07.12.2016 - Prozessorliste - neues Feature "Multiprozessor-Support"

Habt Ihr Euch schon immer gefragt, warum Serverprozessoren wie ein Intel Xeon im Vergleich zu Desktop- oder Notebook-Prozessoren um ein Vielfaches teurer sind? Wirft man einen Blick auf die technischen Daten wie beispielsweise dem Xeon E7-8895 v3, werden die Gründe hierfür schnell ersichtlich: 18 Kerne pro CPU und 40 MB L3-Cache lässt sich Intel gut bezahlen.

Es gibt aber noch einen weiteren Grund, denn Server-Prozessoren können gleich mehrfach auf einem System verbaut werden, was bei Desktop- oder Notebook-Prozessoren nicht der Fall ist. Der oben genannte Xeon E7-8895 v3 unterstützt Multi-Prozessor-Support und es lassen sich bis zu 8 Prozessoren gleichzeitig betreiben.

Das ermöglicht beeindruckende Rechenbeispiele:


  • Bis zu 8 Prozessoren diesen Typs können gleichzeitig auf einem Mainboard/System betrieben werden.

  • Multipliziert man diesen Wert mit der Anzahl der Kerne pro CPU, kann ein System aus maximal 144 CPU-Kernen bestehen.

  • Mit Hyperthreading entspricht dies 288 logischen Prozessoren.


Hier möchte man gerne einmal den Windows Taskmanager sehen, wenn einem dort 288 CPU-Graphen angezeigt werden!

Auf PC-Erfahrung.de wurden die Prozessorlisten, -vergleiche und -einzelansichten mit dem Feature "Multiprozessor-Support" erweitert. Ihr könnt danach filtern, einzelne Prozessoren miteinander vergleichen und auf einen Blick sehen, warum der eine oder andere Serverprozessor deutlich teurer ist.

Bildanhänge

Prozessorvergleich
Prozessorvergleich
Prozessoreinzelansicht
Prozessoreinzelansicht
Filter in der Prozessorliste
Filter in der Prozessorliste

Kommentare / Diskussion

» Kommentiere diese News im Forum (derzeit 55 Beiträge)
» Newsarchiv