AMD/ATI Radeon HD 5770/5750 (RV840) - Infos, Bilder, Bencharks zur Mittelklasse-Grafikkarte

AMD/ATI strafft die Zügel und legt ein ordentliches Tempo vor, mit dem Nvidia einige Probleme zu haben scheint. Ende 2008 / Anfang 2009 überholte AMD/ATI mit der Radeon HD 4870 (X2) in Sachen Leistung und Verlustleistung die schnellsten Geforce GTX Modelle. Die Leistungskrone konnte zurückerobert werden und alle erwarteten eine passende Antwort seitens Nvidia. Doch AMD/ATI legte noch einen oben drauf: im 4 Quartal des 2009 erschienen die Modelle Radeon HD 5890 / 5870 / 5850, welche mit der doppelten Leistungsfähigkeit und einem effizienteren Energiemanagement das Staunen der Computeranwender auf ihre Seite brachten. Nvidia kämpft bis zum heutigen Stand (07.12.2009) mit der "alten" Generation gegen die Übermacht an. Der Sieg im High-End-Bereich geht also klar an AMD/ATI.

ATI Radeon HD 5770/5750 LOGO

Im breiten Massenmarkt dasselbe Spiel: die neuen Radeon HD 5770 und Radeon HD 5750 Modelle treten in die Fußstapfen der Radeon HD 4770/4670. Auch hier hat Nvidia nur wiederaufberereitete Modelle der Vorgängerversionen im Angebot, beispielsweise die Geforce GTS 250, eine umbenannte Geforce 9800 GTX+ ist. Es ist dieses Jahr schon ziemlich verblüffend, dass Nvidia kurz vor dem wichtigen Weihnachtsgeschäft noch keine neue Produktpalette anbietet. AMD/ATI ist dieses Jahr einen Schritt voraus.

AMD Radeon HD 5770/5750 RV840 Preisvergleich

Die Radeon HD 5770 und die kleinere, dafür deutlich günstigere Radeon HD 5750 sind gute Mittelklasse-Grafikkarten, die mit einem gutem Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. Mit einem Preis zwischen 100 und 135 Euro erhält der Anwender eine gute Spielegrafikkarte, die für aktuelle 3D-Spiele bestens geeignet ist, mit einer angemessenen Verlustleistung und neuester Technik überzeugt. Die preisliche Alternative wäre die Geforce GTX 260 bzw. Geforce GTS 250: gute Grafikkarten, aber die Technik ist bereits über ein Jahr alt. In der modernen Grafikkartenwelt ein langer Zeitraum.

Technische Daten

Die beiden Modelle Radeon HD 5770 und die kleinere Radeon HD 5750 basieren auf dem neuen RV840 Grafikkern, welcher im 40nm-Verfahren (0,04µm) hergestellt wird. Letzteres Herstellungsverfahren hat sich nun bei AMD/ATI als Standard etabliert, denn in der Vorgängerserie gab es teilweise noch Modelle wie die Radeon HD 4890, welche 55nm feine Strukturen besaßen. Dadurch profitiert die Radeon HD 5770/5750 von einem effizienteren Leistung-Pro-Watt-Verhältnis, denn höhere Taktraten bzw. eine komplexere Architektur sind möglich, ohne dass die Leistungsaufnahme (Stromververbrauch) in die Höhe steigt.

Somit ist es auch kein Wunder, dass die Radeon HD 5770/5750 ein relativ komplexer Grafikchip ist, obwohl es sich um eine Mittelklasse-Grafikkarte handelt. Mit ca. 1040 Millionen Transistoren besteht der RV840 aus mehr Schaltkreisen wie beispielsweise der RV790 Core der Radeon HD 4890 (959 Millionen). Hierbei handelt es sich immerhin um ATIs ehemaliges Flagschiff aus der Reihe der Single-GPU's!

