31.03.2006 "80 Nanometer für den R580?"

 
 


Es geistern derzeitig Gerüchte im InterNet, dass ATI plant, eine Neuauflage des R580 in 80 Nm-Anfertigung zu produzieren.
Man ist sich aber derzeitig noch nicht einig, ob der Codename nun R580+ oder R581 lauten soll.

Durch die Umstellung von 90 Nm auf 80 Nm würden die Chips weniger Abwärme poduzieren und hätten eine geringere Leistungsaufnahme. Zudem würden mehr Chips auf einem Wafer passen, sodass eine höhere Chipausbeute pro Wafer möglich wäre.

Die ersten Tapeouts sind wohl im Mai vorgesehen, sodass die Serienproduktion zwischen Juni und August starten kann.

 
 

David Schirge 14:00:00 David-Schirge@web.de  [0 Kommentare]

 

 

31.03.2006 "Artikel Radeon X1900 online"

 
 


Pünktlich zum neuen Jahr 2006 hat ATI den Nachfolger der Radeon X1800 veröffentlicht, nämlich die Radeon X1900. Obwohl das Design der Radeon X1800 sehr erfolgreich war, musste sie sich dann doch gegen die Geforce 7800 GTX geschlagen geben, so dass die Performance-Krone an Nvidia übergeben wurde. Und wie das nun mal momentan im Grafikkarten-Markt ist, dauerte es nicht lange, bis ATI mit der Radeon X1900 ein neues Flagschiff veröffentlichte, welches sich die 3D-Krone zurückerobert. Mehr Infos zu diesem Grafikchip findet Ihr hier: ATI Radeon X1900

 
 

Meik Schmidt 12:51:18 schmidtsmeik@gmx.de  [0 Kommentare]

 

 

30.03.2006 "Prozessorhersteller Azul bringt Prozessor mit 48 Kernen"

 
 


Der Prozessor Vega 2 der amerikanischen Firma Azul besteht aus sage und schreibe 48 Prozessorkernen und gehört zur Kategorie Super-Prozessoren. Der Vega 2 besteht aus 812 Millionen Transistoren und wird in so genannten SMP-System (Symmetric Multiprocessing) eingesetzt, also in Servern, die viele Anforderungen gleichzeitig verarbeiten müssen. Ein solcher Server wäre beispielsweise ein Webserver. Der Vega 2 soll hier mit hoher Rechenleistung bei verhältnismäßig geringer Wärmeentwicklung glänzen.

 
 

Meik Schmidt 22:08:20 schmidtsmeik@gmx.de  [3 Kommentare]

 

 

24.03.2006 "Artikel Installation PCMCIA-WLAN-Karte unter Linux Gentoo online"

 
 


In folgendem Artikel wird von Grundauf beschrieben, wie man eine PCMCIA-WLAN-Karte unter dem Betriebssystem Linux Gentoo installiert und konfiguriert. Dieser Artikel eignet sich aber auch für alle anderen Linux-Distributionen. Schaut doch einfach mal rein, es lohnt sich sicherlich: Linux PCMCIA-WLAN-Karte

 
 

Meik Schmidt 14:24:55 schmidtsmeik@gmx.de  [0 Kommentare]

 

 

23.03.2006 "Ageia stellt PhysX vor, erstes Review"

 
 


Hothardware darf sich zu einer der ersten Seiten im Netz zählen, die ein Review zu Ageias neuem PhysX Prozessor verfasst haben. Was auf den ersten Blick aussieht wie eine Grafikkarte entpuppt sich bei genauerer Betrachtung in Ermangelung eines VGA-Outs ;-) als Physik-Beschleunigerkarte.
Die Eckdaten haben es dabei durchaus in sich:

-130nm Fertigungsprozess
-125 Millionen Transistoren
-aktive Kühlung
-128Mbyte DDR3 RAM
-20W Verlustleistung PPU, 28W Verlustleistung gesamte Karte
-PCI, daher zusätzlicher Stromstecker notwendig

Schaut man sich die Fotos an, fällt auf, dass die PPU (Physics Processing Unit) annähernd so groß ist wie der aktuelle G71 Chip von Nvidia (GF7900, 278Mio Transistoren). Man kann also davon ausgehen, dass bei der PPU nicht der 90nm Fertigungsprozess angewendet wird, sondern vielmehr der 130nm Prozess.

Erste Screenshots einer Vorabversion von Bet on Soldier zeigen dabei durchaus beeindruckende Partikeleffekte mit realistisch berechneten Flammen, Fluiden und massiven Partikeleffekten in großen Explosionen.

Der Preis dieser realitätssteigernden Features ist allerdings nicht zu verachten, entsprechende Karten dürften in der 300€ Region angesiedelt sein.
[1] Ageia PhysX Review

 
 

czuk 07:54:27 .  [27 Kommentare]

 

 

21.03.2006 "Wie baue ich meinen PC selbst zusammen?"

