Powerbeats 2 vs. Backbeat Go 2 - Zwei wassergeschützte, kabellose Sport-Headsets

Moderne Bluetooth-Headsets sind heutzutage dezente und kleine Hilfsmittel, deren Technik mittlerweile ausgereift und stabil ist. Wirklich interessant wird es, wenn die Bluetooth-Technik in klassischen In-Ear-Hörern verbaut wird und der Anwender kein Bluetooth-Gerät am Ohr befestigen muss, dessen USB-Stick-ähnliche Bauform in Sachen Optik eher als unschön zu bezeichnen ist. Die In-Ear-Headsets sind so kompakt, dass sie auf den ersten Blick nicht als Bluetooth-Headset erkannt werden. Gesteigert wird das ganze durch Wasser- und Schweiß-Resistenz, so dass man ein kleines Multitalent an seinen Ohren hat, welches die Vorteile aus mehreren Welten zusammenbringt: klangvolle Kopfhörer für den Musikgenuss, Headset-Funktion für das Telefonieren und einen persönlichen Motivator beim Joggen und Workout. Durch die kabellose Bluetooth-Technik verschwindet das Smartphone in der Hosentasche und man kommt beim Telefonieren und Musik-Hören in den Genuß völliger Bewegungsfreiheit. Alles in allem ein super Konzept!

Im Test: Powerbeats 2 vs. Backbeat GO 2

Bei soviel überzeugender Technik darf ein entsprechender Artikel auf PC-Erfahrung.de nicht fehlen. Für all diejenigen da draußen, die ebenfalls Interesse an einem kabellosen Bluetooth-Headset haben, möchte ich in diesem Artikel die Anforderungen an ein solches Headset und die passenden Angebote darstellen. Herausgekommen ist ein kleiner Marktüberblick über die besten Wireless-Sport-Headsets und dem Test des Backbeat GO 2 der Firma Plantronics und den Powerbeats 2 by Dr. Dre. Beide Modelle sind hervorragende Produkte, wobei die Backbeat GO 2 nicht 100% für den Einsatz beim Sport, im speziellen dem Joggen, geeignet sind. Vorweggegriffen sei gesagt, dass der Sportler eher zu den teuren Powerbeats 2, der Freizeit-User zu den Backbeat Go 2 greifen sollte. Mehr dazu aber im Laufe dieses Artikels.

Anforderungen an das Headset

Welches Headset brauche ich denn nun? Um diese Frage zu beantworten, muss man sich im Klaren sein, wann und wo man das Headset einsetzt. In meinem Fall suche ich ein Headset, welches ich sowohl in der U-Bahn oder beim Joggen zum Musik-Hören nutze. Die Hörer müssen also absolut wasserdicht sein, den ein oder anderen Regen überstehen können und vor allem bombenfest im Ohr sitzen. Es ist absolut nervig, wenn man während dem Joggen damit beschäftigt ist, die Hörer wieder einzusetzen.


Dieses Video zeigt hervorragend die Einsatzgebiete von kabellosen Bluetooth Sportheadsets
(Zum Video hier oder auf das Bild klicken)

Außerdem strebe ich danach, die Anzahl meiner elektronischen Geräte möglichst gering zu halten und suche ein Headset, welches nicht nur beim Sport, sondern auch im Alltag genutzt werden kann. Vor allem eine nette, dezente Optik ist wichtig, was bei vielen Sport-Headsets ein K.O.-Kriterium ist, da sie in Sachen Optik eher Hörgeräten entsprechen. Zu guter letzt ist eine Funkübertragung via Bluetooth absolute Vorraussetzung, da ich ein Sony Xperia Z Smartphone besitze, dessen Wasserdichtigkeit nur gegeben ist, wenn alle Anschlüsse wie die Audio-Klinke geschlossen sind. Netter Nebeneffekt ist, dass das lästige Kabel entfällt und das Smartphone in der Hosentasche verschwindet.