ATI Radeon HD 5770 Referenzdesign
ATI Radeon HD 5770 Referenzdesign

Kommen wir nun zu den Taktraten, indem sich auch die Radeon HD 5770 und Radeon HD 5750 unterscheiden. Beim Chiptakt und Shadertakt erreicht die Radeon 5770 beachtlich 850 MHz. Bei der kleineren Radeon 5750 haben die Ingenieure das Rad um 150 MHz zurück gedreht, so dass diese nur noch mit 700 MHz getaktet wird. Ein deutlicher und spürbarer Eingriff, der sich bei 3D-Spielen sicherlich bemerkbar macht. Nicht ganz so dramatisch sieht es beim Speichertakt aus: hier fällt der Takt von effektiven 4800 MHz DDR (Realtakt 2400 MHz) auf 4600 MHz DDR (Realtakt 2300 MHz) ab, was nur ein minimaler Unterschied ist. Diese hohen Taktraten sind durch den brandneuen DDR5-Speicher möglich, der erstmals bei der Radeon HD 4870 eingeführt wurde. Eine Generation später setzt AMD diesen Speicher nun auch in der Mittelklasse ein, was sehr lobenswert ist. Beide Radeon HD 5770/5750 sind als 512 MB- und 1024 MB-Variante erhältlich.

Nvidia setzt noch auf DDR3-Speicher, welcher bei weitem nicht an diese hohen Taktraten herankommt. Dafür spart AMD/ATI beim Speicherinterface, welches bei der Radeon HD 5770/5750 auf 128 Bit begrenzt ist. Hier liegen die Nvidia-Modelle vorne, da selbst eine Geforce GTS 240 ein doppelt so breites 256 Bit Speicherinterface besitzt. Dadurch verdoppelt sich auch die Speicherdurchsatzrate. Umgangssprachlich kann man sagen: "Der eine dreht den Speicherdurchsatz mittels höherere Taktraten, der andere mittels breiterem Speicherinterface hoch".

