TrekStor WinPhone 4.7 HD - gute Mittelklasse für ca. 150 Euro

Smartphones kommen nur aus asiatischen Ländern wie China, Japan, Taiwan oder dem sonnigen Kalifornien? Deutschland hat den Siegeszug der mobilen Alleskönner verpasst? Dann gibt es endlich gute Neuigkeiten, denn mit TrekStor drängt nun ein heimischer Hersteller aus dem beschaulichen Lorsch (siehe Google Maps) in den Markt. Dabei ist Trekstor kein unerfahrener Hersteller, da man in der Vergangenheit bereits viele Smartphones und Tablets für Discounter wie ALDI oder das Volks-Tablet von Bild produziert hat.

Winphone 4.7 Logo

Wir haben das aktuelle Vorzeigemodell WinPhone 4.7 HD aus dem Hause Trekstor getestet und zeigen in diesem Artikel, für welche Zielgruppe das Smartphone geeignet ist und was hinter diesem günstigen Windows 8 Smartphone steckt. Vorweg lässt sich sagen, dass Trekstor mit dem WinPhone 4.7 HD einen echten Preis-Leistungs-Knaller anbietet. Zum heutigen Stand (07.04.2015) ist das WinPhone 4.7 HD für gerade einmal 149 Euro erhältlich. Notebooksbilliger bietet sogar innerhalb einer zeitlich begrenzten Werbeaktion das Windows Smartphone inkl. 32 GB Speicherkarte für läppische 119 Euro an (zum Angebot).

Winphone 4.7 HD mit besten Preis-Leistung
Zur Zeit nochmals 30 Euro gespart und eine 32 GB Speicherkarte obendrauf

Für diesen Preis bekommt der Anwender ein sehr gutes Mittelklasse-Smartphone, was fast in den Bereich High-End eingestuft werden kann. Von High-End spricht man, wenn Smartphones 250€, 300€ oder mehr kosten. Die Betonung liegt aber auf dem Wort "fast", denn bei einem solch günstigen Preis musste Trekstor beim WinPhone 4.7 HD den Rotstift ansetzen. Nichtsdestotrotz hat es TrekStor geschafft, dass Preis-Leistungsverhältnis auf den Punkt genau zu treffen. Nirgendwo besser passt die Phrase "So wenig wie möglich, so viel wie nötig".

Preis Leistung bei Smartphones

Die Grafik zeigt das typische Preis-Leistungsverhältnis bei Smartphones. Unterhalb der Preisgrenze von 100-120 Euro sind Smartphones nicht wirklich zu gebrauchen, da Display, Leistung oder die Kamera unterirdisch schlecht sind. In dieser Preisregion kann man nicht wirklich von einem Smartphone sprechen. Zwischen 150 und 250 Euro nimmt die Leistung und Austattung überdurchschnittlich stark zu. In dieser Preisregion findet man gute Mittelklasse- und solide High-End-Smartphones und das Preis-Leistungsverhältnis ist am besten. Darüber hinaus flacht die Kurve stark ab, da der Mehrwert pro investierten Euro nur noch minimal zunimmt. Man muss schon genau hinschauen, wo die Unterschiede zwischen einem 650 Euro teuren iPhone 6 und einem 350 Euro teuren Samsung Galaxy S5 liegen.

Deutlich wird ebenfalls der zuvor angesprochene Preis-Leistungssieger in Form des WinPhone 4.7 HD. Es befindet sich exakt dort, wo die Leistungskurve beginnt, abzuflachen.

 Winphone 4.7 HD mit wechselbaren Cover
TrekStor liefert für Unentschlossene gleich zwei weitere Cover in der Farben
Rot und Gelb mit. Nach dem Motto "Schwarz, Rot, Gold"

Werfen wir nun einen Blick auf das TrekStor WinPhone 4.7 HD. Nach dem Auspacken fällt vor allem das geringe Gewicht in Höhe von 99,5 Gramm auf. Das Smartphone ist im Vergleich zum Sony Xperia Z ein Fliegengewicht, obwohl es mit seinen Maßen ähnlich groß wie das Sony Smartphone ist. Mit 7,9mm ist das WinPhone auch deutlich flacher, so dass es sich sowohl in der Hand als auch in der Hosentasche kaum bemerkbar macht.

