Infos, Benchmarks, Technische Daten zur Nvidia Vanta

Der Vanta-Chip von Nvidia wurde erstmals im Jahre 1999 auf der Cebit in Hannover vorgestellt. Als so genannter Low-Cost-Chip (=günstiger Chip) sollte er als Alternative zu den damaligen Hochleistungschips, dem TNT und TNT 2, angeboten werden und wurde daher vor allem in Office-Systemen verbaut. Dementsprechend ist auch die 3D-Leistung, welche annähernd die des TNT-Chips beträgt und für damalige Spiele ausreichend war.

 

Eigentlich ist der Vanta-Chip eine abgespeckte Version des TNT 2, denn der Vanta besitzt die gleiche Architektur und Chip-Core. Nur der Speicherbus ist auf 64 Bit beschränkt, welches enorme Leistungseinbußen mit sich bringt. Nvidia hat mit diesem Chip weniger auf 3D-Performance gesetzt. Andere Features wie Bildqualität, DVD-Unterstützung, AGP 4X und geringer Preis waren schlagkräftige Argumente, diesen Chip zu kaufen.

Der Vanta Chip wurde mit 100 Mhz, der Speicher mit 125 Mhz getaktet und war, wie oben schon erwähnt, leistungsmäßig knapp hinter dem TNT. Obwohl der Takt des TNT gerade mal bei 90/100 Mhz liegt, kann der Vanta nicht mithalten, was auf den 64 Bit Speicherinterface zurückzuführen ist. Ein weiterer Nachteil war, dass es Grafikkarten mit Vanta-Chip nur mit 8 oder 16 MB-Grafikspeicher gab.

Von dem Begriff Vanta wird einige Zeit später erneut gebraucht gemacht. Als Nvidia neben dem TNT 2 M64 erneut eine Low-Cost-Version des TNT 2-Chips veröffentlichte, hörte dieser auf den Namen "TNT 2 Vanta", welches aber mit dem Vanta-Chip nichts zu tun hat. Lediglich einige Gemeinsamkeiten wie der 64 Bit Speicherbus lassen auf die Namensgleichheit schließen.

Dass die Jungs zu der Zeit auch schon ordentlich Spiele zocken konnten, zeigt dieser Screenshot aus einem damaligen 3D-Ego-Shooter Quake der mit dem Vanta auf dem Bildschirm gezaubert wurde.

Allgemeine Informationen


  • Erschienen am: Zur Cebit 1999
  • Graphics Core: 128 Bit
  • Memory Interface: 64 Bit
  • Transistoren: ???
  • Speicherunterstützung: Bis 16 MB
  • API DirectX 6
  • Micron: 0,25 µm
  • AGP: 2x, 4x


Benchmarks

Quake 2 - Demo 1

  640x480x16 640x480x32 800x600x16 800x600x32 1024x768x16 1600x1200x32
NVIDIA Vanta, P2-450 64.5 34.3 43.0 24.6 30.5 15.0
NVIDIA TNT, P2-450 65.3 52.1 41.8 31.5 31.7 15.1
NVIDIA Vanta, K6-3 450 50.4 34.8 42.2 25.7 31.5 16.7

Quake 2 - Crusher

  640x480x16 640x480x32 800x600x16 800x600x32 1024x768x16 1600x1200x32
NVIDIA Vanta, K6-3 450 25.2 24.6 25.0 22.9 24.2 15.9
             

3D Mark 99

Test Type - 1024x768 Score Type VANTA
16 Bit
TNT
16 Bit
VANTA
32 Bit
TNT
32 Bit
3DMark Result 3DMarks 3779 3858 2441 2793
CPU Geometry Speed 3DCPUMarks 4264 4273 4267 4280
Game 1 - Race FPS 37.4 37.6 23.1 25.9
Game 2 - First Person FPS 38.2 39.6 25.9 30.4
Fill Rate MTexels/s 229.0 295.0 78.3 98.7
2MB Texture Rendering Speed FPS 132.4 191.9 80.5 111.2
4MB Texture Rendering Speed FPS 91.0 138.6 63.8 82.6
8MB Texture Rendering Speed FPS 57.1 92.4 43.4 62.4
16MB Texture Rendering Speed FPS 32.0 46.6 25.2 32.6
32MB Texture Rendering Speed FPS 19.2 25.9 17.3 22.6

In der Grafikchip-Rangliste könnt Ihr anhand der Tabelle, welche nach der Leistungsfähigkeit der Grafikchips sortiert ist, diesen Grafikchip mit anderen vergleichen.