ATI Radeon HD 5750 Referenzdesign
ATI Radeon HD 5750 Referenzdesign

HerstellerNvidiaNvidiaNvidiaATIATIATIATIATI
GrafikchipGeforce GTX 285 Geforce GTX 260 216Geforce GTS 240 Radeon HD 5870 Radeon HD 5770 Radeon HD 5750 Radeon HD 4890 Radeon HD 4770
Rang (Rangliste)112. Platz127. Platz156. Platz88. Platz125. Platz135. Platz117. Platz158. Platz
LeistungsklasseHigh-EndMainstreamMainstreamHigh-EndMainstreamMainstreamHigh-EndMainstream
Veröffentlicht1Q 20093Q 20083Q 20093Q 20093Q 20093Q 20091Q 20092Q 2009
Anzahl Kerne11111111
CodenameGT200bGT200G92bRV870RV840RV840RV790RV740
Transistoren1400 Mio.1400 Mio.754 Mio.2150 Mio.1040 Mio.1040 Mio.959 Mio.826 Mio.
Herstellung55nm55nm55nm40nm40nm40nm55nm40nm
Chip
Chiptakt:648 MHz576 MHz675 MHz850 MHz850 MHz700 MHz850 MHz750 MHz
Chiptakt (BOOST):nicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstützt
Shadertakt1476 MHz1242 MHz1620 MHz850 MHz850 MHz700 MHz850 MHz750 MHz
Pixelshadernicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstützt
Vertexshadernicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstützt
Streamprozessoren2402161121600800720800640
ROP3228163216161616
TMU8072568040364032
Speicher (RAM)
Speichertakt2484 MHz *1998 MHz *2200 MHz *4800 MHz *4800 MHz *4600 MHz *3900 MHz *3200 MHz *
Speichergröße1024 MB896 MB1024 MB1024 MB1024 MB1024 MB1024 MB512 MB
SpeichertypGDDR-3GDDR-3GDDR-3GDDR-5GDDR-5GDDR-5GDDR-5GDDR-5
Speicherinterface512 Bit448 Bit256 Bit256 Bit128 Bit128 Bit256 Bit128 Bit
Herstellung
APIPCI-EPCI-EPCI-EPCI-EPCI-EPCI-EPCI-EPCI-E
DirectX10101011111110.110.1
OpenGL2.12.12.13.23.23.22.13.0
Multi-GPU fähig?SLISLISLICFCFCFCFCF
Hybrid Graphicsunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekannt
Vulkanunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekannt
Leistungswerte
PCE-Score
118.3
88
63
176
88
71.7
97.3
61.1
Pixelfüllrate20.736 MP/s16.128 MP/s10.800 MP/s27.200 MP/s13.600 MP/s11.200 MP/s13.600 MP/s12.000 MP/s
Texelfüllrate51.840 MT/s41.472 MT/s37.800 MT/s68.000 MT/s34.000 MT/s25.200 MT/s34.000 MT/s24.000 MT/s
Shaderleistung
(Single Precision)
1063 GFlops805 GFlops544 GFlops2720 GFlops1360 GFlops1008 GFlops1360 GFlops960 GFlops
Shaderleistung
(Double Precision)
unbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekannt
Speicherbandbreite158.976 MB/s111.888 MB/s70.400 MB/s153.600 MB/s76.800 MB/s73.660 MB/s124.800 MB/s51.200 MB/s
Stromverbrauch
Maximal183 Watt171 Watt120 Watt188 Watt108 Watt86,0 Watt190 Watt90,0 Watt
Leerlauf (IDLE)29,0 Watt36,0 Wattunbekannt27,0 Watt18,0 Watt16,0 Watt60,0 Watt30,0 Watt
Weitere Informationen
Kaufangebote10 Angebote3 Angebote5 Angebote10 Angebote10 Angebote10 Angebote6 Angebote1 Angebote
ReviewZum ArtikelZum ArtikelZum ArtikelZum ArtikelZum ArtikelZum ArtikelZum Artikel
Tech. DetailsDetailsDetailsDetailsDetailsDetailsDetailsDetailsDetails

* Theoretische Taktrate. Abhängig von der RAM-Technologie.
  Bei DDR-Speicher ist dies nicht der Realtakt, sondern entspricht der theoretischen Leistungsfähigkeit

AMD/ATI gehört auch in Sachen unterstützte Features wieder zu den Vorreitern in der Grafikchipszene. Die Radeon HD 5770/5750 unterstützt hardwareseitig das erst vor wenigen Monaten veröffentlichte DirectX 11 von Microsoft, um die neuesten Spiele in voller Qualität darzustellen, sofern diese die neuen Effekte einsetzen. Auch die neueste Grafik-API in der Version 3.2 wird unterstützt. Aktuelle Nvidia Modelle begnügen sich weiterhin mit DirectX 10.1 und OpenGL 3.1.

ATI Radeon HD 5770 von Gigabyte
ATI Radeon HD 5770 von Gigabyte

In Sachen Leistungsaufnahme (Stromverbrauch) können sich beide Modelle auch sehen lassen. Mit einer maximalen Leistungsaufnahme von 108 Watt unter Volllast gehört die Radeon HD 5770 noch lange nicht zu den Stromsparmodellen, doch ist das Leistung-Pro-Watt-Verhältnis befriedigend. Die Radeon HD 5750 begnügt sich immerhin mit 86 Watt. Viel wichtiger als die maximale Leistungsaufnahme ist der Verbrauch im normalen Desktop-Betrieb, wenn der Anwender gerade keine 3D-Spiele oder andere Multimedia-Anwendungen abspielt. Hier liegt der Stromverbrauch bei 16 bzw. 18 Watt, was eine deutliche Steigerung im Vergleich zur Vorgängerserie ist.