  • Kabellos bzw. Bluetooth
    Einerseits sollen lästige Kabel entfallen, andererseits soll die Wasserdichtigkeit des Smartphones bestehen bleiben (die Dichtungen für die Anschlüsse bleiben geschlossen).
  • Schweiss- und wasserresistent
    Das Headset soll gegen Nässe, Schweiß oder Regen geschützt sein.
  • Guter Halt
    Die Hörer sollen beim Joggen und beim Workout fest sitzen und dürfen nicht herausfallen.
  • Optik für Sport UND Alltag
    Das Headset wird nicht nur beim Sport, sondern auch auch im Beruf und in der Freizeit genutzt. Eine dezente und schicke Optik ist Voraussetzung
  • Klang
    Physik-bedingt darf man von kleinen Kopfhörern keine Klangwunder erwarten, aber ein guter Sound wäre wünschenswert.
Kabel-Wirrwarr entfällt durch Bluetooth-Headsets
Gehört der Vergangenheit an: eine Box mit Kabel-Wirrwarr

Die 5 besten Bluetooth Headsets für den Sporteinsatz

Sind die Anforderungen einmal definiert, kann die gezielte Suche nach passenden Angeboten gestartet werden. Bei der Recherche haben sich die Hersteller Jabra und Plantronics herauskristallisiert, die sich auf Sport-Headsets spezialisiert und ein breites Portfolio im Angebot haben. Hier die 5 besten kabellosen Sport-Heads:

Die besten kabellosen Sport-Headsets
Philips
SHB6017
Jabra Sport
Wireless+
Plantronics
Backbeat GO 2
Plantronics
BackBeat FIT
Dr. Dre
Powerbeats 2
Philips SHB6017Jabra Sport Wireless+Plantronics Backbeat GO 2Plantronics BackBeat FITDr. Dre Powerbeats 2
49,00€ @Amazon 71,00€ @Amazon68,00€ @Amazon99,00€ @Amazon199,00€ @Amazon
Hersteller-LinkHersteller-LinkHersteller-Link Hersteller-Link Hersteller-Link
+ Sitzt bombenfest
+ Günstig
+ Optimal für Sportler
+ Sitzt bombenfest
+ Optimal für Sportler
+ Dezente, edle Optik
+ Optik Sport & Bürotauglich
+ Battery Pack als Zubehör
+ Sitzt bombenfest
+ Optimal für Sportler
+ Sitzt bombenfest
+ Schicke Optik
+ Bester Klang
+ Optik Sport & Bürotauglich
- Optik klobig - Optik klobig - Jogging ungeeignet - Optik nur für Sport - Sehr teuer

 

Als besonders knifflig stellte sich die Aufgabe heraus, Sport-Headsets zu finden, die auch eine nette Optik mit sich bringen. Letztendllich war dies ein K.O.-Kriterium für die Phillips SHB6017 und die Jabra Sport Wireless+, obwohl sie für das Joggen perfekt geeignet sind. Auch die Plantronis Backbeat FIT sind für den Alltag etwas zu auffällig, obwohl sie sonst optisch einen guten Eindruck hinterlassen haben. Vor allem der Bügel im Nacken ist für den Alltag eher ungeeignet.

Powerbeats 2 By Dr. Dre

Die Powerbeats 2 by Dr. Dre sind hochwertig verarbeitet und fallen durch das bekannte Logo auf. Ansonsten ist der Lieferumfang recht übersichtlich und für eine UVP von 199 Euro versucht der Hersteller vor allen eins: Überzeugen durch Funktion und Klangqualität! Hat man die Verpackung geöffnet, hält man eine robuste Aufbewahrungsbox, ein kurzes USB-Kabel und ein Set mit Ohrstöpseln unterschiedlicher Größe in der Hand. Das war es auch schon. Ein Netzteil fehlt. Da wir aber sicherlich mehrere USB-Netzteile unser eigen nennen, freuen wir uns über den "Naturschutzgedanken" und verzichten auf ein weiteres Netzteil.

