AMD/ATI Radeon HD 5670/5570 (RV830, Redwood)

Während Nvidia noch mit den alten Produkten, welche die Konkurrenz zur Radeon HD 4xxx-Serie darstellen, um die Gunst der Käufer buhlt, überrascht AMD nahezu im Wochentakt mit neuen Modellen der Radeon HD 5xxx-Serie und ist Nvidia um Längen voraus. Bereits Ende des Jahres 2009 hielten die High-End-Modelle Radeon HD 5970/5870/5850 Einzug in die Händlerregale. Sie waren die ersten DirectX 11 Grafikchips auf dem Markt und setzten die Messlatte in Sachen Leistungsfähigkeit ein ordentliches Stück höher.

Logo - radeon hd 5670 5570

Da die neuen Leistungskönige in der Regel sehr teuer und somit nicht für jeden Geldbeutel geeignet sind, durften sich die Käufer kurz nach dem Jahreswechsel freuen. Zuerst erschien im Januar 2010 das erste Mittelklasse-Modell in Form der Radeon HD 5670, einen Monat später die etwas kleinere, dafür aber günstigere Radeon HD 5570. Beide Modelle unterscheiden sich hauptsächlich in den Taktraten (dazu aber später mehr).

Der Vorteil liegt bei den Mittelklassen-Modellen klar auf der Hand: durch ein ausgewogenes Preis-/Leistungsverhältnis erhält der Anwender eine gute 3D-Leistung zu einem bezahlbaren Preis. Für 70 Euro (Radeon HD 5570) bzw. 90 Euro (Radeon HD 5670) können aktuelle 3D-Spiele zwar nicht in den allerhöchsten Auflösungen, aber in einer guten Qualität gespielt werden, was den meisten Anwendern außer den ambitionierten High-End-Spielern in der Regel ausreicht. Wer noch mehr sparen möchte und daher eine Einsteiger-Grafikkarte wie die Radeon HD 5450 erwirbt, muss sich mit einer schlechten Spieleperformance zufrieden geben. Dieses ist daher nicht zu empfehlen.

preisvergleich - radeon hd 5670 5570

Ein weiterer Vorteil der Radeon HD 5670/5570 im Vergleich zu den High-End-Modellen ist die vergleichweise geringe Leistungsaufnahme (Stromverbrauch). Man kann es folgendermaßen zusammenfassen: "die Radeon HD 5670/5570 eignet sich für ambitionierte Computerspieler, die zu einem günstigen Preis eine gute Spieleleistung und aktuelle Technik fordern und auf eine ausgewogene Leistungsaufnahme Wert legen. Außerdem ist AMD/ATI zur Zeit Nvidia einen großen Schritt voraus, so dass die Vorteile bei AMD/ATI liegen".

Bevor wir nun ins Detail gehen eine kurze Übersicht der momentan zur Verfügung stehenden AMD/ATI-Modelle:

Übersicht der Radeon HD 5xxx-Serie
High-End Mainstream Low-End
Radeon HD 5970
Radeon HD 5870
Radeon HD 5850
Radeon HD 5770
Radeon HD 5750
Radeon HD 5670
Radeon HD 5570
Radeon HD 5450

Technische Details zur Radeon HD 5670/5570

Sowohl die Radeon HD 5670 als auch Radeon HD 5570 basieren auf dem RV830-Kern. AMD/ATI hat seit Einführung der Radeon HD 5xxx-Serie damit begonnen, den Grafikkernen einen Namen zu verpassen, so dass der RV830 auch unter dem Namen "Redwood" geführt wird. Das ist aber nebensächlich, denn interessant zu wissen ist, dass der RV830/Redwood-Kern im feinen 40nm Prozess hergestellt wird und aus rund 627 Millionen Transistoren besteht. Letzteres zeigt, dass die Mittelklasse deutlich beschnitten wurde, denn der RV870, der in den High-End-Modellen Radeon HD 5970/5870/5850 eingesetzt wird, besteht aus ca. 2150 Millionen Transistoren, also fast das dreifache!

Referenzdesign Radeon HD 5670 (RV830, Redwood)
Referenzdesign Radeon HD 5670 (RV830, Redwood)

Ein ähnliches Bild auch bei der Shaderarchitektur: bei beiden Modellen kommen insgesamt 400 DirectX 11 fähige Streamprozessoren zum Einsatz. Auch hier zeigt ein direkter Vergleich mit der High-End-Klasse den relativ starken Einschnitt seitens der AMD/ATI-Ingenieure: der RV870 verfügt über insgesamt 1600 Streamprozessoren, also über das vierfache Potential.