Technische Übersicht Radeon HD 5770

  • Hersteller: ATI
  • Grafikchip: Radeon HD 5750
  • Erschienen: 3Q 2009
  • GPU-Codename: RV840
  • Transistoren: 1040 Mio.
  • Herstellungsverfahren: 40 nm
  • Anzahl GPUs: 1
  • DirectX: 11
  • OpenGL: 3.2
  • OpenCL: unbekannt
  • Chiptakt: 700 Mhz
  • Shadertakt: 700 Mhz
  • Streamprozessoren: 720
  • ROP / TMU: 16 / 36
  • Grafikbus: PCI-E
  • Speichergröße: 1024 MB GDDR-5
  • Speichertakt: 4600 Mhz (DDR)
  • Speicherschnittstelle: 128 Bit
  • Stromverbrauch: 86,0 Watt
  • Pixelfüllrate: 11.200 MPixel/Sek
  • Texelfüllrate: 25.200 MTixel/Sek
  • Shaderleistung: 1008 GFlops
  • Speicherbandbreite: 73.660 MB/s
  • Multi-VGA: CF

Technische Übersicht Radeon HD 5750

  • Hersteller: ATI
  • Grafikchip: Radeon HD 5750
  • Erschienen: 3Q 2009
  • GPU-Codename: RV840
  • Transistoren: 1040 Mio.
  • Herstellungsverfahren: 40 nm
  • Anzahl GPUs: 1
  • DirectX: 11
  • OpenGL: 3.2
  • OpenCL: unbekannt
  • Chiptakt: 700 Mhz
  • Shadertakt: 700 Mhz
  • Streamprozessoren: 720
  • ROP / TMU: 16 / 36
  • Grafikbus: PCI-E
  • Speichergröße: 1024 MB GDDR-5
  • Speichertakt: 4600 Mhz (DDR)
  • Speicherschnittstelle: 128 Bit
  • Stromverbrauch: 86,0 Watt
  • Pixelfüllrate: 11.200 MPixel/Sek
  • Texelfüllrate: 25.200 MTixel/Sek
  • Shaderleistung: 1008 GFlops
  • Speicherbandbreite: 73.660 MB/s
  • Multi-VGA: CF

Benchmarks zur Radeon HD 5770/5750

3D Mark Vantage 1280x1024 0xAA 0xAF

3D Mark Vantage 1280x1024 0xAA 0xAF
Synthetischer Benchmark aus dem Hause Futuremark. Testet die Grafikkarte unter Verwendung von DirectX 10 und benutzt Physik- und AI-Tests. Veröffentlichung: 2008.

Grafikchip Ergebnis
ATI Radeon HD 5870 Diagrammbalken17542
Nvidia Geforce GTX 285 Diagrammbalken13952
ATI Radeon HD 4890 Diagrammbalken12063
Nvidia Geforce GTX 260 216 Diagrammbalken11758
ATI Radeon HD 5770 Diagrammbalken10424
ATI Radeon HD 5750 Diagrammbalken9124
ATI Radeon HD 4770 Diagrammbalken8821
Nvidia Geforce GTS 250 Diagrammbalken8609
Nvidia Geforce 9600 GT Diagrammbalken6098

Testsystem: Intel Core 2 Extreme QX9770, 2 GB DDR, Windows Vista 64 Bit

Analyse: Der synthetische Benchmark 3DMark Vantage zeigt, dass die neuen Mainstream-Modelle aus dem Hause AMD eine gute Leistungsfähigkeit besitzen und nahe an die alten Flagschiffe der Vorgängerversionen herankommen. Man darf nicht vergessen, dass eine AMD Radeon HD 4890 das schnellste Single-GPU-Modell aus der Vorgängerserie ist.