Powerbeats 2 Verpackung
Powerbeats 2 Verpackung
Zubehör: stabiles Schutzcase, USB-Kabel, Ohrstöpsel
Zubehör: stabiles Schutzcase, USB-Kabel, Ohrstöpsel
Powerbeats 2 mit Mikrofon
Powerbeats 2 mit Mikrofon (siehe unten links)
Ohrbügel für das  Joggen die Hörer nicht herausfallen.
Die Ohrbügel sorgen für einen festen Sitz, so dass auch beim Joggen die Hörer nicht herausfallen. Die Hörer sitzen gut im Ohr. Dies sorgt für einen lauten und guten Klang
LED der Powerbeats 2 mit dem Anwender
Über eine LED kommunizieren die Powerbeats 2 mit dem Anwender
USB-Anschluss
Der USB-Anschluss sitzt direkt im Hörer

Plantronics Backbeat GO 2

Die Plantronics Backbeat Go 2 sehen sehr elegant aus und werden mit einem umfangreichen Zubehör geliefert. Vor allem die Aufbewahrungsbox, die nicht nur gut aussieht, sondern gleichzeitig einen Akku beinhaltet, überzeugen sofort und bringen einen echten Mehrwert mit. Der zusätzliche Akku ermöglicht es, die Kopfhörer auch dann aufzuladen, wenn gerade keine Streckdose zur Verfügung steht. So kommt man summasummarum auf eine Laufzeit von bis zu 14,5 Stunden!

Auch beim Ladegerät hat der Hersteller mitgedacht. So können die Backbeat Go 2 Ohrhörer nicht nur mit jedem Standard-USB-Kabel geladen werden, gleichzeitig ist das mitgelieferte USB-Kabel  auch ein USB-Adapter. D.h. dass nur ein USB-Port belegt wird, weil ein weiteres USB-Kabel an das mitgelieferte USB-Kabel "angedockt" werden kann. Sehr praktisch!

Fraglich ist der Sinn der Stabilisatoren in Form kleiner Gummilaschen. Durch die Gewichtsverlagerung sollen die Ohrhörer besser im Ohr sitzen und einen besseren Halt haben. In der Praxis konnte dadurch nur eine geringe Verbesserung erzielt werden. Mehr Erfolg in Sachen Passform erhält man, wenn man die passenden Stöpsel verwendet. Plantronics liefert drei unterschiedliche Größen an.

Plantronics Backbeat GO 2 Lieferumfang
Plantronics Backbeat GO 2 mit umfangreichen Lieferumfang
USB-Anschluss
Der USB-Anschluss sitzt im Hörer
Aufbewahrungscase ink. Akku(Plantronics Backbeat GO 2)
Sehr praktisch: das Aufbewahrungscase enthält einen Akku, über welchen die Plantronics Backbeat GO 2 geladen werden können
Die Status-LED der Plantronics Backbeat GO 2
Die Status-LED der Plantronics Backbeat GO 2
Mikrofon mit einer sehr guten Sprachqualität und Rauschunterdrückung
Das Mikrofon mit einer sehr guten Sprachqualität und Rauschunterdrückung
Stabilisatoren der Plantronics Backbeat GO 2
Stabilisatoren der Plantronics Backbeat GO 2. Durch drehen der Gummilaschen wird das Gewicht verlagert, so dass die Hörer besser sitzen
USB-Ladefunktion als "Adapter"
Praktische USB-Ladefunktion als "Adapter". Dadurch kann ein weiteres Gerät am gleichen USB-Port geladen werden
Der USB-Anschluss im Plantronics Backbeat GO 2 Hörer
Der USB-Anschluss im Plantronics Backbeat GO 2 Hörer

Klangqualität

Welchen Klang erwartet man von kleinen, fingernagel großen In-Ear-Kopfhörern? Sicherlich nicht die Klangqualität von einem 5.1 Surround-System aus dem heimischen Wohnzimmer. Der Klang soll solide sein und es muss Spaß machen, bei den letzten Metern seiner Jogging-Runde mit "Eye Of The Tiger" angetrieben zu werden. Um einen Vergleich für die Klangqualität und den Bass zu haben, wurden zwei Standard-Kopfhörer von Phillips herangezogen, die im Handel zwischen 10 und 20 Euro kosten.

