AMD Geode GX, LX, NX - Infos zum Prozessor

Neben dem lukrativen Desktop- und Mobile-Markt gibt es noch weitere, in den meisten Fällen ziemlich spezielle Einsatzgebiete für Prozessoren. Ein Bereich, der immer mehr im Kommen ist, ist der so genannte Embedded Markt. Unter diesem Begriff versteht man Systeme, bei denen man auf den ersten Blick nicht vermutet, dass sich dahinter ein vollständiges PC-System befindet. Beispiele für ein Embedded System sind computergesteuerte Kühlschränke, PDA's oder Navigationssysteme. Letztere benötigen nicht nur ein vollständiges PC-System auf engstem Raum, sondern auch stromsparende Komponenten.

AMD Geode Logo

Für diese speziellen Einsatzgebiete benötigt man jedoch auch "erweiterte" Prozessoren, die nicht nur die typischen Aufgaben eines Hauptprozessors übernehmen. Die Geode-Prozessoren verfügen zusätzlich noch über einen eigenen Grafik-, Speicher-, PCI- und Soundcontroller, so dass diese Modelle in die Rubrik System On Chip (SoC) Prozessoren abgelegt werden. Dieser Umstand ermöglicht es den Herstellern von "eingebettenden" Systemen, ein günstiges, kompaktes und stromsparendes Rechner-System zu produzieren, da zum einen keine unnötigen Drittfirmen mit eingebunden werden müssen, was Kosten einspart, und zum anderen die wichtigsten Controller in einem einzigen Chip integriert sind, was eine kompakte Bauweise ermöglicht. Grob gesagt sind solche Prozessoren kleine Universal-Prozessoren, die relativ leistungsschwach, dafür aber extrem stromsparend sind.

Obwohl die Geode-Prozessoren erst im Jahr 2005 von AMD veröffentlicht wurden, haben diese Prozessoren eine spannende und lange Geschichte hinter sich. Begonnen hat alles im Jahr 1997, als Cyrix mit den Media GX-Prozessoren die ersten SoC-Modelle anbot. Diese Modelle orientierten sich an den damaligen Pentium-Prozessoren. Daraufhin wurde es eine Zeit lang ruhig um Cyrix, bis der heute eher unbekannte Hersteller National Semiconductor Cyrix aufkaufte und die Media GX-Serie unter neuem Namen vermarktete. Im Jahr 2000 erschienen dann erste Geode GX1 und ein Jahr später die Geode GX2-Modelle, welche beide auf der Architektur des Media GX aufbauten. Aber auch National Semiconductor konnte die Geode GX-Prozessoren nicht erfolgreich vermarkten, so dass schließlich AMD die Prozessorsparte von National Semiconductor aufkaufte. Nun produziert und vermarktet AMD die Geode-Prozessoren.

AMD bietet zur Zeit drei Geode-Modelle an, die sich zum Teil gravierend unterscheiden. Die Geode GX und LX-Prozessoren sind eigentlich Geode GX2-Prozessoren, welche National Semiconductor hergestellt hat. Hierbei wurde lediglich ein paar Optimierungen bzw. Verbesserungen vorgenommen, die Technik und die Taktraten sind noch aus den "guten alten Zeiten". Der Geode NX ist hingegen deutlich performanter als die GX und LX-Modelle, da er eigentlich ein Athlon XP ist. AMD hat den alten Athlon XP-Kern reaktiviert, so dass dieser im Geode NX eine neue Daseinsberechtigung hat.

AMD Geode GX

Der Geode GX ist (wie der Name schon sagt) ein umbenannter National Geode GX2. AMD hat das komplette Design übernommen und somit sind die technischen Daten identisch zum Vorgänger, der noch bei National Semiconductor hergestellt wurde. Somit ist der Geode GX in Zeiten eines AMD Athlon 64 bzw. Intel Pentium D sehr schwachbrüstig, denn alleine die Tatsachen, dass der Geode gerade einmal 32 KB L1-Cache besitzt, der wichtige L2-Cache überhaupt nicht vorhanden ist und lediglich die Befehlserweiterungen MMX und 3DNow! unterstützt werden, zeigen, dass der Geode GX kein Konkurrent zu einem aktuellen Desktop-, Server- oder Mobile-Prozessor ist.

AMD Geode GX Chip

Auch die Taktraten von maximal 400 MHz sind alles andere als beeindruckend. Dafür besitzt der Geode Prozessor zusätzlich einen eigenen 2D-Grafikchip, einen Audio-Controller, einen PCI-Controller und einen eigenen Speichercontroller, welcher DDR-RAM-Speicher unterstützt. Somit muss auf einen System keine zusätzlichen Controller für Sound, PCI und Speicher integriert werden, was sich natürlich positiv auf den Preis auswirkt und eine kompakte Bauweise ermöglicht.

