Infos, Bilder, Benchmarks zum VIA C3

Zu einer Zeit, als Intel bereits seine Pentium 4 Prozessoren mit Taktraten bis zu 2 Ghz in alle Marktbereiche expandiert hatte und die Athlon XP CPUs bereits bei einem Performance-Rating von 2000+ angelangt waren, veröffentlichte der Chipsatzhersteller VIA die C3-Prozessoren samt dem Spitzenmodell mit 1 Ghz. Viele wunderten sich, wie man mit einem Prozessor, der vielleicht gerade einmal mit halber Taktfrequenz wie vergleichbare Konkurrenzprodukte arbeitet, Marktanteile im engumkämpften Prozessormarkt erobern wollte. Man erhoffte sich von der VIA C3-CPU, dass sie ähnlich wie der Athlon XP mehr Arbeitsschritte pro Taktzyklus berechnete, doch schnell wurde deutlich, dass VIA von der kostengünstigen Produktion nicht abgewichen war und dementsprechend schlecht die Performance war.

Mit der C3-Serie strebte VIA nach dem Ziel, einen sehr günstigen Prozessor als Alternative zu den AMD- und Intel-Prozessoren anbieten zu können. Dabei sollte der C3 extrem stromsparend sein, so dass er vor allem für Freunde eines leisen PC-Systems und für Notebook-Besitzer interessant sein sollte. Denn man sollte bei den damaligen Hochleistungsprozessoren Pentium 4 und Athlon XP nicht vergessen, dass sie einen sehr hohen Stromverbrauch und eine starke Hitzeentwicklung vorwiesen, die mit einer aufwendigen und lauten Kühlung abgetragen werden mussten. Das Spitzenmodel der C3-Serie mit 1Ghz kommt da mit einer absolut lautlosen Passivkühlung aus.


War das primäre Ziel der VIA-Ingenieure

Auch Computer-Anwender, die sich einen selbst zusammengestellten DVD-Player für das Wohnzimmer bauen möchten, ist der VIA C3 eine interessante Lösung, denn er kann auch in kleineren Gehäusen eingebaut werden, ohne dass das System aufgrund von thermischen Problemen instabil wird. So hat man im Wohnzimmer einen kleinen und lautlosen DVD-Player, der neben MPEG 1 und 2 auch das beliebte MPEG 4 abspielen kann.

VIA C3 mit Samuel 2-Kern: 700 bis 800 Mhz

Die ersten C3-Prozessoren wurden mit dem Samuel 2-Kern ausgeliefert. Dieser wurde im Gegensatz seinem Vorgänger (0,18 µm) in der feineren 0,15 µm-Technologie hergestellt, so dass er anstatt der 2,0 V Kernspannung jetzt nur noch mit 1,6 V auskommt. Zwar benötigt ein gleichgetakteter Intel Pentium III (1,65 V) gerade einmal 0,5 V mehr, trotzdem verbraucht der C3 gerade einmal die Hälfte der Energie. Beispielsweise verbrät ein Intel Pentium III mit 700 Mhz 18,3 Watt. Ein gleichgetakteter VIA C3 verbraucht da gerade einmal 9,9 V, was seinen Ruf als stromsparende CPU alle Ehre macht.


VIA C3 Prozessoren wurden für den Sockel 370 konzipiert

Der C3 besitzt nicht gerade eine komplexe Prozessorarchitektur. Um den Prozessor möglichst günstig anbieten zu können, hatten die VIA-Ingenieure eine schlanke, dafür in der Herstellung kostengünstige Architektur entwickelt. Mit einem L2-Cache (extrem schneller und teurer Zwischenspeicher des Prozessors) von gerade einmal 64 KB wurde der C3 gegenüber seinen Konkurrenzprodukten Celeron (128 KB), Pentium III (256 KB) stark eingeschränkt, was sich letztendlich auch stark auf die Performance auswirkte. Mit 15,5 Millionen Transistoren war der C3 für VIA-Verhältnisse zwar sehr komplex, doch ein AMD Athlon besaß da schon 22 Millionen Transistoren.

