Nvidia Geforce GTX 670 /660 (Kepler, GK104)

High-End-Grafikkarten sind sehr schnell, aber teuer. Die großen Hersteller wie AMD oder Nvidia lassen sich ihre Flaggschiffe teuer bezahlen, so sind sie doch die leistungsfähigsten Gattungen ihrer Art. Nvidias aktueller 3D-König ist die Geforce GTX 680, welche nur noch von der Geforce GTX 690 übertrumpft wird. Hierbei sei erwähnt, dass die Geforce GTX 690 eine Dual-GPU-Grafikkarte ist, die auf die Kraft der zwei "Herzen" (Grafikkerne) zurückgreifen kann.

Logo - Geforce GTX 670 / 660

Ratsam für Anwender ist es daher, nicht bei der schnellsten und gleichzeitig teuersten Variante zuzugreifen, sondern etwas Geduld zu haben, bis etwas abgespeckte und deutlich günstigere Modelle auf den Markt kommen. Genau solche Varianten stellen die Geforce GTX 670 und Geforce GTX 660 (Ti) dar. Sie sind vollwertige High-End-Grafikkarten, welche an wenigen Stellen beschränkt wurden. Der Anwender erhält demzufolge sehr leistungsfähige Modelle, welche deutlich günstiger und gleichzeitig schneller als Mittelklasse-Grafikkarten sind. Folgende Preisanalyse zeigt, dass die Geforce GTX 670 / 660 wesentlich günstiger als die teure Geforce GTX 680 ist.  

Geforce GTX 670/660 im Preisvergleich mit aktuellen Konkurrenzprodukten

Außerdem wird sichtbar, dass der Abstand zur Nvidias Mittelklasse-Modellen Geforce GTX 645 / Geforce GTX 640 sehr groß ist. Wer also eine hohe Spielleistung haben möchte, die sich von der klassischen Mittelklasse abhebt, der kommt um die High-End-Serie Geforce GTX 680 / 670 / 660 kaum herum oder wirft einen Blick auf die AMD-Konkurrenz.

Technische Daten der Geforce GTX 670 und GTX 660

Alle drei Varianten der hier genannten Modelle basieren auf dem GK104-Kern, der auch in der Geforce GTX 680/690 eingesetzt wird. Es lohnt sich für weitere Informationen ein Blick in den Artikel der Geforce GTX 680 zu werfen.

Warum drei Varianten? Neben der Geforce GTX 670 bietet Nvidia zwei Geforce GTX 660-Modelle an:

  • Geforce GTX 660 Ti: einzelnd erhältlich
  • Geforce GTX 660 OEM: etwas langsamer, nur in Komplett-Systemen (bsp. Aldi-PC) erhältlich

Alle Varianten basieren auf der Geforce GTX 680, wurden aber in folgenden Punkten beschnitten:

GrafikchipGeforce GTX 680 Geforce GTX 670 Geforce GTX 660 TIGeforce GTX 660 OEM
Chiptakt:1006 MHz915 MHz915 MHz823 MHz
Shadertakt1006 MHz915 MHz915 MHz823 MHz
Streamprozessoren1536134413441152
ROP32322424
TMU12811211296
Speicher (RAM)
Speichertakt6008 MHz6008 MHz6008 MHz5800 MHz
SpeichertypGDDR-5GDDR-5GDDR-5GDDR-5
Speicherinterface256 Bit256 Bit192 Bit192 Bit

Technische Details zur Geforce GTX 670 / 660

Diese Einschnitte wirken sich auf die theoretischen Leistungsdaten aus. Die einzelnen Modelle fallen im Vergleich zur Geforce GTX 680 entsprechend ab.

Theoretische Texelfüllrate

Nvidia Geforce GTX 680 (128): 128.768 MTexel/s
Nvidia Geforce GTX 670 (112): 102.480 MTexel/s
Nvidia Geforce GTX 660 Ti (112): 102.480 MTexel/s
Nvidia Geforce GTX 660 OEM (96): 79.008 MTexel/s
(In Klammern Anzahl der Textureinheiten)

Gerade bei der wichtigen Shaderleistung fällt vor allem die OEM-Variante der Geforce GTX 660 ab. Die Geforce GTX 670 und Geforce GTX 660 Ti können weiterhin mit guten Werten glänzen und sind nahezu gleichwertig.