AMD setzt beim Geode GX-Prozessor das Performance-Rating ein, um die Leistungsfähigkeit im Vergleich zu den VIA C3-Prozessoren zu verdeutlichen. Diverse Benchmarks aber zeigen, dass AMD das Performance-Rating etwas zu hoch gesetzt hat, so dass die Angaben nicht ganz stimmen.

AMD Geode GX Benchmark

Aus den oben genannten Gründen lässt sich schnell die Schlussfolgerung ziehen, welches Ziel AMD mit diesem Prozessoren erreichen möchte: einen extrem stromsparenden, kompakten und universellen Prozessor für Embedded Systems anbieten zu können, wobei die Performance eine untergeordnete Rolle spielt.

Technische Übersicht :

  • Modell: Geode GX
  • Hersteller: AMD
  • Erschienen: ???
  • Transistoren: ??? Millionen
  • Herstellung: 0,15µm
  • L1-Cache: 32 KB
  • L2-Cache: 0 KB
  • FSB: ??? Mhz
  • Kernspannung: 1,0-1,25Volt
  • Steckplatz: Sockel 7
  • Besonderheit: SoC (System On Chip) Prozessor
  • MMX, 3DNow!
  • PCI-Controller integriert
  • 2D-Grafik-Controller integriert
  • Sound-Controller integriert
  • Speicher-Controller (DDR) integriert

AMD Geode LX

Der Geode LX wurde im Mai 2005 veröffentlicht und ist lediglich ein leicht überarbeiteter Geode GX. Lediglich der L1-Cache wurde von 32 auf 128 KB erhöht, ein 128 KB L2-Cache imlpementiert und die Taktraten wurden auf 433 bzw 500 MHz angehoben. Hervorzuheben ist auch die AES-Engine, welche VIA in dem Nehemia-Kern einsetzt.

AMD Geode LX Chip

Somit ist der Geode LX ein verbesserter Geode GX, der aber trotzdem nicht annähernd an die Leistungsfähigkeit aktueller Prozessoren herankommt. AMD versucht mit diesem Modell, den Kontrahenten VIA Eden auf die Plätze zu verweisen.

Technische Übersicht :

  • Modell: Geode LX
  • Hersteller: AMD
  • Erschienen: Mai 2005
  • Codename: Castle
  • Transistoren: ??? Millionen
  • Herstellung: 0,13µm
  • L1-Cache: 128 KB
  • L2-Cache: 128 KB
  • FSB: ??? Mhz
  • Kernspannung: 1,2-1,25Volt
  • Steckplatz: Sockel 7
  • Besonderheit: SoC (System On Chip) Prozessor
  • MMX, 3DNow!
  • PCI-Controller integriert
  • 2D-Grafik-Controller integriert
  • Sound-Controller integriert
  • Speicher-Controller (DDR) integriert

AMD Geode NX

Mit dem Geode NX wird dem alten Thoroughbred B-Kern neues Leben verliehen. Der Thoroughbred B-Kern wurde lange Zeit in den Athlon XP und mobile Athlon-Modellen, später auch noch in den Sempron-Prozessoren, verbaut. Der Geode NX ist nicht wie der GX einen VIA Eden-Konkurrent, sonderen geht in den Wettkampf mit dem VIA Epia.

AMD Geode NX Chip

Der Geode NX ist kein SoC Prozessor mehr, da er keinen eigenen Sound-, Grafik-, PCI- bzw Speichercontroller besitzt, wie es noch bei den GX und LX Modellen der Fall war. Diese Controller müssen nun wie in gewohnter Weise auf dem Mainboard vorhanden sein, damit der Geode NX-Prozessor betrieben werden kann. Anhand dieser Tatsache ist es auch kaum verwunderlich, dass der Geode NX auf dem bekannten Sockel A basiert und es sich eigentlich um einen Athlon XP mit einer extrem niedrigen Verlustleistung handelt.

Der AMD Geode NX 1250@6W (667 MHz) und Geode NX 1500@6W (1000 MHz) verbrauchen maximal 9 Watt, was bei dieser Leistungsfähigkeit sehr gute Werte sind. Die Kernspannung 1,0 bzw 1,1V. Anders sieht es beim Topmodell Geode NX 1250@14W (1400 MHz) aus, hier steigt die Verlustleistung unproportional auf maximal 25 Watt, woraus man schließen kann, dass der Thoroughbred B-Kern an seine Grenzen gestoßen ist. Um den Geode NX bei einer Taktfrequenz von 1400 MHz betreiben zu können, muss die Kernspannung auf 1,25V angehoben werden.