Prozessormodelle

Modell
(Klick für Info)
K
e
r
n
e
Takt
(MHz)
T
u
r
b
o
FSBMultiCoreL1
(KB)
L2
(KB)
L3
(KB)
Hrst.
(nm)
TempSocketVoltWatt64
Bit
M
M
X
3
D
N
o
w
S
S
E
S
S
E
2
S
S
E
3
S
S
E
4.1
S
S
E
4.2
A
V
X
A
V
X
2
M
e
m
V
G
A
C3 1200 T 11200Kein Turbotakt/Turboboost (Overclocking)133 Normal9,0Ezra-T12864---13070,0°CSockel 3701,40064 Bit Nicht unterstütztMMX Support3dNow! SupportSSE SupportSSE2 nicht unterstütztSSE3 nicht unterstütztSSE4.1 nicht unterstütztSSE4.2 nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions 2 nicht unterstütztKein integrierter SpeichercontrollerKein integrierter Grafikchip
C3 1133 T 11133Kein Turbotakt/Turboboost (Overclocking)133 Normal8,5Ezra-T12864---13070,0°CSockel 3701,40064 Bit Nicht unterstütztMMX Support3dNow! SupportSSE SupportSSE2 nicht unterstütztSSE3 nicht unterstütztSSE4.1 nicht unterstütztSSE4.2 nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions 2 nicht unterstütztKein integrierter SpeichercontrollerKein integrierter Grafikchip
C3 1066 T 11066Kein Turbotakt/Turboboost (Overclocking)133 Normal8,0Ezra-T12864---13070,0°CSockel 3701,40064 Bit Nicht unterstütztMMX Support3dNow! SupportSSE SupportSSE2 nicht unterstütztSSE3 nicht unterstütztSSE4.1 nicht unterstütztSSE4.2 nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions 2 nicht unterstütztKein integrierter SpeichercontrollerKein integrierter Grafikchip
C3 1000 T 11000Kein Turbotakt/Turboboost (Overclocking)133 Normal7,5Ezra-T12864---13070,0°CSockel 3701,35012,064 Bit Nicht unterstütztMMX Support3dNow! SupportSSE SupportSSE2 nicht unterstütztSSE3 nicht unterstütztSSE4.1 nicht unterstütztSSE4.2 nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions 2 nicht unterstütztKein integrierter SpeichercontrollerKein integrierter Grafikchip
C3 1000 T 11000Kein Turbotakt/Turboboost (Overclocking)100 Normal10,0Ezra-T12864---13070,0°CSockel 3701,35012,064 Bit Nicht unterstütztMMX Support3dNow! SupportSSE SupportSSE2 nicht unterstütztSSE3 nicht unterstütztSSE4.1 nicht unterstütztSSE4.2 nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions 2 nicht unterstütztKein integrierter SpeichercontrollerKein integrierter Grafikchip
C3 933 T 1933Kein Turbotakt/Turboboost (Overclocking)133 Normal7,0Ezra-T12864---13070,0°CSockel 3701,35010,864 Bit Nicht unterstütztMMX Support3dNow! SupportSSE SupportSSE2 nicht unterstütztSSE3 nicht unterstütztSSE4.1 nicht unterstütztSSE4.2 nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions 2 nicht unterstütztKein integrierter SpeichercontrollerKein integrierter Grafikchip
C3 866 T 1866Kein Turbotakt/Turboboost (Overclocking)133 Normal6,5Ezra-T12864---13070,0°CSockel 3701,3509,664 Bit Nicht unterstütztMMX Support3dNow! SupportSSE SupportSSE2 nicht unterstütztSSE3 nicht unterstütztSSE4.1 nicht unterstütztSSE4.2 nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions 2 nicht unterstütztKein integrierter SpeichercontrollerKein integrierter Grafikchip
C3 800 T 1800Kein Turbotakt/Turboboost (Overclocking)133 Normal6,0Ezra-T12864---13070,0°CSockel 3701,3508,564 Bit Nicht unterstütztMMX Support3dNow! SupportSSE SupportSSE2 nicht unterstütztSSE3 nicht unterstütztSSE4.1 nicht unterstütztSSE4.2 nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions 2 nicht unterstütztKein integrierter SpeichercontrollerKein integrierter Grafikchip
C3 800 T 1800Kein Turbotakt/Turboboost (Overclocking)100 Normal8,0Ezra-T12864---13070,0°CSockel 3701,3508,564 Bit Nicht unterstütztMMX Support3dNow! SupportSSE SupportSSE2 nicht unterstütztSSE3 nicht unterstütztSSE4.1 nicht unterstütztSSE4.2 nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions 2 nicht unterstütztKein integrierter SpeichercontrollerKein integrierter Grafikchip
C3 866 A 1866Kein Turbotakt/Turboboost (Overclocking)133 Normal6,5Ezra12864---13070,0°CSockel 3701,3509,664 Bit Nicht unterstütztMMX Support3dNow! SupportSSE SupportSSE2 nicht unterstütztSSE3 nicht unterstütztSSE4.1 nicht unterstütztSSE4.2 nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions 2 nicht unterstütztKein integrierter SpeichercontrollerKein integrierter Grafikchip