Theoretische Shaderleistung

Nvidia Geforce GTX 680 (1536): 3.090 GFlops
Nvidia Geforce GTX 670 (1344): 2.459 GFlops
Nvidia Geforce GTX 660 Ti (1344): 2.459 GFlops
Nvidia Geforce GTX 660 OEM (1152): 1.859 GFlops
(In Klammern Anzahl der Streamprozessoren)

Geforce GTX 670 Referenzmodell
Geforce GTX 670 Referenzmodell

Genauso wichtig ist die Leistungsfähigkeit des Grafikspeichers. Hier ist die Geforce GTX 670 gleichwertig, da der Grafiktakt und das Speicherinterface identisch zur großen Geforce GTX 680 ist. Spürbar fallen die Geforce GTX 660 Modelle ab: hier hat Nvidia das Speicherinterface auf 192 Bit beschränkt. Bei der OEM-Variante wurde zusätzlich die Taktrate des Grafikspeichers reduziert. Das Ergebnis der Einschränkungen wirkt sich wie folgt aus:

Theoretische Speicherbandbreite

Nvidia Geforce GTX 680 (256 Bit):  192.256 MB/s
Nvidia Geforce GTX 670 (256 Bit): 192.256 MB/s
Nvidia Geforce GTX 660 Ti (192 Bit): 144.192 MB/s
Nvidia Geforce GTX 660 OEM (192 Bit): 139.200 MB/s
(In Klammern Speicherinterface)

Geforce GTX 660 Ti von Zotac
Geforce GTX 660 Ti von Zotac

Abschließend die technischen Daten der aktuellen Geforce GTX 600-Serie und Konkurrenzprodukten in der Übersicht:

HerstellerNvidiaNvidiaNvidiaNvidiaNvidiaAMDAMDAMD
GrafikchipGeforce GTX 680 Geforce GTX 670 Geforce GTX 660 TIGeforce GTX 660 OEMGeforce GTX 560 Ti V2Radeon HD 7970 Radeon HD 7950 Radeon HD 7850
Rang (Rangliste)39. Platz43. Platz56. Platz65. Platz70. Platz41. Platz52. Platz71. Platz
LeistungsklasseHigh-EndHigh-EndHigh-EndHigh-EndMainstreamHigh-EndHigh-EndHigh-End
Veröffentlicht2Q 20122Q 20123Q 20123Q 20124Q 20114Q 20111Q 20122Q 2012
Anzahl Kerne11111111
CodenameGK104
(Kepler)
GK104
(Kepler)
GK104
(Kepler)
GK104
(Kepler)
GF110Tahiti XTTahiti XTPitcairn
Transistoren3540 Mio.3540 Mio.3540 Mio.3540 Mio.3000 Mio.4312 Mio.4312 Mio.2800 Mio.
Herstellung28nm28nm28nm28nm40nm28nm28nm28nm
Chip
Chiptakt:1006 MHz915 MHz915 MHz823 MHz732 MHz925 MHz800 MHz860 MHz
Chiptakt (BOOST):nicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstützt
Shadertakt1006 MHz915 MHz915 MHz823 MHz1464 MHz925 MHz800 MHz860 MHz
Pixelshadernicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstützt
Vertexshadernicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstütztnicht unterstützt
Streamprozessoren1536134413441152448204817921024
ROP3232242440323232
TMU128112112965612811280
Speicher (RAM)
Speichertakt6010 MHz *6008 MHz *6008 MHz *5800 MHz *3800 MHz *5500 MHz *5000 MHz *4800 MHz *
Speichergröße2048 MB2048 MB2048 MB3072 MB1280 MB3072 MB3072 MB2048 MB
SpeichertypGDDR-5GDDR-5GDDR-5GDDR-5GDDR-5GDDR-5GDDR-5GDDR-5
Speicherinterface256 Bit256 Bit192 Bit192 Bit320 Bit384 Bit384 Bit256 Bit
Herstellung
APIPCI-EPCI-EPCI-EPCI-EPCI-EPCI-EPCI-EPCI-E
DirectX111111111111.111.111.1
OpenGL4.24.24.24.24.14.24.24.2
Multi-GPU fähig?SLISLISLISLISLICFCFCF
Hybrid Graphicsunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekannt
Vulkanunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekannt
Leistungswerte
PCE-Score
238.5
206.8
182.2
152
135.7
265.5
219.2
152.3
Pixelfüllrate32.192 MP/s29.280 MP/s21.960 MP/s19.752 MP/s29.280 MP/s29.600 MP/s25.600 MP/s27.520 MP/s
Texelfüllrate128.768 MT/s102.480 MT/s102.480 MT/s79.008 MT/s40.992 MT/s118.400 MT/s89.600 MT/s55.040 MT/s
Shaderleistung
(Single Precision)
3090 GFlops2459 GFlops2459 GFlops1859 GFlops1311 GFlops3790 GFlops2870 GFlops1761 GFlops
Shaderleistung
(Double Precision)
unbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekanntunbekannt
Speicherbandbreite192.320 MB/s192.256 MB/s144.192 MB/s139.200 MB/s152.000 MB/s264.000 MB/s240.000 MB/s153.600 MB/s
Stromverbrauch
Maximal195 Watt170 Watt150 Watt130 Watt210 Watt250 Watt200 Watt130 Watt
Leerlauf (IDLE)14,0 Watt20,0 Wattunbekanntunbekannt30,0 Watt17,0 Watt22,0 Watt11,0 Watt
Weitere Informationen
Kaufangebote10 Angebote10 Angebote10 Angebote2 Angebote10 Angebote10 Angebote10 Angebote
ReviewZum ArtikelZum ArtikelZum ArtikelZum ArtikelZum ArtikelZum Artikel
Tech. DetailsDetailsDetailsDetailsDetailsDetailsDetailsDetailsDetails

