AMD A10 4600M - 2. Generation, mobile Notebook-Prozessor

A10 4600M Logo Die AMD A10 APU (CPU mit integrierter Grafikeinheit) ist das erste Modell der zweiten APU-Generation. Ein Jahr zuvor veröffentlichte AMD APUs mit dem Llano-Kern, welche vor allem im Notebook-Segment sehr erfolgreich waren. Die vergleichsweise schnelle Radeon-Grafikeinheit sorgte gleichzeitig für längere Akkulaufzeiten, da ein dedizierter (eigenständiger) Grafikchip nicht notwendig war. Das Problem der ersten Llano-Prozessoren war die im Vergleich zur schnellen Intel-Konkurrenz (Core i7, i5, i3) langsamere Leistungsfähigkeit der AMD A4, A6 und A8-Modelle. Der AMD A10 hat in Sachen Leistungsfähigkeit aufgeschlossen. Grund hierfür ist der Trinity-Kern, der auf der neuen Piledriver-Mikroarchitektur. Hierbei handelt es sich um eine überarbeitete Version von AMDs Bulldozer-Mikroarchitektur (Quelle: . Des Weiteren kommen nun moderne und bessere Radeon-Grafikkern zum Einsatz, welche auf dem VLIW4-Design aufbauen. Auch die A4, A6 und A8-Modelle wurden überarbeitet und basieren nun auf dem Trinity-Kern.

Allgemein
Bildmaterial
Kein Bild!
Hast Du ein Bild dieses Prozessors? Dann lade es mithilfe dieses Formulares hoch.
Architektur
  • Bulldozer
  • Trinity
  • 4
  •  nicht unterstützt
  • FS1
  • 32 nm (0,032 µm)
  • 1.303,0 Mio.
  • 246,00 mm²
Cache
  • 4x 128 KB (512 KB)
  •  nicht unterstützt
  • 4x 1024 KB (4096 KB)
  • L3-Cache nicht vorhanden
  • 2300 MHz
Taktraten
  • 2300 MHz
  • 3200 MHz
  • 2500 MHz
  • UMI
  • 11,5
  • Keine Informationen zu Freier Multiplikator
Stromverbrauch, Energie
  • 1,300 Volt
  • 35,0 Watt
  • k.A.
  •  nicht unterstützt
  •  nicht unterstützt
  • 100°C
Integrierte Grafikkarte
  • Radeon HD 7660G
  • 685 MHz
  • 496 MHz
  • DirectX 11 384 Streamprozessoren
Multiprozessor-Support
  • Kein Multiprozessor-Support
  • 1
  • 4
  • 4
  • Erläuterung: Kein Multiprozessor-Support. D.h. diese CPU kann nur einmal auf einem System installiert werden.Multipliziert man diesen Wert mit der Anzahl der Kerne pro CPU, kann ein System aus maximal 4 CPU-Kernen bestehen.
Features, Befehlssätze & Technologien
  • Allgemein
  • 64 Bit unterstützt.64 Bit
  • Kein Hyperthreading.Hyperthreading
  • Multimedia
  • Kein 3DNow!.3DNow!
  • MMX (Multi Media Extension) unterstützt.MMX (Multi Media Extension)
  • SSE (Streaming SIMD Extensions) unterstützt.SSE (Streaming SIMD Extensions)
  • SSE2 unterstützt.SSE2
  • SSE3 unterstützt.SSE3
  • SSE4.1 unterstützt.SSE4.1
  • SSE4.2 unterstützt.SSE4.2
  • SSE4a unterstützt.SSE4a
  • AVX (Advanced Vector Extensions) unterstützt.AVX (Advanced Vector Extensions)
  • Kein AVX 2.0.AVX 2.0
  • Kein FMA3 (Fused Multiply-Add).FMA3 (Fused Multiply-Add)
  • FMA4 unterstützt.FMA4
  • Kein XOP (eXtended Operations).XOP (eXtended Operations)
  • Virtualisierung
  • VT-x/AMD-V unterstützt.VT-x/AMD-V
  • EPT/RVI (Extended Page Tables / Rapid Virtualization Indexing) unterstützt.EPT/RVI (Extended Page Tables / Rapid Virtualization Indexing)
  • Verschlüsselung
  • AES (Advanced Encryption Standard) unterstützt.AES (Advanced Encryption Standard)
  • Sicherheit
  • XD/NX/EVP  (Execute Disable/No eXecute) unterstützt.XD/NX/EVP (Execute Disable/No eXecute)
  • Kein SHA Secure Hash Algorithm.SHA Secure Hash Algorithm
  • Kein Intel Quick Assist Technology.Intel Quick Assist Technology
Integrierte Funktionen
  • Integrierter Speichercontroller DDR3-1600 / DDR3L-1600 / DDR3U-1333
Benchmarks
CPU-Benchmark
Max. 24.485
Min. 103
∅ 3.107
3.128 Pkt.
BemerkungenAM4600DEC44HJ, http://www.anandtech.com/show/5831/amd-trinity-review-a10-4600m-a-new-hope/2
Fazit zur Prozessorserie

Pro

  • Sehr schnelle Radeon-Grafikkerne
  • Radeon-Grafikkerne basieren auf modernem VLIW4-Design
  • Dual-Betrieb mit dedizierter Grafikkarte möglich
  • Stromsparend und energieeffizient
  • Günstig

Contra

  • Langsamer als Core i7
Kommentar Bei fehlenden Werten, Fragen, Ergänzungen oder Fehlern verwende dieses Kontaktformular