Newsarchiv PC-Erfahrung.de - 2003 Juni

Mo, 30.06.03 Rubrik "Mobile Prozessoren"erweitert


Regelmäßige Leser der Seite PC-Erfahrung.de kennen bereits die Rubrik "MobileProzessoren", wo man detaillierte Informationen über sämtlicheNotebook-Prozessoren nachlesen kann. So konnte man sich bisher über den mobilePentium III, Pentium III-M, Pentium 4, Pentium M, AMD mobile Duron, Athlon 4 undAthlon XP-M informieren. Nun habe ich mir auch die Mühe gemacht und Artikel zuden mobilen Celeron-Prozessoren verfasst. Schaut doch einfach mal rein!

Rubrik Notebooks » Mobile CPU » Mobile Prozessoren » Mobile Celeron 1Rubrik Notebooks » Mobile CPU » Mobile Prozessoren » Mobile Celeron 2Rubrik Notebooks » Mobile CPU » Mobile Prozessoren » Mobile Celeron 3Rubrik Notebooks » Mobile CPU » Mobile Prozessoren » Mobile Celeron 4

Sa, 28.06.03 Welcher Prozessor passt inmein Notebook?

Jeder Besitzer eines Notebooks kennt das Problem. Möchte man seinem Notebookmal etwas Gutes gönnen und im mithilfe eines neuen und schnelleren Prozessorsneues Leben verleihen, stellt sich schnell die Frage, welcher Prozessorüberhaupt in das Notebook passt. Anders als Im Desktop-Segment, wo es in derRegel höchstens ein neuen Steckplatz für eine Prozessorgeneration, wobei diesehäufig noch generationsübergreifend ist.

Bei Notebookprozessoren ist dies anders. Da diese Prozessoren in denunterschiedlichsten Bereichen eingesetzt werden, müssen diese auch denverschiedensten Ansprüchen entsprechen. Daher ist es keine Seltenheit, dass eineund dieselbe CPU in drei verschiedene Bauformen erhältlich ist. Damit Ihr einmaleinen kleinen Überblick bekommt, gibt es nun in der Rubrik "Notebooks" denArtikel "Prozessorsteckplätze". Schaut doch mal rein!

Rubrik Notebooks » Mobile CPU » Prozessor-Steckplatz

Fr, 27.06.03 Letztes Pentium 4 Modell mit3,2 Ghzund Hyperthreading


Intel hat nun das letzte Modell der Pentium 4-Serie veröffentlicht. Mit einerTaktfrequenz von 3200 Mhz und einem Systemtakt von 800 Mhz sollte dieserProzessor die absolute Referenz im Prozessormarkt darstellen. Das momentanschnellste Modell aus dem Hause AMD, der Athlon XP 3200+, wird wohl nicht an dieLeistungsfähigkeit des neuen Intel-Flagschiffes herankommen. Diese beidenModelle werden aller Voraussicht die letzten Modelle ihrer Generation sein, dabereits der Pentium 5 und Athlon 64 in den Startlöchern stehen.

Mi, 25.06.03 Blauer Laser ermöglichthöhere Kapazitäten bei Speichermedien

Neue Entwicklungen werden in Zukunft noch höhere Kapazitäten beim Speichernvon Daten auf einer CD zu speichern. Die gute alte CD-Rom mit 0,6 GbSpeicherkapazität ist zwar bereits durch die DVD (4,7 Gb) abgelöst worden, dochum beispielsweise hochauflösende Filme aufzunehmen reicht diese Menge bereitsauch nicht mehr aus. Japanische Entwickler haben ein neues Material gefunden,mit dessen Hilfe nun ultraviolette Laser hergestellt werden können. In Japangibt es bereits ein Brenner mit einem solchen Laser, der ein Speichermedium mit120 Gb beschrieben hat. Der Preis liegt bei ca. 2800 Euro.