Bei den Maßen hat TrekStor also alles richtig gemacht, was beim Display ebenfalls zutrifft. Mit 4,7 Zoll ist das Display weder zu groß und noch zu klein. Perfekt dazu passt auch die HD-Auflösung von 1280x720, da man so auf eine Pixeldichte von 312ppi kommt und die Darstellung gestochen scharf ist. Zwar haben moderne High-End-Smartphonse weitaus höhere Auflösungen und Pixeldichten vorzuweisen, aber hierbei handelt es sich eher um Marketingzwecke. Der Mehrwert ist gleich null, da beim WinPhone 4.7 HD die Schrift und Icons selbst bei naher Betrachtung ohne Pixeltreppen angezeigt werden. Also auch beim Display kann nichts bemängelt werden: hohe Auflösung, gestochen scharfe Darstellung, helle Leuchtkraft.

Alle technischen Daten findet man in der Smartphone-Rangliste wieder. Hier geht es direkt zu den technischen Daten des WinPhone 4.7 HD.

Etwas Abstriche muss man bei der Verarbeitung machen. Das WinPhone 4.7 HD fühlt sich eher wie ein Plastikbomber an. Hier hat man beim Sony Xperia Z oder Apple iPhone 4S ein besseres und hocherwertigeres Gefühl, wenn man das Smartphone in der Hand hält. Man darf aber nicht vergessen, dass die zuletzt genannten Smartphones zur Markteinführung ein Vielfaches gekostet haben.

Ein nettes Gimmick sind die mitgelieferten Rückschalen in den Deutschlandfarben Schwarz, Rot, Gold. Außerdem wichtig: der Akku lässt sich austauschen, was beispielsweise beim Xperia Z oder iPhone nicht möglich ist.

Lieferumfang inkl. Wechselschalen
Lieferumfang inkl. Wechselschalen
Winphone 4.7 HD in der Frontansicht
Winphone 4.7 HD in der Frontansicht
Winphone 4.7 HD von Hinten
Winphone 4.7 HD von Hinten
Nützlich: Akku ist austauschbar
Nützlich: Akku ist austauschbar
Dual-Sim und Micro-SD
Dual-Sim und Micro-SD
8 MP Kamera inkl. LED-Blitz, Audio-Klinke, USB
8 MP Kamera inkl. LED-Blitz, Audio-Klinke, USB
Boxen und Mikro des Winphone 4.7 HD
Boxen und Mikro des Winphone 4.7 HD
2 MP Frontkamera
2 MP Frontkamera
Home-Taste
Home-Taste
Das Trekstor Winphone 4.7 HD liegt gut in der Hand
Das Trekstor Winphone 4.7 HD liegt gut in der Hand
4.7 Zoll sind eine handliche Größe
4.7 Zoll sind eine handliche Größe
Größenvergleich: WinPhone 4.7 HD vs. Sony Xperia Z vs. iPhone 4S
Größenvergleich: WinPhone 4.7 HD vs. Sony Xperia Z vs. iPhone 4S
Das WinPhone 4.7 ist wesentlich flacher
Das WinPhone 4.7 ist wesentlich flacher

Austattung: Dual-SIM, aber kein LTE und nur 8 GB interner Speicher

Ist die fehlende LTE-Unterstützung ein großes Manko, auf das man nicht verzichten kann? UMTS ist etabliert und auch über das vermeintlich langsame Netz lassen sich problemlos Youtube-Videos anschauen. Außerdem bieten die meisten Flatrate-Verträge nur Kontingente in Höhe von 500 MB oder 1 GB an, die mit schnellen Downloads über LTE in Nullkommanix verbraucht sind. Also können wir auch an dieser Stelle schlussfolgern, dass Trekstor genau an der richtigen Stelle gespart hat.

Sind 8 GB interner Speicher zu wenig? Auch hier kann man sich aushelfen, denn das WinPhone 4.7 HD kann man mit bis zu 128 GB erweitern. Hier kann jeder Anwender selbst entscheiden, ob er das Smartphone aufrüsten möchte oder nicht. Diese Entscheidung kann man auch noch nachträglich treffen. Wir wiederholen auch an dieser Stelle: "genau an der richtigen Stelle gespart".

Nützlich hingegen ist die Dual-SIM-Funktionalität, auf die TrekStor nicht verzichtet hat. Wer beispielsweise ein privates und berufliches Handy nutzt, kann nun beide SIM-Karten in das WinPhone 4.7 HD einlegen und beide gleichzeitig nutzen.