* Theoretische Taktrate. Abhängig von der RAM-Technologie.
  Bei DDR-Speicher ist dies nicht der Realtakt, sondern entspricht der theoretischen Leistungsfähigkeit

Energieaufnahme ("Stromverbrauch")

Weniger Leistung schont nicht den Geldbeutel, sondern reduziert auch die Stromkosten. Die Zeiten von High-End-Grafikkarten, welche weniger Saft als eine Glühbirne aus der Steckdose ziehen, sind zwar lange vorbei, aber man darf sich auch über geringere Leistungswerte auf hohem Niveau freuen. Die Geforce GTX 680 liegt mit 195 Watt nur knapp unterhalb der 200 Watt-Grenze. Die Dual-GPU-Grafikkarte Geforce GTX 690 liegt mit 300 Watt in utopischen Regionen!

Daher ist es erfreulich, dass die kleineren Varianten deutlich energieeffizienter sind:

  • Geforce GTX 670: 170 Watt
  • Geforce GTX 660 Ti: 150 Watt
  • Geforce GTX OEM: 130 Watt

Technische Übersicht Geforce GTX 670

  • Hersteller: Nvidia
  • Grafikchip: Geforce GTX 670
  • Erschienen: 2Q 2012
  • GPU-Codename: GK104
  • Transistoren: 3540 Mio.
  • Herstellungsverfahren: 28 nm
  • Anzahl GPUs: 1
  • DirectX-Version: 11
  • OpenGL-Version: 4.2
  • Chiptakt: 915 MHz
  • Shadertakt: 915 MHz
  • Speichertakt: 6008 Mhz (DDR)
  • Speichergröße: 2048 MB
  • Speichertyp: GDDR-5
  • Herstellungsverfahren: 28 nm
  • Pipelines: US
  • Streamprozessoren: 1344
  • Grafikbus: PCI-E
  • Speicherschnittstelle: 256 Bit
  • Stromverbrauch (in Watt): 170.0
  • Pixelfüllrate MPixel/Sek: 29280
  • Texelfüllrate MTixel/Sek: 102480
  • Shaderleistung: 2459.0 GFLOPs
  • Speicherbandbreite (MB/s): 192256
  • Multi-VGA: SLI
  • Bemerkungen: Boost-Takt: 980 MHz

Technische Übersicht Geforce GTX 660 Ti

  • Hersteller: Nvidia
  • Grafikchip: Geforce GTX 660 TI
  • Erschienen: 3Q 2012
  • GPU-Codename: GK104
  • Transistoren: 3540 Mio.
  • Herstellungsverfahren: 28 nm
  • Anzahl GPUs: 1
  • DirectX-Version: 11
  • OpenGL-Version: 4.2
  • Chiptakt: 915 MHz
  • Shadertakt: 915 MHz
  • Speichertakt: 6008 Mhz (DDR)
  • Speichergröße: 2048 MB
  • Speichertyp: GDDR-5
  • Herstellungsverfahren: 28 nm
  • Pipelines: US
  • Streamprozessoren: 1344
  • Grafikbus: PCI-E
  • Speicherschnittstelle: 192 Bit
  • Stromverbrauch (in Watt): 150.0
  • Pixelfüllrate MPixel/Sek: 21960
  • Texelfüllrate MTixel/Sek: 102480
  • Shaderleistung: 2459.0 GFLOPs
  • Speicherbandbreite (MB/s): 144192
  • Multi-VGA: SLI
  • Bemerkungen: Boost-Takt: 980 MHz

Fazit

Vollwertige High-End-Grafikkarten mit speziellen Einschränkungen schonen den Geldbeutel. So lautet das Fazit zur Geforce GTX 670 und GTX 660. Gerade die Geforce GTX 670 überzeugt mit gut Leistungswerten und liegt auf dem Niveau der großen Geforce GTX 680.

Aber auch die Geforce GTX 660 Ti ist eine absolute Kaufempfehlung. Lediglich bei der OEM-Variante sollte man überlegen, ob man zuschlägt. Die Summer der Einschränkungen lässt die Leistung der Geforce GTX 660 OEM spürbar fallen.