Crysis 1600x1200 4xAA 16xAF

Crysis 1600x1200 4xAA 16xAF
Ego-Shooter basierend auf Direct3D 10, verwendet die CryEngine2, eine Weiterentwicklung der CryEngine von FarCry

Grafikchip Ergebnis
ATI Radeon HD 5870 Diagrammbalken29
Nvidia Geforce GTX 285 Diagrammbalken20
ATI Radeon HD 4890 Diagrammbalken18
ATI Radeon HD 5770 Diagrammbalken15
Nvidia Geforce GTX 260 216 Diagrammbalken15
ATI Radeon HD 5750 Diagrammbalken12
Nvidia Geforce GTS 250 Diagrammbalken12
ATI Radeon HD 4770 Diagrammbalken10
Nvidia Geforce 9600 GT Diagrammbalken0

Testsystem: Intel Core 2 Extreme QX9770, 2 GB DDR, Windows Vista 64 Bit

Analyse: Drehen wir die Qualitätseinstellungen einmal in die Höhe: Crysis Warhead mit eingeschaltetem 16fach Antialiasing und 4fach Anisotropischer Filterung bringen die Grafikkarten mächtig ins Schwitzen! Die Radeon HD 5770/5750 erreichen zwar keine spielbare Framerate (25 Frames per Seconds sind Minimum), dafür wird das Ergebnis des 3DMark Vantage bestätigt.

Bioshock 1600x1200 0xAA 0xAF

Bioshock 1600x1200 0xAA 0xAF
3D-Action-Shooter, welcher auf der Unreal Engine 3.0 aufbaut. Verwendet wahlweise DirectX 9 oder 10 Effekte.

Grafikchip Ergebnis
ATI Radeon HD 5870 Diagrammbalken131
Nvidia Geforce GTX 285 Diagrammbalken123
Nvidia Geforce GTX 260 216 Diagrammbalken97
ATI Radeon HD 4890 Diagrammbalken85
ATI Radeon HD 5770 Diagrammbalken75
Nvidia Geforce GTS 250 Diagrammbalken74
ATI Radeon HD 5750 Diagrammbalken64
ATI Radeon HD 4770 Diagrammbalken55
Nvidia Geforce 9600 GT Diagrammbalken49

Testsystem: Intel Core 2 Extreme QX9770, 2 GB DDR, Windows Vista 64 Bit

Analyse: Das DirectX10 Spiel Bioshock in derselben Auflösung, dafür deaktivierten Qualitätseinstellungen bestätigt erneut die Rangordnung in diesem Feld. Die Radeon HD 5770 verliert nahezu die Hälfte der Leistungsfähigkeit der Radeon HD 5870.

Call Of Duty 5 1600x1200 0xAA 0xAF

Call Of Duty 5 1600x1200 0xAA 0xAF
Call Of Duty 5 erschien im Jahr 2008 und setzte die erfolgreiche 3D-Ego-Shooter Serie mit Handlung im zweiten Weltkrieg fort. Obwohl bereits DirectX 10 offiziell verfügbar war, setzt Call Of Duty 5 weiterhin auf DirectX 9.

Grafikchip Ergebnis
ATI Radeon HD 5870 Diagrammbalken73
Nvidia Geforce GTX 285 Diagrammbalken62
ATI Radeon HD 4890 Diagrammbalken57
Nvidia Geforce GTX 260 216 Diagrammbalken51
ATI Radeon HD 5770 Diagrammbalken47
Nvidia Geforce GTS 250 Diagrammbalken47
ATI Radeon HD 4770 Diagrammbalken39
ATI Radeon HD 5750 Diagrammbalken38
Nvidia Geforce 9600 GT Diagrammbalken28

Testsystem: Intel Core 2 Extreme QX9770, 2 GB DDR, Windows Vista 64 Bit

Analyse: Im neuen Teil der Call of Duty Serie platzieren sich die Radeon HD5770/5750 wieder im sicheren Mittelfeld. Beide Modelle liegen ähnlich wie in den anderen Benchmarks ca. 20% auseinander!