Phillips Kopfhörer (Over Ear)
Zwei günstige Over-Ear-Kopfhörer von Phillips...
Phillips Kopfhörer (Over Ear)
... werden zum Klangvergleich herangezogen

Erwartungsgemäß haben die Powerbeats 2 einen guten Klang und einen satten Bass. Aber auch die Plantronics Backbeat GO 2 sind auf einem ähnlichen Niveau und objektiv betrachtet sind kaum Unterschiede zwischen beiden Modellen zu hören. Wichtig ist, dass man die Hörer mit den richtigen Stöpseln korrekt in das Ohr einsetzt, um einen bestmöglichen Sound zu bekommen.

Im Vergleich zu den beiden Over-Ear-Kopfhörern von Phillips sind Unterschiede kaum wahrzunehmen. Wer vor allem von den Powerbeats 2 ein überragendes Klangwunder erwartet, das auf dem Niveau einer Dolby Surround Anlage liegt, wird sicherlich enttäuscht. D.h. aber nicht, dass der Klang schlecht ist. Da die Powerbeats 2 vorallem wegen ihrem Klang angeboten werden, ist die Erwartungshaltung und die anschießende Enttäuschung bei dem ein oder anderen Käufer vielleicht etwas zu hoch.

Kurz gefasst: der Klang ist bei beiden Modellen als gut, laut und bassreich zu bezeichnen und liegt auf dem Niveau von Einsteiger-Over-Ear-Kopfhörern. Die Unterschiede zwischen den Backbeat GO 2 und Powerbeats 2 sind kaum hörbar.

Bluetooth Verbindung - stets gute Verbindung

Im Internet ist immer wieder davon zu lesen, dass die Bluetooth-Verbindung zwischen Smartphone und Headset instabil ist und es immer wieder zu Unterbrechungen kommt. Angeblich soll die Verbindung bereits dann gestört sein, wenn das Smartphone am Arm befestigt und eigentlich in unmittelbarer Nähe der Hörer ist.

Die genannten "Vorurteile" sollen an dieser Stelle grundsätzlich revidiert werden. Sowohl die Beats by Dr. Dre Powerbeats 2 als auch die Plantronics Backbeat GO 2 haben eine absolut stabile Verbindung zum Sony Xperia Z Smartphone. Unabhängig davon, ob das Smartphone am Arm, in der Hand oder in der Hosen-/Handtasche liegt. Die Übertragung von Musik und Telefonie war zu 99,99% unterbrechungsfrei. Das gilt auch für schweißtreibende Workouts und Jogging-Runden. Die genannten Verbindungsprobleme in diversen Amazon-Meinungen sind wahrscheinlich auf veraltete Smartphones zurückzuführen, denn das Xperia Z verbindet sich selbst auf mehreren Metern Entfernung mit den Hörern. Das Smartphone kann also problemlos auf dem Bürotisch liegen bleiben, während man den Raum verlässt und in Sichtweite bleibt.

Auch das Koppeln, sprich das Verbinden des Smartphones mit den Ohrhörern, ist ein Kinderspiel. Dazu hält man den Einschaltknopf der Powerbeats bzw. Backbeats länger gedrückt, so dass die Hörer "paarungsbereit" sind. Anschließend öffnet man auf dem Smartphone die Bluetooth-Einstellungen und verbindet sich. That's it! Very simple!