C3 850 A 1850Kein Turbotakt/Turboboost (Overclocking)100 Normal8,5Ezra12864---13070,0°CSockel 3701,3509,364 Bit Nicht unterstütztMMX Support3dNow! SupportSSE SupportSSE2 nicht unterstütztSSE3 nicht unterstütztSSE4.1 nicht unterstütztSSE4.2 nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions 2 nicht unterstütztKein integrierter SpeichercontrollerKein integrierter Grafikchip
C3 800 A 1800Kein Turbotakt/Turboboost (Overclocking)133 Normal6,0Ezra12864---13070,0°CSockel 3701,3508,564 Bit Nicht unterstütztMMX Support3dNow! SupportSSE SupportSSE2 nicht unterstütztSSE3 nicht unterstütztSSE4.1 nicht unterstütztSSE4.2 nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions 2 nicht unterstütztKein integrierter SpeichercontrollerKein integrierter Grafikchip
C3 800 A 1800Kein Turbotakt/Turboboost (Overclocking)100 Normal8,0Ezra12864---13070,0°CSockel 3701,3508,564 Bit Nicht unterstütztMMX Support3dNow! SupportSSE SupportSSE2 nicht unterstütztSSE3 nicht unterstütztSSE4.1 nicht unterstütztSSE4.2 nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions 2 nicht unterstütztKein integrierter SpeichercontrollerKein integrierter Grafikchip
C3 800 A 1800Kein Turbotakt/Turboboost (Overclocking)133 Normal6,0Samuel 212864---15070,0°CSockel 3701,60011,664 Bit Nicht unterstütztMMX Support3dNow! SupportSSE SupportSSE2 nicht unterstütztSSE3 nicht unterstütztSSE4.1 nicht unterstütztSSE4.2 nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions 2 nicht unterstütztKein integrierter SpeichercontrollerKein integrierter Grafikchip
C3 800 A 1800Kein Turbotakt/Turboboost (Overclocking)100 Normal8,0Samuel 212864---15070,0°CSockel 3701,50012,064 Bit Nicht unterstütztMMX Support3dNow! SupportSSE SupportSSE2 nicht unterstütztSSE3 nicht unterstütztSSE4.1 nicht unterstütztSSE4.2 nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions 2 nicht unterstütztKein integrierter SpeichercontrollerKein integrierter Grafikchip
C3 800 A 1800Kein Turbotakt/Turboboost (Overclocking)133 Normal6,0Samuel 212864---15070,0°CSockel 3701,60011,664 Bit Nicht unterstütztMMX Support3dNow! SupportSSE SupportSSE2 nicht unterstütztSSE3 nicht unterstütztSSE4.1 nicht unterstütztSSE4.2 nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions 2 nicht unterstütztKein integrierter SpeichercontrollerKein integrierter Grafikchip
C3 800 A 1800Kein Turbotakt/Turboboost (Overclocking)100 Normal8,0Samuel 212864---15070,0°CSockel 3701,50012,064 Bit Nicht unterstütztMMX Support3dNow! SupportSSE SupportSSE2 nicht unterstütztSSE3 nicht unterstütztSSE4.1 nicht unterstütztSSE4.2 nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions 2 nicht unterstütztKein integrierter SpeichercontrollerKein integrierter Grafikchip
C3 750 A 1750Kein Turbotakt/Turboboost (Overclocking)100 Normal7,5Samuel 212864---15070,0°CSockel 3701,60010,664 Bit Nicht unterstütztMMX Support3dNow! SupportSSE SupportSSE2 nicht unterstütztSSE3 nicht unterstütztSSE4.1 nicht unterstütztSSE4.2 nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions 2 nicht unterstütztKein integrierter SpeichercontrollerKein integrierter Grafikchip
C3 733 A 1733Kein Turbotakt/Turboboost (Overclocking)133 Normal5,5Samuel 212864---15070,0°CSockel 3701,60010,464 Bit Nicht unterstütztMMX Support3dNow! SupportSSE SupportSSE2 nicht unterstütztSSE3 nicht unterstütztSSE4.1 nicht unterstütztSSE4.2 nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions 2 nicht unterstütztKein integrierter SpeichercontrollerKein integrierter Grafikchip
C3 733 A 1733Kein Turbotakt/Turboboost (Overclocking)133 Normal5,5Samuel 212864---15070,0°CSockel 3701,50011,264 Bit Nicht unterstütztMMX Support3dNow! SupportSSE SupportSSE2 nicht unterstütztSSE3 nicht unterstütztSSE4.1 nicht unterstütztSSE4.2 nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions 2 nicht unterstütztKein integrierter SpeichercontrollerKein integrierter Grafikchip
C3 700 A 1700Kein Turbotakt/Turboboost (Overclocking)100 Normal7,0Samuel 212864---15070,0°CSockel 3701,6009,964 Bit Nicht unterstütztMMX Support3dNow! SupportSSE SupportSSE2 nicht unterstütztSSE3 nicht unterstütztSSE4.1 nicht unterstütztSSE4.2 nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions 2 nicht unterstütztKein integrierter SpeichercontrollerKein integrierter Grafikchip
Quelle: Prozessorlisten * Cache addiert

