Nvidia Geforce GTS 240 (G92b)

Viele Menschen tun sich oftmals schwer damit, sich von alten Dingen zu trennen. Zu tief sitzt der Gedanke, dass man einen Gegenstand irgendwann noch einmal gebrauchen kann. Bei Unternehmen und Herstellern spielt in der Regel ein andere Gedanke eine entscheidene Rolle. Die Verantwortlichen stehen manchmal vor der Entscheidung, was man mit den vollen Lagerkapazitäten anstellt. Die alte Ware entsorgen und mit einer neuen Produktlinie starten oder irgendwie noch Geld mit der alten Ware machen?

Nvidia Geforce GTS 240 (G92b)

Was bringt diese beiden Beispiele nun mit der Geforce GTS 240 in Verbindung? Um diese Frage zu beantworten, einer kleiner Rückblick in die Vergangenheit: Bereits im Jahre 2006 kamen die ersten Geforce 8xxx Modelle auf dem Markt, welche sich eine sehr lange Zeit auf dem Markt behaupten konnten. Im Nachhinein kann man sagen, dass sowohl die Geforce 8800 (High-End) als auch Geforce 8600 (Mainstream) richtige Erfolgsmodelle waren. Darauf folgte die Geforce 9 Serie, welche aber keine Neuentwicklung, sondern eine leicht optimierte Geforce 8 Serie war. Der Käufer erhielt also dieselbe Technik, lediglich der Name änderte sich.

Einen technischen Sprung machten anschließend die Geforce GTX Modelle, beispielsweise die Geforce GTX 280 oder Geforce GTX 260. Hierbei handelt sich nicht nur um eine komplett neue Namensgebung, sondern auch um eine Neuentwicklung des Grafikchips.

Und nun bekommen wir auch die Kurve zurück zu der oben gestellten Frage. Es ist nun mittlerweile drei Jahre vergangen und Nvidia bringt mit der Geforce GTS 240 ein Modell auf dem Markt, welche keinen Bezug zur Geforce GTX hat, sondern auf derselben Technik wie die Geforce 9800 respektive Geforce 8800 basiert. Richtig, es handelt sich um einen geschickten Schachzug der Nvidia-Marketingabteilung, um die alten Lagerbestände doch noch an den Mann zu bringen. In Zeiten der Finanzkrise berichtete Nvidia immer wieder von starken Absatzproblemen, so dass man nun die alten Grafikchips als OEM-Versionen vermarktet.

Geforce GTX und GT OEM Versionen
Geforce GTS und GT OEM Versionen
Nicht als Einzelprodukt im Handel erhältlich

Technische Informationen zur Geforce GTS 240

Wie bereits aus der Einleitung dieses Artikels deutlich wird, gibt es nicht viel über die technischen Besonderheiten der Geforce GTS 240 zu berichten. Es kommt der G92b-Grafikchip zum Einsatz, welcher bereits von der Geforce 9800 her bekannt ist. Der G92b-Grafikchip wird im 55nm-Verfahren (0,055µm) Verfahren hergestellt und besteht aus rund 754 Millionen Transistoren. Die Geforce GTS 240 liegt leistungsmäßig irgendwo zwischen der Geforce 9800 GTX und Geforce 9800 GT. Sie unterscheidet sich lediglich in den Taktraten, welche bei 675 Mhz (Chip), 1620 MHz (Shadertakt) und 2200 MHz DDR (Speicher) liegen. Beim Grafikspeicher handelt sich um 1024 MB DDR-3 RAM, welcher über ein 256 Bit breites Speicherinterface angebunden ist.

Nvidia Geforce GTS 240 Referenzdesign

Nvidia Geforce GTS 240 Referenzdesign

Die Anzahl der Shadereinheiten (Streamprozessoren) liegt bei 112. Käufer sollten hierbei beachten, dass die Shaderarchitektur nur DirectX 10 unterstützt. "Richtige" Geforce GTX/GTS Modelle unterstützen bereits DirectX 10.1. Zu guter letzt sei noch die Verlustleistung ("Stromverbrauch") erwähnt, welcher bei der Geforce GTS 240 bei maximal 120 Watt liegt.

 