Taktraten des Grafikchips

Bei den Taktraten findet man den Hauptunterschied zwischen den beiden Modellen Radeon HD 5670 und Radeon HD 5570. Die größere und schnellere Radeon HD 5670 wird mit 775 MHz getaktet, was sowohl für den Chip- als auch Shadertakt gilt. Bei der Radeon HD 5570 wurde der Takt auf 650 MHz reduziert, was sich wie folgt auf die theoretische Leistungsfähigkeit widerspiegelt:

Theoretische Pixelfüllrate
Radeon HD 5670: 6200 MPixel/s
Radeon HD 5570: 5200 MPixel/s

Theoretische Texelfüllrate
Radeon HD 5670: 15500 MTexel/s
Radeon HD 5570: 6200 MTexel/s

Unterschiedliche Speichertaktraten durch DDR-3 und DDR-5

Das 128 Bit breite Speicherinterface ist zwar bei beiden Varianten identisch und für eine Mittelklasse-Grafikkarte typisch (High-End-Modelle greifen in der Regel auf ein 256 oder sogar 512 breites Speicherinterace zu), aber aufgrund der unterschiedlichen Speicherbestückung unterscheiden sich beide in den Speichertaktraten deutlich.

Da die Radeon HD 5670 auf teuren 512 MB DDR-5 Speicher zurückgreifen kann, beträgt hier der effektive Speichertakt 4000 MHz (Realtakt 1000 MHz) und die Speicherbandbreite 64 GB\s. Das ist ein klarer Vorteil zur Radeon HD 5570. Diese hat zwar einen doppelt so großen 1024 MB Grafikspeicher, hierbei handelt es sich aber um billigeren und zugleich langsameren DDR-3-Speicher. Dieser erreicht eine effektive Taktrate von 1800 MHz (Realtakt 900 MHz) bzw. eine Speicherbandbreite in Höhe von 28,8 GB\s. Also weniger als die Hälfte, was sich spürbar auf die Leistungsfähigkeit auswirkt.

HerstellerNvidiaNvidiaNvidiaNvidiaATIATIATIATI
GrafikchipGeforce GTX 285 Geforce GTX 260 216Geforce GT 240 Geforce 9500 GTRadeon HD 5870 Radeon HD 5770 Radeon HD 5670 Radeon HD 5570
Rang (Rangliste)97. Platz112. Platz165. Platz197. Platz74. Platz110. Platz148. Platz174. Platz
LeistungsklasseHigh-EndMainstreamMainstreamMainstreamHigh-EndMainstreamMainstreamMainstream
Veröffentlicht1Q 20093Q 20084Q 20093Q 20083Q 20093Q 20091Q 20101Q 2010
Anzahl Kerne11111111
CodenameGT200bGT200GT215G96RV870RV840RV830Redwood LE
Transistoren1400 Mio.1400 Mio.727 Mio.314 Mio.2150 Mio.1040 Mio.627 Mio.627 Mio.
Herstellung55nm55nm40nm55nm40nm40nm40nm40nm
Chip
Chiptakt:648 MHz576 MHz550 MHz550 MHz850 MHz850 MHz775 MHz650 MHz
Chiptakt (BOOST):nicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstützt
Shadertakt1476 MHz1242 MHz1360 MHz1400 MHz850 MHz850 MHz775 MHz650 MHz
Pixelshadernicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstützt
Vertexshadernicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstützt
Streamprozessoren24021696321600800400400
ROP322888321688
TMU8072321680402020
Speicher (RAM)
Speichertakt2484 MHz *1998 MHz *3400 MHz *1600 MHz *4800 MHz *4800 MHz *4000 MHz *1800 MHz *
Speichergröße1024 MB896 MB512 MB512 MB1024 MB1024 MB1024 MB1024 MB
SpeichertypGDDR-3GDDR-3GDDR-5GDDR-3GDDR-5GDDR-5GDDR-5GDDR-3
Speicherinterface512 Bit448 Bit128 Bit128 Bit256 Bit128 Bit128 Bit128 Bit
Herstellung
APIPCI-EPCI-EPCI-EPCI-EPCI-EPCI-EPCI-EPCI-E
DirectX101010.11011111111
OpenGL2.12.13.22.13.23.23.23.2
Multi-GPU fähig?SLISLISLISLICFCFCFCF
Hybrid Graphicsunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekannt
Vulkanunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekannt
Leistungswerte
PCE-Score
118.3
88
37.7
19.6
176
88
49.7
33.7
Pixelfüllrate20.736 MP/s16.128 MP/s4400 MP/s4400 MP/s27.200 MP/s13.600 MP/s6200 MP/s5200 MP/s
Texelfüllrate51.840 MT/s41.472 MT/s17.600 MT/s8800 MT/s68.000 MT/s34.000 MT/s15.500 MT/s13.000 MT/s
Shaderleistung
(Single Precision)
1063 GFlops805 GFlops392 GFlops134 GFlops2720 GFlops1360 GFlops620 GFlops520 GFlops
Shaderleistung
(Double Precision)
unbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekannt
Speicherbandbreite158.976 MB/s111.888 MB/s54.400 MB/s25.600 MB/s153.600 MB/s76.800 MB/s65.536 MB/s28.800 MB/s
Stromverbrauch
Maximal183 Watt171 Watt69,0 Watt50,0 Watt188 Watt108 Watt64,0 Watt45,0 Watt
Leerlauf (IDLE)29,0 Watt36,0 Watt9,0 Wattunbekannt27,0 Watt18,0 Watt15,0 Watt10,0 Watt
Weitere Informationen
Kaufangebote10 Angebote3 Angebote10 Angebote4 Angebote10 Angebote10 Angebote7 Angebote6 Angebote
ReviewZum ArtikelZum ArtikelZum ArtikelZum ArtikelZum Artikel
Tech. DetailsDetailsDetailsDetailsDetailsDetailsDetailsDetailsDetails