Bluetooth-Verbindung mit Powerbeats 2 und Backbeat GO 2
Nach der Suche nach Bluetooth-Geräten erscheint das Headset (hier das Backbeat Go 2) unter verfügbare Geräte.
Bluetooth-Verbindung mit Powerbeats 2 und Backbeat GO 2
Nach einen Klick darauf sind Smartphone und Headset verbunden und alle wichtigen Funktionen wie Lautstärke, Rufannahme, nächster Titel funktionieren auf Anhieb. Dieser Vorgang muss nur einmal vorgenommen werden. Beim nächsten Mal erkennen sich die Geräte automatisch.

Funktionsunterstützung: Lautstärke, Rufannahme & mehr.

Eine zentrale Frage ist, ob alle wichtige Funktionen über das Headset gesteuert werden können, so dass das Smartphone im Alltag auch wirklich in der Hosentasche bleiben kann. Dazu gehört beispielsweise die Lautstärkeregelung oder die Rufannahme. Vor allem bei den Powerbeats 2 hört man von Kompatibiltätsproblemen, da Apple erst vor kurzem die Firma Beats by Dr. Dre aufgekauft hat und Apple gerne seine eigenen Standards durchzusetzen versucht.

Steuerleiste bei PowerBeats 2
Sehr wichtig: können wichtige Funktionen
über das Headset gesteuert werden?

Auch hier kann Entwarnung gegeben werden. Beide Headsets, das Backbeat Go 2 als auch Powerbeats 2, unterstützen folgende Funktionen, die erfolgreich mit einem Xperia Z getestet wurden:

  • Laut-/Leise-Regelung
  • Play & Stop
  • Nächstes/Vorheriges Lied
  • Rufannahme
  • Wahwiederholung

Optik

In Sachen Optik liegen die Plantronics Backbeat Go 2 leicht vorne, da hier die Ohrbügel fehlen und daher nicht so auffällig wie die Powerbeats 2 sind. Man sieht dem Headset nicht sofort an, dass es sich um Sportheadsets handelt und kann diese auch im Büro bzw. in einer professionellen Umgebung problemlos tragen.

Optik: Powerbeats 2 vs. Backbeat Go 2
In Sachen Optik haben die Backbeat Go 2 leichte Vorteile, da der Ohrbügel fehlt.
Die Backbeat Go 2 sind auch bürotauglich
Sie sind daher auch für den Büroeinsatz tauglich.

Der Härtetest: Joggen

Ich war lange skeptisch, ob einfache In-Ear-Kopfhörer wie die Plantronics Backbeat 2 Go auch wirklich für das Joggen geeignet sind und auch bei Schweiß und Regen fest im Ohr sitzen. Laut Werbevideo und diversen Testberichten im Netz sollen die neuen Stabilisatoren (eine Art Gummilasche zur Gewichtsverlagerung) für einen stabilen Sitz sorgen. Voraussetzung ist, dass man die Hörer korrekt einsetzt, die richtigen Ohrstöpsel verwendet und die Stabilisatoren justiert. Gesagt getan und nach etwas Ausprobieren habe ich die Backbeat Go 2 bestmöglich in meinen Ohren eingesetzt. Erste Trockenübungen in der Wohnung haben für positives Staunen gesorgt, so dass voller Vorfreude die Laufrunde gestartet wurde.

Sitzen die Plantronics Backbeats Go 2 beim Joggen wirklich fest im Ohr? Leider nein, denn die Ernüchterung kam ziemlich schnell. Durch die Laufbewegung zieht das Kabel automatisch an den Ohrhörern, die Schritt für Schritt aus dem Gehörgang herausgezogen werden. Daraufhin konnte das Problem durch kräftiges Hereindrucken etwas behoben werden, was aber in einem unbequemen Tragekomfort endete, da ich die Hörer relativ weit und fest ins Ohr gedrückt habe. Auch das Nachjustieren der Stabilisatoren sorgte dafür, dass die Hörer einige Minuten im Ohr blieben. Spätestens aber als die ersten Schweißtropfen auf die Hörer geflossen sind, sind die Backbeat Go 2 Hörer ständig herausgefallen. Dadurch war der Härtetest "Joggen" bereits nach wenigen Minuten vorbei und ich habe die Laufrunde mit einem Headset in der Hand statt in den Ohren beendet. Es ist schlicht unmöglich, bei Nässe die Backbeat Go 2 sicher im Ohr zu tragen.