Technische Übersicht :

  • Modell: Geode NX
  • Hersteller: AMD
  • Erschienen: ???
  • Codename: Thoroughbred B
  • Transistoren: ??? Millionen
  • Herstellung: 0,13µm
  • L1-Cache: 128 KB
  • L2-Cache: 256 KB
  • FSB: ??? Mhz
  • Kernspannung: 1,0-1,25Volt
  • Steckplatz: Sockel A
  • MMX, 3DNow!, SSE

Prozessormodelle

Modell
(Klick für Info)
K
e
r
n
e
Takt
(MHz)
T
u
r
b
o
FSBMultiCoreL1
(KB)
L2
(KB)
L3
(KB)
Hrst.
(nm)
TempSocketVoltWatt64
Bit
M
M
X
3
D
N
o
w
S
S
E
S
S
E
2
S
S
E
3
S
S
E
4.1
S
S
E
4.2
A
V
X
A
V
X
2
M
e
m
V
G
A
Geode NX 1750@14W 11400Kein Turbotakt/Turboboost (Overclocking)266 DDR10,5Thoroughbred B128256---1300,0°CSockel A1,25025,064 Bit Nicht unterstütztMMX Support3dNow! SupportSSE SupportSSE2 nicht unterstütztSSE3 nicht unterstütztSSE4.1 nicht unterstütztSSE4.2 nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions 2 nicht unterstütztKein integrierter SpeichercontrollerKein integrierter Grafikchip
Geode NX 1500@6W 11000Kein Turbotakt/Turboboost (Overclocking)266 DDR7,5Thoroughbred B128256---1300,0°CSockel A1,0009,064 Bit Nicht unterstütztMMX Support3dNow! SupportSSE SupportSSE2 nicht unterstütztSSE3 nicht unterstütztSSE4.1 nicht unterstütztSSE4.2 nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions 2 nicht unterstütztKein integrierter SpeichercontrollerKein integrierter Grafikchip
Geode NX 1250@6W 1667Kein Turbotakt/Turboboost (Overclocking)266 DDR5,0Thoroughbred B128256---1300,0°CSockel A1,1009,064 Bit Nicht unterstütztMMX Support3dNow! SupportSSE SupportSSE2 nicht unterstütztSSE3 nicht unterstütztSSE4.1 nicht unterstütztSSE4.2 nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions 2 nicht unterstütztKein integrierter SpeichercontrollerKein integrierter Grafikchip
Geode LX 800@0.9W 1500Kein Turbotakt/Turboboost (Overclocking)Normal0,0Castle128128---1300,0°CSockel 71,2501,964 Bit Nicht unterstütztMMX Support3dNow! SupportSSE SupportSSE2 nicht unterstütztSSE3 nicht unterstütztSSE4.1 nicht unterstütztSSE4.2 nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions 2 nicht unterstütztKein integrierter SpeichercontrollerKein integrierter Grafikchip
Geode LX 700@0.8W 1433Kein Turbotakt/Turboboost (Overclocking)Normal0,0Castle128128---1300,0°CSockel 71,2001,464 Bit Nicht unterstütztMMX Support3dNow! SupportSSE SupportSSE2 nicht unterstütztSSE3 nicht unterstütztSSE4.1 nicht unterstütztSSE4.2 nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions 2 nicht unterstütztKein integrierter SpeichercontrollerKein integrierter Grafikchip
Geode GX 533@1.1W 1400Kein Turbotakt/Turboboost (Overclocking)133 Normal0,0GX232------1500,0°CSockel 71,164 Bit Nicht unterstütztMMX Support3dNow! SupportSSE SupportSSE2 nicht unterstütztSSE3 nicht unterstütztSSE4.1 nicht unterstütztSSE4.2 nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions 2 nicht unterstütztKein integrierter SpeichercontrollerKein integrierter Grafikchip
Geode GX 500@1.0W 1366Kein Turbotakt/Turboboost (Overclocking)133 Normal0,0GX232------1500,0°CSockel 71,064 Bit Nicht unterstütztMMX Support3dNow! SupportSSE SupportSSE2 nicht unterstütztSSE3 nicht unterstütztSSE4.1 nicht unterstütztSSE4.2 nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions 2 nicht unterstütztKein integrierter SpeichercontrollerKein integrierter Grafikchip
Geode GX 466@0.9W 1333Kein Turbotakt/Turboboost (Overclocking)133 Normal0,0GX232------1500,0°CSockel 70,964 Bit Nicht unterstütztMMX Support3dNow! SupportSSE SupportSSE2 nicht unterstütztSSE3 nicht unterstütztSSE4.1 nicht unterstütztSSE4.2 nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions nicht unterstütztAdvanced Vector Extensions 2 nicht unterstütztKein integrierter SpeichercontrollerKein integrierter Grafikchip
Quelle: Prozessorlisten * Cache addiert