Vor allem das "Shrinking" des Herstellungsprozess von 0,15 auf 0,13µm ermöglichte diesen stromsparenden Betrieb. Des Weiteren ist eine C3-CPU nicht annähernd so komplex wie ein Pentium 4 oder Athlon XP. Mit gerade einmal 20,5 Millionen Transistoren gleicht der VIA C3 gegenüber einem Pentium 4 mit 55 Millionen und einem Athlon XP mit 37,5 Millionen Transistoren einem gerupften Hahn. Auch den L2-Cache hat man bei 64 KB deutlich zu wenig ausgestattet. Selbst ein Celeron besitzt nun mit 256 KB rund das vierfache des Prozessorcaches. Die schlanke Prozessorarchitektur, die schlechte FPU-Einheit und der zu knapp bemessene L2-Cache sorgen für eine nicht vertretbare, schon fast katastrophale Performance der C3-Prozessoren. Auch die Unterstützung von SSE, die erstmals mit den Pentium III Prozessoren eingeführt wurde, ändert nichts an dem schlechten Bild.

Wie die Vorgänger wurde der VIA C3 (Ezra) mit einem Front-Side-Bus von 100 und 133 Mhz betrieben, wo er dem Pentium 4 und Athlon XP auch wieder einen Schritt hinterlief. Diese wurden nämlich bereits mit einem effektiven Systemtakt von 400 (Quad Pumped) und 266 Mhz (Dual) betrieben, was den Datendurchsatz zwischen Prozessor und den anderen Komponenten wie Arbeitsspeicher und Chipsatz deutlich erhöhte und somit die Leistungsfähigkeit der Prozessoren steigerte.

   
 

Package: Keramik-PGA, Micro-PGA, Enhanced BGA und Micro-FCPGA

 
     

Den C3 gibt es in vier verschiedenen Packages: Keramik-PGA, Micro-PGA, Enhanced BGA und Micro-FCPGA, wobei der erste das bekannte PGA-Gehäuse darstellt, was man von Prozessoren für den Sockel 370 kennt. So bleibt VIA als einziger dem Sockel 370 treu und wechselt nicht wie Intel auf den neueren Sockel 423. Micro-PGA, Enhanced BGA unnd Micro-FCPGA sind Steckplätze, wie sie in Notebooks vorkommen. Da der VIA-Prozessor meist weniger Energie benötigt als die regulären Mobil-Versionen von Intel und AMD (Ultra Low Voltage ausgenommen), ist der C3 sicherlich eine interessante Wahl für Notebooks. VIA hatte es also nicht nur auf den Desktop-Markt abgesehen, sondern wollte ebenfalls in dem Mobilen Marktsegment mitmischen.

Leistungsfähigkeit der C3-Prozessoren

VIA hatte bei der Veröffentlichung den C3 als günstige Alternative zu Intels Low-Cost-Lösung Celeron angepriesen. Doch selbst diesen langsamen Prozessoren kann der C3 nicht ansatzweise das Wasser reichen. Selbst deutlich niedriger getaktete Celeron-Prozessoren können den C3 deutlich in die Schranken verweisen. Daher lohnt sich ein Vergleich mit den Topmodellen Pentium 4 und Athlon XP erst gar nicht.