* Theoretische Taktrate. Abhängig von der RAM-Technologie.
  Bei DDR-Speicher ist dies nicht der Realtakt, sondern entspricht der theoretischen Leistungsfähigkeit

Referenzdesign Radeon HD 5570 (RV830, Redwood)
Referenzdesign Radeon HD 5570 (RV830, Redwood)

Leistungsaufnahme (Stromverbrauch)

Die Vorteile der Radeon HD 5570 sind die geringe Leistungsaufnahme ("Stromverbrauch") und die Low-Profile-Bauweise, so dass sich hervorragend als Multimedia-Grafikkarte (Bsp. Wohnzimmer-PC) eignet. Im Normalbetrieb liegt die Leistungsaufnahme bei 10 Watt, unter Volllast maximal bei 45 Watt.

Etwas höhere, aber durchaus akzeptable Werte kann die Radeon HD 5670 vorweisen. Hier beträgt die Leistungsaufnahme bei 15 Watt, unter Volllast maximal bei 64 Watt. Dieses ist aber durch die spürbar höhere Leistungsfähigkeit mehr als gerechtfertigt.

Technische Übersicht Radeon HD 5670

  • Hersteller: ATI
  • Grafikchip: Radeon HD 5570
  • Erschienen: 1Q 2010
  • GPU-Codename: Redwood LE
  • Transistoren: 627 Mio.
  • Herstellungsverfahren: 40 nm
  • Anzahl GPUs: 1
  • DirectX-Version: 11
  • OpenGL-Version: 3.2
  • Chiptakt: 650 MHz
  • Shadertakt: 650 MHz
  • Speichertakt: 1800 Mhz (DDR)
  • Speichergröße: 1024 MB
  • Speichertyp: GDDR-3
  • Herstellungsverfahren: 40 nm
  • Pipelines: US
  • Streamprozessoren: 400
  • Grafikbus: PCI-E
  • Speicherschnittstelle: 128 Bit
  • Stromverbrauch (in Watt): 45.0
  • Pixelfüllrate MPixel/Sek: 5200
  • Texelfüllrate MTixel/Sek: 13000
  • Shaderleistung: 520.0 GFLOPs
  • Speicherbandbreite (MB/s): 28800
  • Multi-VGA: CF
  • Bemerkungen: DirectCompute 11, CrossFireX, ATI PowerPlay, Low-Profile, Blu-ray-Support

Technische Übersicht Radeon HD 5570

  • Hersteller: ATI
  • Grafikchip: Radeon HD 5570
  • Erschienen: 1Q 2010
  • GPU-Codename: Redwood LE
  • Transistoren: 627 Mio.
  • Herstellungsverfahren: 40 nm
  • Anzahl GPUs: 1
  • DirectX-Version: 11
  • OpenGL-Version: 3.2
  • Chiptakt: 650 MHz
  • Shadertakt: 650 MHz
  • Speichertakt: 1800 Mhz (DDR)
  • Speichergröße: 1024 MB
  • Speichertyp: GDDR-3
  • Herstellungsverfahren: 40 nm
  • Pipelines: US
  • Streamprozessoren: 400
  • Grafikbus: PCI-E
  • Speicherschnittstelle: 128 Bit
  • Stromverbrauch (in Watt): 45.0
  • Pixelfüllrate MPixel/Sek: 5200
  • Texelfüllrate MTixel/Sek: 13000
  • Shaderleistung: 520.0 GFLOPs
  • Speicherbandbreite (MB/s): 28800
  • Multi-VGA: CF
  • Bemerkungen: DirectCompute 11, CrossFireX, ATI PowerPlay, Low-Profile, Blu-ray-Support