Leistung des WinPhone 4.7 HD: QuadCore, 1 GB RAM

Windows Phone ist von Hause aus sehr schonend mit dem Umgang von Ressourcen und läuft auch auf alter Hardware flüssig. Microsoft setzt strikte Regeln durch, was die Verwendung von Windows Phone betrifft, so dass Windows 8 selbst auf Single-Core-Prozessoren flüssig läuft. Daher scheint der im WinPhone 4.7 HD eingesetzte Vier-Kern-Prozessor mit 1200 Mhz und 1 GB Arbeitsspeicher bereits überdimensioniert zu sein. Im Praxistest konnte dies aber nicht immer bestätigt werden. Zwar lassen sich Windows und die installierten Apps problemlos bedienen, aber beim Scrollen von Webseiten machten sich Ruckler bemerkbar. Das kann an einer schlechten Software-Implementierung durch TrekStor liegen. Eine weitere Möglichkeit ist, dass der  kleinere Snapdragon 200 Prozessor im Inneren werkelt. Bei den "großen" Smartphones kommt ein schnellerer Snapdragon 400 oder 800 zum Einsatz. Auch der Grafikchip ist nur ein abgespeckter Adreno 302.

Bilder wie in diesem Video sagen bekanntlich mehr als Tausend Worte (alternative Quelle auf Youtube: https://youtu.be/eAcTomhjFHo)

Video: TrekStor WinPhone 4.7 HD im Einsatz

Kamera-Qualität: WinPhone 4.7 vs. Xperia Z vs. iPhone 4S

Die Kamera ist eines der meistgenutzten Features eines Smartphones und daher ist und bleibt es ein wichtiges Feature. Leider sparen die Hersteller gerade bei der Kamera, wenn es in tiefere Preisregionen geht. Das WinPhone 4.7 HD hat eine 8 MP Kamera, bei der auf einen optischen Bildstabilisator verzichtet wurde. Wie bei vielen günstigen Smartphones ist die Bildqualität bei guten Lichtverhältnissen absolut zufriedenstellend. Bei sommerlichen Sonnenschein steht das WinPhone 4.7 HD einem Sony Xperia Z oder iPhone 4S in nichts nach:

Testbild Trekstor WinPhone 4.7 HD Testbild Sony Xperia Z Testbild iPhone 4S
Winphone 4.7 Xperia Z iPhone 4S

Auch beim Heranzoomen sind kaum Unterschiede zu erkennen. Nur Profi-Fotografen werden bei diesen Testbildern "gravierende Unterschiede" erkennen. Für uns Otto-Normal-Anwender ist die Foto-Welt noch in Ordnung.

Bildqualität WinPhone 4.7 - Testbild 1
Bei Sonnenlicht sind kaum Unterschiede zu erkennen. Alle Kameras zeigen gute Ergebnisse.

Auch bei diese Aufnahme sind kaum Unterschiede zu erkennen. Bei der Farbintensität kocht jeder Hersteller sein eigenes Süppchen und lässt keine Rückschlüsse auf die Kamera-Qualität ziehen. Schön liegt bekanntlich im Auge des Betrachters.

Testbild Trekstor WinPhone 4.7 HD Testbild Sony Xperia Z Testbild iPhone 4S
Winphone 4.7 Xperia Z iPhone 4S

Kommen wir nun zu den richtigen Tests bei schlechten Lichtverhältnissen. Hier trennt sich schnell die Spreu vom Weizen, denn bei wenig vorhandenen Licht muss die Kamera entweder die Belichtungszeit verlängern (Verwacklungsgefahr!) oder die Sensorempfindlichkeit (ISO, Achtung Bildrauschen) erhöhen (genaue Informationen zu diesem Thema findet man hier). Lange Rede, kurzer Sinn: gute Kameras schaffen auch bei schlechten Lichtverhältnissen halbwegs brauchbare Aufnahmen.

Testbild Trekstor WinPhone 4.7 HD Testbild Sony Xperia Z Testbild iPhone 4S
Winphone 4.7 Xperia Z iPhone 4S

Das Ergebnis ist für das WinPhone 4.7 HD ernüchternd. Zwar ist bei allen Smartphones ein deutliches Bildrauschen zu sehen, aber beim WinPhone sind nahezu alle Details verschwommen. Man sieht einen deutlichen Unterschied zu hochwertigen Kameras aus dem Sony Xperia Z und Apple iPhone 4S.

Bildqualität WinPhone 4.7 - Testbild 2
Bei schlechten Lichtverhältnissen trennt sich die Spreu vom Weizen.
Das WinPhone 4.7 HD verliert deutlich gegen das Xperia Z und iPhone 4S.

Die Aufnahme wurde beim WinPhone 4.7 HD mit ISO 1600 erstellt. Maximal sind ISO 3200 möglich, was aber zu noch schlechteren Ergebnissen führt.