Informationen von der AMD-Webseite

Quellen:
AMD Radeon HD 5750
AMD Radeon HD 5770

  • 1.04 billion 40nm transistors
  • TeraScale 2 Unified Processing Architecture
    • 800 Stream Processing Units
    • 40 Texture Units
    • 64 Z/Stencil ROP Units
    • 16 Color ROP Units
  • GDDR5 memory interface
  • PCI Express 2.1 x16 bus interface
  • DirectX® 11 support
    • Shader Model 5.0
    • DirectCompute 11
    • Programmable hardware tessellation unit
    • Accelerated multi-threading
    • HDR texture compression
    • Order-independent transparency
  • OpenGL 3.2 support1
  • Image quality enhancement technology
    • Up to 24x multi-sample and super-sample anti-aliasing modes
    • Adaptive anti-aliasing
    • 16x angle independent anisotropic texture filtering
    • 128-bit floating point HDR rendering
  • ATI Eyefinity multi-display technology2,3
    • Three independent display controllers
      • Drive three displays simultaneously with independent resolutions, refresh rates, color controls, and video overlays
    • Display grouping
      • Combine multiple displays to behave like a single large display
  • ATI Stream acceleration technology
    • OpenCL 1.0 compliant
    • DirectCompute 11
    • Accelerated video encoding, transcoding, and upscaling4,5
      • Native support for common video encoding instructions
  • ATI CrossFireX™ multi-GPU technology6
    • Dual GPU scaling
  • ATI Avivo HD Video & Display technology7
    • UVD 2 dedicated video playback accelerator
    • Advanced post-processing and scaling8
    • Dynamic contrast enhancement and color correction
    • Brighter whites processing (blue stretch)
    • Independent video gamma control
    • Dynamic video range control
    • Support for H.264, VC-1, and MPEG-2
    • Dual-stream 1080p playback support9,10
    • DXVA 1.0 & 2.0 support
    • Integrated dual-link DVI output with HDCP11
      • Max resolution: 2560x160012
    • Integrated DisplayPort output
      • Max resolution: 2560x160012
    • Integrated HDMI 1.3 output with Deep Color, xvYCC wide gamut support, and high bit-rate audio
      • Max resolution: 1920x120012
    • Integrated VGA output
      • Max resolution: 2048x153612
    • 3D stereoscopic display/glasses support13
    • Integrated HD audio controller
      • Output protected high bit rate 7.1 channel surround sound over HDMI with no additional cables required
      • Supports AC-3, AAC, Dolby TrueHD and DTS Master Audio formats
  • ATI PowerPlay™ power management technology7
    • Dynamic power management with low power idle state
    • Ultra-low power state support for multi-GPU configurations
  • Certified drivers for Windows 7, Windows Vista, and Windows XP

Speeds & Feeds Radeon HD 5770

  • Engine clock speed: 850 MHz
  • Processing power (single precision): 1.36 TeraFLOPS
  • Polygon throughput: 850M polygons/sec
  • Data fetch rate (32-bit): 136 billion fetches/sec
  • Texel fill rate (bilinear filtered): 34 Gigatexels/sec
  • Pixel fill rate: 13.6 Gigapixels/sec
  • Anti-aliased pixel fill rate: 54.4 Gigasamples/sec
  • Memory clock speed: 1.2 GHz
  • Memory data rate: 4.8 Gbps
  • Memory bandwidth: 76.8 GB/sec
  • Maximum board power: 108 Watts
  • Idle board power: 18 Watts

Radeon HD 5750

  • Engine clock speed: 700 MHz
  • Processing power (single precision): 1.008 TeraFLOPS
  • Polygon throughput: 700M polygons/sec
  • Data fetch rate (32-bit): 100.8 billion fetches/sec
  • Texel fill rate (bilinear filtered): 25.2 Gigatexels/sec
  • Pixel fill rate: 11.2 Gigapixels/sec
  • Anti-aliased pixel fill rate: 44.8 Gigasamples/sec
  • Memory clock speed: 1.15 GHz
  • Memory data rate: 4.6 Gbps
  • Memory bandwidth: 73.6 GB/sec
  • Maximum board power: 86 Watts
  • Idle board power: 16 Watts