Aufgrund der katastrophalen Leistungsfähigkeit sollten lediglich Anwender bei einem VIA C3-Prozessor zugreifen, die entweder ein leises PC-System bevorzugen und vielleicht nur Office-Arbeiten (Briefe schreiben, Internet, etc.) auf dem PC bewältigen oder die Ihr Notebook kostengünstig mit einer stromsparenden CPU aufrüsten möchten. Wobei man beim VIA C3 mit Begriff "Aufrüsten" eher vorsichtig sein sollte und man sich vorher überlegen sollte, ob eine C3-CPU auch wirklich schneller ist. Auch für den Einsatz in selbstgebauten DVD-Playern für das Wohnzimmer ist der VIA C3 aufgrund der passiven Kühllösung bestens geeignet.

Computerfreunde, die auf eine leistungsfähige CPU angewiesen sind, weil sie vielleicht rechenintensive 3D-Games spielen oder DVD-Filme in das SVCD-Format umwandeln, sollten unbedingt bei der Konkurrenz zugreifen. Wie die folgenden Benchmarks zeigen, ist selbst das Topmodell mit 1 Ghz Taktfrequenz einem Intel Celeron 667 Mhz in der Regel bis zu 50% unterlegen. Auch die beste Computer-Peripherie kann die schlechte Performance der C3-Prozessoren in 3D-Anwendungen nicht wieder aufholen.

Der VIA C3-Prozessor ist zwar sehr kostengünstig und das 1 Ghz Modelle kostete Ende April 2003 gerade einmal 45 Euro, doch gab es einige noch günstigere Modelle (AMD Duron 900 Mhz kostete zu diesem Zeitpunkt gerade einmal 34 Euro), die aber deutlich schneller waren.

Technischer Überblick

  • Veröffentlicht: ???
  • Taktraten: 700 bis 1000 Mhz
  • FSB: 100 und 133 Mhz
  • Micron-Technologie: 0,15µm (Samuel 2)
  • Micron-Technologie: 0,13 µm (Ezra)
  • Prozessorkern: Samuel, Ezra und Ezra-T
  • Transistoren: 15,5 (Samuel 2)
  • Transistoren: 20,5 Millionen (Ezra)
  • L1-Cache: 128 KB
  • L2-Cache: 64 KB
  • Steckplatz: Sockel 370

Benchmarks

MP3 Audio Encoding

Celeron 1300
 

 205 Sek.

Celeron 667
 

 451 Sek.

VIA C3 1000
 

 1.224

Das Bild ist wirklich erscheckend: Das Low-Cost-Model aus dem Hause Intel kann den C3 deutlich in die Schranken verweisen. Selbst der deutlich niedriger getaktete Celeron mit 667 Mhz braucht fast ein Drittel der Zeit eines VIA C3 1 Ghz.

3D Mark 2001 SE 1024x768x32 Bit



Athlon XP 2100+
 

 10.568

Pentium 4 2,0 Ghz A
 

 9.763

Pentium 4 2,0 Ghz
 

 9.075

Duron 1300
 

 8.371

Celeron 1700
 

 7.860

Celeron 1000
 

 6.602

VIA C3 1000
 

 4.450


m 3D Mark 2001 SE ist der VIA C3 1Ghz in Kombination mit einer Geforce 4 TI 4600 um rund 50% langsamer als eine Celeron 1000 Mhz CPU. Vor allem 3D-Spieler sollten keinesfalls eine VIA-CPU in Ihrem Rechner haben. Ein Duron 1300 Mhz liegt preislich auf demselben Niveau und schafft die doppelte Leistung.

Video-Encoding DVDx 1.8

Athlon XP 2100+
 

 427

Pentium 4 2,0 Ghz A
 

 460

Pentium 4 2,0 Ghz
 

 472

Duron 1300
 

 553

Celeron 1700
 

 588

Celeron 1000
 

 846

VIA C3 1000
 

 1.590 Sek.


Was soll ich dazu noch sagen? Ich glaube, die Tabelle sagt alles aus...! Wer einen DVD-Film in das beliebte AVI-Format umwandeln will, der sollte sich mit einer VIA C3 etwas mehr Zeit einplanen (oder vielleicht über das Wochenende in den Kurzurlaub fahren).