Stabilisatoren (Gummilaschen) der Plantronics Backbeat Go 2
Auch die Stabilisatoren sorgen nicht für genügend Halt beim Joggen.

Sprachqualität

Bei einem Headset ist es extrem wichtig, dass es eine gute Geräuschunterdrückung besitzt und das Mikrofon laut genug ist, ohne zu übersteuern. Jeder kennt das Problem, wenn der Gesprächspartner nur sehr leise zu hören ist oder Störgeräusche wie Wind (beispielsweise beim Fahrradfahren) oder Verkehrslärm überwiegen. Aber auch in dieser Disziplin schlagen sich beide Modelle verzüglich und die Sprachqualität ist sogar besser im Vergleich zum direkten Telefonieren mit dem Sony Xperia Z.

Auch wenn das Mikrofon nicht direkt am Mund ist, sondern seitlich an der Wange herunterhängt, kann man mit beiden Headsets hervorragend telefonieren. Getestet wurde Headset sowohl beim Joggen als auch direkt an einer vielbefahrenen Straße. Dass die Sprachqualität wirklich gut ist, zeigt folgendes Gespräch: "Hey Schatz, ich rufe Dich gleich mal an, um das Headset zu testen". Klingel, klingel: "Ja ich bin es und wir können den Testen". "Alles klar, dann stell mal auf das Headset um". "Ähmm... ich habe es schon auf!". "Boah, super... ich verstehe Dich glasklar."

Wasserdicht und Schweißresistent

Auch beim Thema Feuchtigkeit, Schwitzen und Regen gibt es keine Probleme. Die Powerbeats 2 kann man sogar kurz unter das Wasser halten, um sie zu säubern. Auch Plantronics spricht bei seinen Backbeat Go 2 von einer P2i-Nanobeschichtung zum Schutz des Headset vor Schweiß, und Feuchtigkeit. In der Praxis, vor allem beim schweißtreibenden Joggen, funktionierten die Headsets einwandfrei. Laut Verkäufer eines großen Elektronik-Marktes erlaubt der Hersteller der Powerbeats sogar, die Ohrhörer bei einem Regenschauer zu nutzen.

Fazit

Wer Sportlichkeit mit einer dezenten Optik für den Alltagsgebrauch sucht, wird an den Powerbeats 2 by Dr. Dre nicht vorbeikommen. Obwohl auch hier die Ohrbügel für einen festen Sitz sorgen, ist die Optik alltagstauglich und nicht so auffällig wie bei all den anderen Sportheadsets. Auch wenn der Preis mit einer UVP von 199 Euro extrem hoch ist, erhält der Käufer das Rundum-Sorglospaket. Joggen im Regen, actionreiches Workout oder Telefonieren im Büro: die Powerbeats sind überall einsetzbar.

Auch die Plantronics Backbeat Go 2 überzeugen. Sie haben die schickere Optik, das umfangreichere Zubehör und kosten weniger als die Hälfte. Das Problem für Sportler: sie fallen leicht aus dem Ohr heruas und sind daher nicht 100% sporttauglich, so dass dieses Headset eher für Alltagszwecke und das eine oder andere leichte Workout zu empfehlen sind. Anders formuliert: die Backbeat Go 2 sind überall dort einsetzbar, wo nicht gejoggt oder aufwendiges Workout betrieben wird.

Wer sich nicht zu den "Joggern" zählt, sollte bei den Backbeat Go 2 zuschlagen, da die Klangqualität, der Funktionsumfang und Sprachqualität mit den Powerbeats 2 gleich aufliegen. Außerdem ist die Optik Business- und Bürotauglich. Hinzu kommen Highlights wie das Aufbewahrung-Case inkl. Akku und das USB-Kabel mit Adapterfunktion.