Mo, 23.06.03 HP beginnt Produktion vonAthlon 64-PCs


Findige britische Kollegen fanden heraus, dass der Branchenriese HewlettPackard längst an PCs mit AMDs 64-Bit-CPU (a.k.a. Opteron, a.k.a. Hammer, a.k.a.K8) werkt. Interne Dokumente zeigen einen Desktop-Rechner mit der Bezeichnungt182k: dieser ist mit einem Atlon64 3100+ mit 1,8 GHz internem Takt und einemMByte On-Die-L2-Cache bestückt. Als Basis dient ein VIA 8KT400M Chipsatz mitallen aktuellen Anschlussvarianten wie Firewire und USB 2.0. Vervollständigtwird der 64-Bit-Rechner durch eine Festplatte mit 80 GByte, 256 MByte RAM (333MHz), CD-Laufwerk- und Brenner und eine Geforce 4 MX.

Quelle: www.tomshardware.de

22.06.03 Neue Mobilprozessoren von AMD

Chip-Hersteller Advanced Micro Devices (AMD) nutzt die mobilitätsförderndeSchönwettersaison zur Vorstellung dreier Mobil-Prozessoren: NeuerPerformance-Chip ist der Athlon XP-M 2800+, der für Multimedia-Notebooks undDesknotes mit hohem Leistungsbedarf gedacht ist. Eher unter die Langläufer alsunter die Sprinter ist das Duo XP-M 1900+ und XP-M 2000+ zu rechnen, besondereEigenschaft ist hier der geringe Stromverbrauch. Allen hier vorgestellten CPUsgemeinsam ist ein 512 KByte großer Level-Zwei-Cache. DieGroßhandelsstückpreise liegen bei 123, 134 und 230 US-Dollar.

Quelle: www.tomshardware.de

20.06.03 Matrox Millennium P650 und P750

Matrox bringt mit dem Millennium P650 und P750zwei neue Grafikkartenmodelleauf den Markt, die weniger für den 3D-Spiele-Markt ausgelegt sind, sondern sollvielmehr die kompromisslosen Anforderungen von Mehrschirm-Arbeitsplätzenerfüllen. Daher zeichnen sich die Matrox-Karten, welche auf demParhelia-512-Kern basieren, vor allem durch Multi Monitor-Support, Unterstützungvon CAD- und Video-Schnitt-Anwendungen aus. Für 3D-Freaks lohnt sich ein Kaufeiner solchen Karte nicht, da die 3D-Performance nicht annähernd an die einerGeforce 4 TI 4200 herankommt. Für Freunde von flüsterleisen Computer wird dieMillennium P650 interessant sein, da diese lediglich mit einem Passiv-Kühlerauskommt und somit absolut lautlos ist. Hier könnt Ihr Euch auf der Homepage vonMatrox über die neuen Grafikboards informieren:

www.matrox.com/mga/deutsch/products/mill_pseries/p750.cfmP750www.matrox.com/mga/deutsch/products/mill_pseries/p650.cfmP650

19.06.03 Benchmarkliste erweitert:3D-Leistung von Notebook-Grafikchips

Jeder, der im Begriff ist, sich ein Notebook zu kaufen, kennt das Problem,dass viele Grafikchips im mobilen Bereich zu schwach und bereits veraltet sind.Häufig findet man in Notebooks Grafikboards, die entweder total veraltet odervöllig unbekannt sind. Anders als im Desktop-Markt mischen hier neben Nvidia undATI noch Drittanbieter wie S3 und Trident mit. Damit Ihr einen Überblick überdie Leistungsfähigkeit solcher Grafikchips bekommt, wurde die Datenbank vonPC-Erfahrung.de erweitert. Hier gelangt Ihr zur Benchmarkliste für mobileGrafikchips:

RubrikDatenbanken»Notebook 3D

19.06.03 Leserartikel von Skywalker: P4HT 2,4 @ 3,4 Ghz

Ein aufmerksamer und fleißiger Leser Namens "Skywalker" hat sich die Mühegemacht und einen Artikel verfasst, wo er uns erklärt, wie er seinen Prozessorvon 2400 auf 3424 Mhz übertaktet hat. Er geht Schritt für Schritt vor und gibtzahlreiche Tipps, auf welche Hardware man beim Kauf zurückgreifen sollte, umeinen möglichst großen Erfolg beim Übertakten zu haben. Hier geht es zumArtikel:

RubrikProzessor» Leserbeiträge » Intel Pentium 4 HT 2,4 Ghz

Selbstverständlich könnt Ihr auch einen Artikel auf der Seite PC-Erfahrung.deveröffentlichen. Schreibt mir einfach eine Mail anmschmidt@pc-erfahrung.de.