Weitere Quellen auf der AMD-Webseite

AMD Radeon HD 5670

AMD Radeon HD 5570

Benchmarks zur Radeon HD 5670/5570

3D Mark Vantage 1280x1024 0xAA 0xAF

3D Mark Vantage 1280x1024 0xAA 0xAF
Synthetischer Benchmark aus dem Hause Futuremark. Testet die Grafikkarte unter Verwendung von DirectX 10 und benutzt Physik- und AI-Tests. Veröffentlichung: 2008.

Grafikchip Ergebnis
Nvidia Geforce GTS 250 Diagrammbalken8001
ATI Radeon HD 5770 Diagrammbalken7321
Nvidia Geforce 9800 GT Diagrammbalken6556
ATI Radeon HD 5670 Diagrammbalken6209
ATI Radeon HD 5570 Diagrammbalken3978
Nvidia Geforce 9500 GT Diagrammbalken1542
Nvidia Geforce 7800 GT Diagrammbalken1121

Testsystem: Intel Core 2 Extreme QX9770, 2 GB DDR, Windows 7 64 Bit

Analyse: In den hier verwendeten Benchmarks wurde auf die High-End-Modelle verzichtet und hauptsächlich Modelle der Mittelklasse getestet. 3D Mark Vantage zeigt deutlich, wie stark sich die fehlende Speicherbandbreite der Radeon HD 5570 bemerkbar macht: die Leistung bricht um ein Drittel ein!

Call Of Duty 5 1280x1024 4xAA 16xAF

Call Of Duty 5 1280x1024 4xAA 16xAF
Call Of Duty 5 erschien im Jahr 2008 und setzte die erfolgreiche 3D-Ego-Shooter Serie mit Handlung im zweiten Weltkrieg fort. Obwohl bereits DirectX 10 offiziell verfügbar war, setzt Call Of Duty 5 weiterhin auf DirectX 9.

Grafikchip Ergebnis
Nvidia Geforce GTS 250 Diagrammbalken47
ATI Radeon HD 5770 Diagrammbalken44
Nvidia Geforce 9800 GT Diagrammbalken40
ATI Radeon HD 5670 Diagrammbalken33
ATI Radeon HD 5570 Diagrammbalken23
Nvidia Geforce 9500 GT Diagrammbalken8
Nvidia Geforce 7800 GT Diagrammbalken8

Testsystem: Intel Core 2 Extreme QX9770, 2 GB DDR, Windows 7 64 Bit

Analyse: Erreichen aktuelle Mittelklasse-Grafikkarte flüssige Frameraten in aufwendigen 3D-Spielen bei eingeschaltetem AA und AF? Für die Radeon HD 5670 kann diese Frage bejahen. Bei der kleineren Radeon HD 5570 spiegelt sich das Ergebnis aus dem 3D Mark Vantage wieder: sie bricht zu stark ein und erreicht im Durchschnitt nicht die magischen 25 FPS.

Crysis 1280x1024 0xAA 0xAF

Crysis 1280x1024 0xAA 0xAF
Ego-Shooter basierend auf Direct3D 10, verwendet die CryEngine2, eine Weiterentwicklung der CryEngine von FarCry

Grafikchip Ergebnis
Nvidia Geforce GTS 250 Diagrammbalken21
ATI Radeon HD 5770 Diagrammbalken20
Nvidia Geforce 9800 GT Diagrammbalken20
ATI Radeon HD 5670 Diagrammbalken18
ATI Radeon HD 5570 Diagrammbalken14
Nvidia Geforce 9500 GT Diagrammbalken7
Nvidia Geforce 7800 GT Diagrammbalken7

Testsystem: Intel Core 2 Extreme QX9770, 2 GB DDR, Windows 7 64 Bit

Analyse: Crysis bestätigt die Ergebnisse aus den ersten beiden Benchmarks. Der Abstand zwischen Radeon HD 5670 und 5570 ist gleich groß geblieben. Erschreckend ist, dass keine der getesteten Modelle Crysis flüssig darstellen kann.