HerstellerNvidiaNvidiaNvidiaNvidiaATIATIATI
GrafikchipGeforce GTX 275 Geforce GTS 250 Geforce GTS 240 Geforce 9800 GTXRadeon HD 4870 Radeon HD 4850 Radeon HD 3870
Rang (Rangliste)105. Platz132. Platz148. Platz145. Platz110. Platz146. Platz167. Platz
LeistungsklasseHigh-EndMainstreamMainstreamHigh-EndHigh-EndHigh-EndHigh-End
Veröffentlicht1Q 20092Q 20093Q 20091Q 20082Q 20082Q 20084Q 2007
Anzahl Kerne1111111
CodenameGT200bG92bG92bG92RV770RV770RV670
Transistoren1400 Mio.754 Mio.754 Mio.754 Mio.956 Mio.956 Mio.666 Mio.
Herstellung55nm55nm55nm65nm55nm55nm55nm
Chip
Chiptakt:633 MHz738 MHz675 MHz675 MHz750 MHz625 MHz775 MHz
Chiptakt (BOOST):nicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstützt
Shadertakt1404 MHz1836 MHz1620 MHz1675 MHz750 MHz625 MHz775 MHz
Pixelshadernicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstützt
Vertexshadernicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstützt
Streamprozessoren240128112128800800320
ROP28161616161616
TMU80645664404016
Speicher (RAM)
Speichertakt2268 MHz *2200 MHz *2200 MHz *2200 MHz *3600 MHz *1986 MHz *2250 MHz *
Speichergröße896 MB1024 MB1024 MB512 MB1024 MB512 MB512 MB
SpeichertypGDDR-3GDDR-3GDDR-3GDDR-3GDDR-5GDDR-3GDDR-4
Speicherinterface448 Bit256 Bit256 Bit256 Bit256 Bit256 Bit256 Bit
Herstellung
APIPCI-EPCI-EPCI-EPCI-EPCI-EPCI-EPCI-E
DirectX1010101010.110.110.1
OpenGL3.02.02.12.12.12.12.0
Multi-GPU fähig?SLISLISLISLICFCFCF
Hybrid Graphicsunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekannt
Vulkanunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekannt
Leistungswerte
PCE-Score
103.7
72.1
63
67.1
86.6
63
51.5
Pixelfüllrate17.724 MP/s11.808 MP/s10.800 MP/s10.800 MP/s12.000 MP/s10.000 MP/s12.400 MP/s
Texelfüllrate50.640 MT/s47.232 MT/s37.800 MT/s43.200 MT/s30.000 MT/s25.000 MT/s12.400 MT/s
Shaderleistung
(Single Precision)
1011 GFlops705 GFlops544 GFlops643 GFlops1200 GFlops1000 GFlops496 GFlops
Shaderleistung
(Double Precision)
unbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekannt
Speicherbandbreite127.008 MB/s70.400 MB/s70.400 MB/s70.400 MB/s115.200 MB/s63.552 MB/s72.000 MB/s
Stromverbrauch
Maximal221 Watt150 Watt120 Watt156 Watt157 Watt114 Watt107 Watt
Leerlauf (IDLE)34,0 Wattunbekanntunbekannt62,0 Watt55,0 Watt43,0 Wattunbekannt
Weitere Informationen
Kaufangebote10 Angebote6 Angebote5 Angebote3 Angebote10 Angebote10 Angebote10 Angebote
ReviewZum ArtikelZum ArtikelZum ArtikelZum ArtikelZum ArtikelZum ArtikelZum Artikel
Tech. DetailsDetailsDetailsDetailsDetailsDetailsDetailsDetails

* Theoretische Taktrate. Abhängig von der RAM-Technologie.
  Bei DDR-Speicher ist dies nicht der Realtakt, sondern entspricht der theoretischen Leistungsfähigkeit

Technische Übersicht Nvidia Geforce GTS 240

  • Hersteller: Nvidia
  • Grafikchip: Geforce GTS 240
  • Erschienen: 3Q 2009
  • GPU-Codename: G92b
  • Transistoren: 754 Mio.
  • Herstellungsverfahren: 55 nm
  • Anzahl GPUs: 1
  • DirectX: 10
  • OpenGL: 2.1
  • OpenCL: unbekannt
  • Chiptakt: 675 Mhz
  • Shadertakt: 1620 Mhz
  • Streamprozessoren: 112
  • ROP / TMU: 16 / 56
  • Grafikbus: PCI-E
  • Speichergröße: 1024 MB GDDR-3
  • Speichertakt: 2200 Mhz (DDR)
  • Speicherschnittstelle: 256 Bit
  • Stromverbrauch: 120 Watt
  • Pixelfüllrate: 10.800 MPixel/Sek
  • Texelfüllrate: 37.800 MTixel/Sek
  • Shaderleistung: 544 GFlops
  • Speicherbandbreite: 70.400 MB/s
  • Multi-VGA: SLI

Informationen auf der Nvidia-Webseite

Quellen:

http://www.nvidia.de/object/product_geforce_gts_240_de.html

http://www.nvidia.com/object/product_geforce_gts_240_us.html

NVIDIA PureVideo HD Technologie

Die Kombination aus HD-Videodekodierbeschleunigung und Post-Processing hat viele Vorzüge: gestochen scharfes Bild, ruckelfreie Wiedergabe, akkurate Farben und präzise Skalierung für Filme.

NVIDIA SLI Technologie

Ermöglicht den Parallelbetrieb von zwei Grafikkarten und damit bis zu doppelt so viel Leistung wie ein einzelner Grafikprozessor für unschlagbare Gaming-Leistung. SLI garantiert eine Leistungssteigerung auch bei topaktuellen Spielen – ein absolutes Muss für Hochleistungs-PCs mit PCI-Express®

NVIDIA PhysX™-Ready

GeForce-Grafikprozessoren unterstützen die NVIDIA-PhysX-Technologie, die völlig neue Physik-Interaktionen für ein dynamischeres und realistischeres GeForce-Spieleerlebnis ermöglicht.

NVIDIA-CUDA-Technologie

Die CUDA-Technologie aktiviert die volle Leistung der Recheneinheiten des Grafikprozessors und beschleunigt selbst anspruchsvolle Systemaufgaben wie die Videotranskodierung mit unglaublichen Leistungssteigerungen gegenüber herkömmlichen CPUs.

NVIDIA-PureVideo-HD-Technologie

Die Kombination aus HD-Video-Dekodierbeschleunigung und Post-Processing hat viele Vorzüge: gestochen scharfes Bild, ruckelfreie Wiedergabe, akkurate Farben und präzise Skalierung für Filme und Video.

PCI Express 2.0 Unterstützung

Unterstützung für die neue PCI Express 2.0 Busarchitektur und damit unübertroffene Datentransferraten für leistungshungrige Spiele und 3D-Anwendungen. Dabei ist uneingeschränkte Abwärtskompatibilität für optimale Unterstützung älterer PCI Express Mainboards gewährleistet.

Dual-Stream Hardwarebeschleunigung

Unterstützung für Bild-im-Bild-Inhalte für die perfekte, interaktive Wiedergabe von Blu-ray Filmen.

Dynamische Kontrastverstärkung und Farbstreckung

Dynamisches Post-Processing und Optimierung von HD-Filmen für gestochen scharfe Bilder.