Speicherschnittstelle: 256 Bit
  • Stromverbrauch: 127 Watt
  • Pixelfüllrate: 24.800 MPixel/Sek
  • Texelfüllrate: 37.200 MTixel/Sek
  • Shaderleistung: 1500 GFlops
  • Speicherbandbreite: 128.000 MB/s
  • Multi-VGA: CF

Technische Übersicht Radeon HD 6850

  • Hersteller: AMD
  • Grafikchip: Radeon HD 6870
  • Erschienen: 4Q 2010
  • GPU-Codename: Barts XT
  • Transistoren: 1700 Mio.
  • Herstellungsverfahren: 40 nm
  • Anzahl GPUs: 1
  • DirectX: 11
  • OpenGL: 4.0
  • OpenCL: unbekannt
  • Chiptakt: 900 Mhz
  • Shadertakt: 900 Mhz
  • Streamprozessoren: 1120
  • ROP / TMU: 32 / 56
  • Grafikbus: PCI-E
  • Speichergröße: 1024 MB GDDR-5
  • Speichertakt: 4200 Mhz (DDR)
  • Speicherschnittstelle: 256 Bit
  • Stromverbrauch: 151 Watt
  • Pixelfüllrate: 28.800 MPixel/Sek
  • Texelfüllrate: 50.400 MTixel/Sek
  • Shaderleistung: 2000 GFlops
  • Speicherbandbreite: 134.400 MB/s
  • Multi-VGA: CF

Benchmarks zur Radeon HD 6870/6850

Crysis 1600x1200 4xAA 16xAF

Crysis 1600x1200 4xAA 16xAF
Ego-Shooter basierend auf Direct3D 10, verwendet die CryEngine2, eine Weiterentwicklung der CryEngine von FarCry

Grafikchip Ergebnis
Nvidia Geforce GTX 480 Diagrammbalken36
ATI Radeon HD 5870 Diagrammbalken34
AMD Radeon HD 6870 Diagrammbalken32
ATI Radeon HD 5850 Diagrammbalken30
AMD Radeon HD 6850 Diagrammbalken28

Analyse: Crysis bei einer Auflösung von 1600x1200 und 4xAA 16xAF bringt alle Modelle an ihrer Leistungsgrenzen. Wie im nächsten Benchmark Call Of Juarez zu sehen, enttäuschen die Radeon HD 6xxx. Für eine neue Grafikkarten-Generation sollte die Leistung nicht langsamer sein.

Call Of Juarez 1600x1200 0xAA 0xAF

Call Of Juarez 1600x1200 0xAA 0xAF
Western Ego-Shooter, welcher unter Verwendung des DirectX 10-Enhancement Pack auch über DirectX 10 Effekte verfügt

Grafikchip Ergebnis
Nvidia Geforce GTX 480 Diagrammbalken220
ATI Radeon HD 5870 Diagrammbalken150
AMD Radeon HD 6870 Diagrammbalken138
ATI Radeon HD 5850 Diagrammbalken133
AMD Radeon HD 6850 Diagrammbalken131

Analyse: In Sachen Leistung sind die Radeon HD 6870 und 6850 etwas langsamer als Ihre nicht offiziellen Vorgänger Radeon HD 5870 und 5850. Trotzdem: Crysis bei 1600x1200 ist für keine der Grafikkarten ein Problem! Alle Grafikkarten liegen deutlich über 100 Frames pro Sekunde

ATI Radeon HD 6870 / 6850 GPU Feature Summary

AMD-Webseite: Radeon HD 6870

AMD-Webseite: Radeon HD 6850

  • GDDR5 memory interface
  • PCI Express® 2.1 x16 bus interface
  • "Eye-Definition" graphics
    • Second generation graphics with full DirectX® 11 support
      • Shader Model 5.0
      • DirectCompute 11
      • Programmable hardware tessellation unit
      • Accelerated multi-threading
      • HDR texture compression
      • Order-independent transparency
    • Image quality enhancement technology
  • AMD Eyefinity multi-display technology1
  • AMD EyeSpeed visual acceleration3
    • AMD Accelerated Parallel Processing (APP) technology
      • OpenCLSupport
      • DirectCompute 11
      • Accelerated video encoding, transcoding, and upscaling4
    • UVD 3 dedicated video playback accelerator
    • Enhanced Video Quality features
      • Advanced post-processing and scaling
      • Dynamic contrast enhancement and color correction
      • Brighter whites processing (Blue Stretch)
      • Independent video gamma control
      • Dynamic video range control
  • AMD HD3D technology2
    • Stereoscopic 3D display/glasses support
    • Blu-ray 3D support
    • Stereoscopic 3D gaming
    • 3rd party Stereoscopic 3D middleware software support
  • AMD CrossFireX™ multi-GPU technology5
    • Dual GPU scaling
  • Cutting-edge integrated display support
    • Integrated dual-link DVI output with HDCP
    • Integrated DisplayPort 1.2 output
    • Integrated HDMI 1.4a with support for stereoscopic 3D
    • Integrated VGA output
  • Integrated HD audio controller
    • Output protected high bit rate 7.1 channel surround sound over HDMI with no additional cables required
    • Supports AC-3, AAC, Dolby TrueHD and DTS Master Audio formats
  • AMD PowerPlay™ power management technology
    • Dynamic power management with low power idle state
    • Ultra-low power state support for multi-GPU configurations
  • AMD Catalyst™ graphics and HD video configuration software
    • Certified drivers for Windows 7, Windows Vista, and Windows XP
    • AMD Catalyst™ Control Center - AMD Catalyst™ software application and user interface for setup, configuration, and accessing features of ATI Radeon products
    • Unified Graphics display driver - AMD Catalyst™ software enabling other PC programs and devices to use advanced graphics, video, and features of AMD Radeon™ products