 
 


Das fleißige Forenmitglied Jesus hat eine umfangreiche und detaillierte Anleitung verfasst, wie man einen PC eigenständig zusammenbauen kann. Anhand vieler Bilder und aussagekräftigen Kommentaren wird erklärt, wie man aus den vielen Einzelkomponenten einen kompletten PC aufbaut. Schaut doch einfach mal rein, es lohnt sich: http://www.pce-forum.de/viewtopic.php?t=13525&postdays=0&postorder=asc&start=0

 
 

Meik Schmidt 08:56:20 schmidtsmeik@gmx.de  [9 Kommentare]

 

 

21.03.2006 "Linux Fedora Core 5 veröffentlicht"

 
 


Alle Anhänger von Red Hat dürfen sich freuen, denn das von Red Hat gesponserte Fedora Project hat nun die fünfte Version von Fedora Core vorgestellt. Wie bei allen anderen Distributionen auch wurden bei dem neuen Release viele Applikationen in aktuellen Versionen implementiert. Es wurden aber auch viele neue Applikationen hinzugefügt, so dass die Anzahl der Installations-CD's von vier auf gestiegen ist. Weitere Informationen zu Fedora Core 5 findet Ihr hier: http://www.heise.de/open/artikel/71049

 
 

Meik Schmidt 08:41:05 schmidtsmeik@gmx.de  [0 Kommentare]

 

 

08.03.2006 "Intel Conroe - der AMD Athlon64 Killer?"

 
 


Anandtech hat als eines der ersten Online-Mags die Möglichkeit gehabt, den im Herbst erscheinenden Intel Conroe Prozessor zu benchen.
Schaut man sich die Ergebnisse an, muß selbst ein objektiver AMD Sympathisant wie ich begeistert (!) feststellen: Intel scheint wohl alle Hausaufgaben gemacht zu haben.
Als Vergleichsplattform diente ein übertaktetes AMD Athlon FX60 System @2.8Ghz mit 1Gbyte DDR400 Speicher (2-2-2 1T) während das Intel Conroe System @2.66Ghz mit 1Gbyte DDR2 667 Speicher (4-4-4) betrieben wurde. Auf beiden Systemen kam ein ATI X1900XT Crossfire Gespann zum Einsatz.
Die Ergebnisse sprechen eine sehr deutliche Sprache, das Intel Conroe System ist bis zu 40% schneller gewesen, als das übertaktete FX60 System. Und die Rede ist nicht von synthetischen realitätsfernen Benchmarks, nein, die 40% wurden in F.E.A.R. erreicht. Wie man weiß war es bisher im Gegensatz zu Grafikkarten bei Prozessoren eher sehr selten bis äusserst unwahrscheinlich, dass ein neuer Prozessor solche Leistungssteigerungen hinlegen konnte. Daher muten diese Aussagen geradezu sensationell an.

So kam Anandtech auch zum Schluß, zu welchem ich auch bei Anblick der Benchmarks kam; AMD wird es mit den AM2 Prozessoren verdammt schwer haben mitzuhalten. Erste Benchmarks zeigten nur sehr geringfügige Performance-Vorteile von AM2 Systemen verglichen zu bisherigen Sockel939 Systemen (bei gleichen PR-Ratings). Selbst wenn man AMD nun zu gute hält, dass sich dies noch ändern wird, werden die letzten Optimierungen diese 40% Performance-Nachteil nie einholen können.

Steht die Wende vor der Tür? Intel der 1st Choice Prozessorhersteller bei den HomeUsern? Wir werden sehen.

UPDATE: Wie heute bei Anandtech zu lesen war, unterlief ihnen beim Benchmark in F.E.A.R ein Flüchtigkeitsfehler. Das FX60 @2,8Ghz System wurde fälschlicherweise mit einer Auflösung von 1280*1024, während es beim Conroe nur 1024*768 waren. Die korrigierten Zahlen lassen sich im 2. Link ablesen. Demnach bleibt ein Performancevorsprung von 11-40% für das Conroe-System (je nach Benchmark), was für CPU Verhältnisse immernoch einem Quantensprung gleich käme.
[1] Anandtechs Benchmarks
[2] Korrektur der Benchmarks

 
 

czuk 09:43:46 .  [23 Kommentare]

 

 

06.03.2006 "Erstes Netzteil für Grafikkarten gesichtet"

 
 


Wen hat es nicht erschüttert: aktuelle HighEnd Grafikkarten vom Schlage einer ATI X1900XTX genehmigen sich bis zu 120 Watt, die aktuelle Netzteile zur Verfügung stellen müssen.
Der Netzteil-Großhersteller Fortron (der z.T. auch Thermaltake beliefert) hat sich dieser Problematik angenommen und wird zur Cebit nun ein erstes Grafikkarten-Netzteil mit einer Leistung von 300 Watt vorstellen.
Der Clou; das Gerät passt in den normalen 5 1/4" Schacht des PC-Gehäuses. Das Netzteil schaltet sich dabei automatisch ein, wenn der PC eingeschaltet wird und wird über einen eigenen Kaltgeräte-Stromanschluß (extern) mit Strom versorgt.

Meine Meinung: ich hoffe, dass dies nicht zur Regel wird. Heutige PCs werden bei langen Betriebszeiten und hitzköpfiger Hardware zu ernstzunehmenden Kostenfaktoren auf der Stromrechnung. Statt diesen Trend durch den Kauf solcher Produkte zu fördern, sollte man als Verbraucher lieber die einzige Macht nutzen, die man hat: stromhungrige Hardware boykottieren.
[1] Newsmeldung der Xbitlabs

 
 

czuk 14:31:59 .  [6 Kommentare]