Windows 8 und das Problem mit den Apps

Wir haben bereits mehrfach über das Smartphone-Betriebssystem Windows 8 und das tolle Konzept dahinter berichtet. Beginnend beim ausführlichen Windows 8 Praxistest über das Nokia Lumia 720 bis zum Nokia Lumia 925 haben wir all die Vor- und Nachteile beleuchtet und in allen Fällen das Fazit gezogen, dass einem intuitiven und tollen Betriebssystem die Unterstützung der App-Entwickler fehlt. Das größte Manko von Windows 8 Phone möchten wir nun in diesem Artikel erneut betrachten und prüfen, wie sich die App-Unterstützung in der Zwischenzeit entwickelt hat. 

Folgende Tabelle listet einige Apps auf, die von dem Verfasser dieses Artikels regelmäßig verwendet und "im Alltag zwingend erforderlich" sind. Diese Anwendungen müssen einfach auf dem TrekStor WinPhone 4.7 HD laufen, da es sonst den Nutzen des Smartphones obsolet machen. Dabei ist eine fehlende App im Windows Store nicht sofort ein K.O. Kriterium, denn viele Anwendungen lassen sich problemlos mit der mobilen Webseite bedienen. Bei der Facebook-App ist dies sogar empfehlenswert, da nicht ununterbrochen persönliche Daten des Besitzers gesammelt werden. Nur wenn die Funktionalität weder über die App noch über die mobile Webseite gewährleistet wird, ist dies als unbefriedigend einzustufen.

APP Android iOS Windows Mobile
Webseite
Beschreibung
Runtastic Ja Ja Ja Nein Jogging App. Benötigt zwingend eine Smartphone-App und GPS. OK
Ing-Diba Ja Ja Nein Ja Banking App. Lässt sich alternativ mit mobiler Webseite gut und vollständig bedienen. OK
Nikon WMU Ja Ja Nein Nein App, um Nikon Spiegelreflexkameras zu bedienen und Bilder aufs Smartphone zu laden. Benötigt zwingend eine Smartphone App. Nicht OK
HVV Ja Ja Nein Nein Hamburger Verkehrsverbund. Zwar gibt es eine mobile Webseite, aber die App bietet einen deutlich Mehrwert (bspw. Kauf von Fahrkarten). Nicht OK
Withings Ja Ja Nein Ja App für elektronische Waage. Funktionalität wird durch Webseite abgedeckt. OK
KaufDa Ja Ja Ja Ja App für elektronische Prospekte. OK
Groupon Ja Ja Ja Ja App für Deals. OK
Car2Go Ja Ja Nein Nein Car Sharing. Es gibt nur eine Drittapp Next2Car. Bedienung über Webseite eher schlecht als recht. Nicht OK!

Das Ergebnis ist ernüchternd. Viele der benutzten Apps sind für Windows Phone nicht verfügbar. Im Falle der Ing-Diba-App ist das nicht so dramatisch, da die mobile Webseite keine Wünsche offen lässt. Ärgerlich ist es beispielsweise bei der Nikon WMU-App (Apple | Nikon), mit deren Hilfe Bilder von einer Nikon D5200 über WLAN auf das Smartphone übertragen werden. Ohne App kann der WLAN-Adapter Nikon WU-1a nicht genutzt werden. Ähnlich ist es bei der Fitness-Waage von Withings. Eine praktische App zeigt sehr übersichtlich den Gewichtsverlauf an. Auch hier findet man im Windows Store gähnende Leere.

Alles in allem ist mal wieder die App-Unterstützung das K.O. Kriterium, das gegen Windows auf Smartphones und indirekt auch gegen das TrekStor WinPhone 4.7 HD spricht. Leider!

Fazit

Das Trekstor WinPhone 4.7 HD ist ein Preis-Leistungskönig, der auf minimalistische Weise alle wichtigen Features mit an Board hat und fast schon in die High-End-Klasse eingestuft werden kann. Dass es nur zur gehobenen Mittelklasse gereicht hat, liegt an der nur mittelmäßigen Kamera, einigen fehlenden Features wie LTE oder der nicht ganz so hochwertigen Verarbeitung.

Ansonsten erhält der Anwender für einen günstigen Preis einen soliden Begleiter, der mit optimalen Maßen, einem gestochen scharfen Display und guter Haptik (Gewicht, flaches Design) überzeugt.

Leider fehlt dem Windows Betriebssystem weiterhin die Unterstützung von App-Entwicklern. Viele Apps sind nur für Android und iOS erhältlich. An sich kein Problem, so lange die Funktionalität über eine mobile Webseite gegeben ist. Aber bei (unserer Meinung) zu vielen Apps wie dem Nikon Wireless Utility ist eine App zwingend erforderlich. Wer also eine Nikon DSLR mit seinem Smartphone verbinden möchte, muss einen großen Bogen um die Windows-Welt.

Eigentlich schade, wie wir finden...