17.06.03 Ein Drittel aller verkauften PC's sindNotebooks

Der Notebook-Markt in Deutschland wächst und gedeiht. Immer mehrComputer-Nutzer ersetzen ihren schweren Desktop-Boliden zu Hause durch einleichteres Notebook. Gartner/Dataquest meldet für das erste Quartal 2003 eineSteigerung von 21,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, was etwa 557000verkauften Notebooks entspricht. Damit hält der Trend zum Notebook an - diePC-Verkäufer können von solchen Steigungsraten seit langem nur träumen.Mittlerweile beträgt der Anteil an mobilen PCs am Gesamtmarkt nach Dataquest33,4 Prozent, Tendenz steigend.

16.06.03 Nachtrag - Artikel "MobileGeforce FX 5200 Go" online

Der letzte noch fehlende Artikel der neuen mobilen Grafikchips aus dem HauseATI und Nividia ist nun endlich online. Jetzt könnt Ihr Euch neben zahlreichenanderen mobilen Grafikchips für Notebooks über denATI Radeon 9200 bzw.9600 Go und Geforce FX 5200 bzw. 5600 Go informieren. In der Rubrik "MobileGrafikchips" befinden sich alle Artikel zu den mobilen Grafikchips. Hiergeht direkt zum Artikel "Geforce FX 5200 Go":

Rubrik Notebooks» Mobile Grafik» Mobile Grafikchips » Geforce FX 5200 Go

15.06.03 Nie mehr Rechner hoch- undrunterfahren: MRAM macht es ab 2005 möglich

Die Halbleiterhersteller IBM und Infineon zeigen ihre Fortschritte in derMagnetic Random Access Memory Technik, (MRAM) auf dem heute beginnenden VLSISymposium in Kyoto, Japan. MRAM befindet sich seit den Siebzigern in derEntwicklung und zeichnet sich gegenüber dem aktuell verwendeten RAM dadurch aus,dass Informationen beim Ausschalten des Geräts nicht verloren gehen bzw. nichtauf eine Fesplatte zurückgespeichert werden müssen. Sobald MRAM-Technikkommerziell verfügbar ist, entfällt z.B. der Bootvorgang bei PCs undMobilgeräten. Ab 2005 soll es nach einer gemeinsamen Erklärung von IBM undInfineon soweit sein.

Quelle: www.tomshardware.de

14.06.03 Geforce FX 5600 Go


Zwar gibt es noch keine Notebooks mit einem Geforce FX-Grafikboard auf demMarkt, doch hat Nvidia schon ausreichend viele Informationen veröffentlicht.Erstmals gibt es DirectX 9 für mobile Notebooksysteme, so dass Notebooks auchfür 3D-Freaks interessant werden. Denn die Zeit, wo man auf LAN-Partys immer einschweres Rechnergehäuse und einen 17"Röhrenmonitor mit sich schleppen musste,gehören nun der Vergangenheit an. Zumindest solange der Geldbeutel mitspielt:-).

Ein Blick in den Artikel lohnt sich! Hier geht es direkt zum Artikel:

Rubrik Notebooks» Mobile Grafik» Mobile Grafikchips » Geforce FX 5600 Go

13.06.03 ATI Radeon 9200 und 9600 Mobility


Aufgrund einiger Nachfragen zu den erst vor kurzem erschienenen mobilenGrafikchips Radeon 9200/9600 Mobility und Geforce FX 5200/5600 Go habe ich michdazu entschlossen, die entsprechenden Artikel zu verfassen. Ich war zwar geradedabei, mich mit dem Spiel ANNO 1503 etwas näher zu beschäftigen, aber ich binimmer noch zu stark von Age Of Empires II geprägt, so dass mich das Spiel nichtso richtig reizt :-) Auf jeden Fall lohnt sich ein Blick in die neuen Artikel,denn erstmals gibt es jetzt auch für Notebooks ordentliche 3D-Power mit DirectX9 Support. Hier kommt Ihr direkt zu den Artikeln:

Rubrik Notebooks» Mobile Grafik» Mobile Grafikchips » Radeon 9000 MobilityRubrik Notebooks» Mobile Grafik»Mobile Grafikchips» Radeon 9200Mobility

09.06.03 Futuremark und Nvidia legen Streit bei

Ein Bild des Friedens vermitteln dieser Tage der Benchmark-SpezialistFuturemark und Grafikchiphersteller Nvidia. Zwischen beiden Unternehmen war derTon in der jüngeren Vergangenheit etwas rauer geworden, als offenbar wurde, dassNvidia aktuelle Treiberversionen für GeForce-Grafikkarten mit speziellen"Optimierungen" für den verbreiteten 3DMark03 ausgestattet hatte.

Diese opferten Bildqualität zugunsten von Frameraten und stellten so denAnschluss an die High-Speed-Radeons des Konkurrenten ATi wieder her. Nacheinigem Hin und Her einigte man sich nun darauf, dass ja alles nicht so gemeintgewesen wäre und der offenbare Speed-Hack Nvidias in Wirklichkeit nichts anderesals eine Optimierung, wie sie auch für manche Games vorgenommen wird.

vs.

Quelle: www.tomshardware.de

06.06.03 Rubrik "Infos zu den Mobilen Prozessoren" eröffnet

Der Notebook-Markt wächst von Jahr zu Jahr immer schneller und dieDesktop-PCsverschwinden so langsam von den Schreibtischen. Es ist klar,dass es in Zukunft weiterhin Desktop-Computer geben wird und diese heutzutagenoch stark in der Überzahl sind, doch der Trend geht eindeutig zur mobilenWorkstation in Form eines Notebooks. Doch wenn man sich im Web umschaut, sinddetaillierte Informationen zu den Notebook-Komponenten spärlich gesät. Daherhabe ich mir die Mühe gemacht, und den Notebooks eine eigene Sparte zugeteilt,welche heute mit der Rubrik "Infos zu den Mobilen Prozessoren" erweitert wurde.Hier könnt Ihr Euch detaillierte Informationen zu jedem einzelnenNotebookprozessor anreichern. Hier geht es direkt zu den mobilen Prozessoren.

04.06.03 AMD Athlon XP 3200+ mit neuem FSB

Der bisher schnellste AMD Prozessor, der Athlon XP 3000+, wird mit einerTaktfrequenz von 2167 Mhz betrieben. Vergleicht man dazu das neue Flagschiff,den Athlon XP 3200+, dagegen, wundert man sich, woher der enorme Leistungsschubkommt, da dieser mit 2200 nur geringfügig höher getaktet ist. Der Grund dafürliegt in dem neuen Systemtakt von 400 Mhz (Athlon XP 3000+ = 333 Mhz), welcherfür einen höheren Speicherdurchsatz sorgt, wodurch auch der Prozessorprofitiert. Vorraussetzung ist aber DDR-PC400-Speicher. Würde man den Athlon XP3200+ mit DDR-PC333-Speicher betreiben, so läge dessen Leistungsfähigkeit wiederauf dem Niveau seines Vorgängers.

31.05.03 Preissenkungen: AMD schlägt zurück


Nach dem neuerlichen Preisrutsch bei Intel-Budget-Chips will HerausfordererAMD natürlich nicht zurückstehen: auf breiter Front senkt Advanced Micro Devicesdie Grosshandelspreise der beliebten Athlon XP-CPUs, so dass diese exakt zumselben Kurs angeboten werden wie die taktgleichen, aber weitleistungsschwächeren Celerons.

Quelle: www.tomshardware.de

Bildquellen: amd.com, nvidia.com, ATI/AMD, intel.com