30.09.2004 "Datenbank für 3D Mark 05 online"

 
 


Ab jetzt gibt es auf www.pc-erfahrung.de die Möglichkeit, seinen Rechner in der 3D Mark 05 Datenbank eintragen zu lassen. Hier geht es direkt zur Datenbank:
3D Mark 05
Für die Ungeduldigen das Benchmarkformular:
Formular zum Eintragen

 
 

Meik Schmidt 22:48:33 schmidtsmeik@gmx.de  [0 Kommentare]

 

 

29.09.2004 "3D Mark 05 zum Download bereit"

 
 


Futuremark hat offiziell den 3D Mark 05 zum Download freigegeben. Die Systemvorraussetzungen sind ein 2 Ghz Prozessor, 512MB RAM, 1.5GB Festplattenspeicher, Windows 2000/XP mit den aktuellen Servicepacks, DirectX9.0c, DirectX 9 Karte mit 128 MB, Internet Explorer 6. Der Benchmark zeigt wie immer hervorragende 3D-Effekte und testet aktuelle Grafikkarten auf zukünftige Features. Laut Berichten soll der 3D Mark 05 nur zertifizierte Treiber akzeptieren, so dass Hersteller wie ATI und Nvidia nicht "schummeln" können. Download-Mirrors gibt es auf der Webseite von Futuremark (http://www.futuremark.com/download/?3dmark05.shtml). Natürlich wird auch eine neue Datenbank auf www.pc-erfahrung.de folgen...

 
 

Meik Schmidt 23:14:28 schmidtsmeik@gmx.de  [2 Kommentare]

 

 

27.09.2004 "Intel Pentium 4 @ 6 Ghz"

 
 


Im Forum konnten regelmäßige Leser bereits über den neuen Übertaktungsrekord diskutieren, bei dem ein Intel Pentium 4 560 auf sage und schreibe über 6000 Mhz getaktet wurde. Hier geht es zum Beitrag: http://xtremesystems.org/forums/showthread.php?t=42655

 
 

Meik Schmidt 19:49:17 schmidtsmeik@gmx.de  [6 Kommentare]

 

 

26.09.2004 "Artikel Radeon X700 online"

 
 


Nun kommt auch ATI's neue Mainstream-Karte auf dem Markt, welche der Geforce 6600 Konkurrenz machen soll. Wie auch die neuen High-End-Karten aus dem Hause ATI und Nvidia macht die X700 ein sehr gutes Bild. Sie profitiert ebenfalls von der neuen Grafikkartengeneration. Aber mehr dazu im Artikel ATI Radeon X700

 
 

Meik Schmidt 21:52:03 schmidtsmeik@gmx.de  [6 Kommentare]

 

 

26.09.2004 "Artikel ATI Radeon X300 und X600 online"

 
 


Der Sommer 2004 war die Zeit des PCI-Express-Grafikkarten-Busses. Über keine andere Sache wurde so viel diskutiert wie über den neuen Grafikkartenstandard, der laut der Marketingabteilungen der Hersteller neue Leistungsrekorde brechen soll. ATI nutzt diese neue Schnittstelle, um die altehrwürdigen Radeon 9600-Karten neu zu vermarkten. Mehr dazu in folgendem Artikel: Radeon X300 und X600

 
 

Meik Schmidt 21:46:54 schmidtsmeik@gmx.de  [0 Kommentare]

 

 

24.09.2004 "Auch die Deutsche Bahn AG will auf Linux umsteigen"

 
 


Nun möchte ein weiteres Deutsches Großunternehmen durch den Einsatz von Linux Ausgaben einsparen. Nach Angaben der Deutschen Bahn AG können Millionen eingespart werden. Dies geschieht sicherlich unter dem Aspekt, eine ausgeglichene Wirtschaftsbilanz zu erzielen, um den Börsengang zu ermöglichen. Warten wir mal ab ...

 
 

Meik Schmidt 09:05:21 schmidtsmeik@gmx.de  [1 Kommentare]

 
 

23.09.2004 "Proteste gegen GEZ-Gebühr für Internet-PCs"

 
 


Gegen die wieder aufgetauchten Pläne der Ministerpräsidenten, Internet-PCs mit Rundfunkgebühren zu belegen, formiert sich Widerstand in Berlin. Scharf schießen vor allem Internet-Politiker der Opposition gegen die Ausweitung der GEZ-Abgaben. "Es liegt auf der Hand, dass die Ausweitung der Rundfunkgebührenpflicht die Verbreitung des Internet in Deutschland nicht fördert, sondern erheblich behindert", erklärt Hans-Joachim Otto, medienpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Bundestag. Für den Juristen kommt das Vorhaben der Landesfürsten der Einführung einer "Internet-Steuer" gleich, die den Wirtschaftsstandort Deutschland "in dramatischem Umfang zu schädigen droht".
QUELLE: heise.de

 
 

Meik Schmidt 22:02:54 schmidtsmeik@gmx.de  [7 Kommentare]

 

 

20.09.2004 "www.pc-erfahrung.de im Test - Note 2,18 bei ComputerBild"

 
 


Mit großer Freude erfuhr ich heute vom Forum-Moderator "Stean", dass PC-Erfahrung.de in der aktuellen ComputerBild (Ausgabe 20/2004) getestet wurde. Mit einer Note von 2,18 kann man relativ zufrieden, wobei es Abzug für den Werbebanner (sorry, aber ansonsten kann ich die Unkosten nicht tragen), für fehlenden Newsletter und Suchfunktion gab. Daran kann und werde ich noch arbeiten. Viel wichtiger ist die Benotung für den Inhalt (1,64). Aber lest Euch doch den Artikel einfach mal selbst durch :)



Trotzdem möchte ich mich ausdrücklich bei allen Lesern und Helfern von PC-Erfahrung.de bedanken, denn ohne Euch wäre eine solche Seite nichts Wert!

Mit freundlichen Grüßen.
Meik Schmidt (Webmaster)

 
 

Meik Schmidt 01:56:25 schmidtsmeik@gmx.de  [13 Kommentare]

 

 

15.09.2004 "Artikel Linux LISA-Dämon online"

 
 


In einem kleinen Netzwerk von zwei, drei Rechnern kommt man mit Samba allein gut zurecht, denn man kann sich ja die wenigen IP-Adressen gut merken und darüber auf die Freigaben zugreifen. Eine weitere Möglichkeit wäre, die Freigaben zu mounten und ggf. in die Datei /etc/fstab einzutragen. Problematisch wird es, wenn man sich mit seinem Linux-Rechner in einem größeren Netzwerk befindet. Hier ist es so gut wie unmöglich, den Überblick über die vielen IP-Adressen zu behalten. Und damit man nicht jedes mal über die halbe Firmen-Etage "Hey Harry, schau mal, welche IP-Adresse Du hast, damit ich auf Deinen Rechner zugreifen kann" schreien muss, bräuchte man einen Dienst, der im Netzwerk automatisch nach anderen Rechnern "fahndet" und dessen Freigaben anzeigt. Ein solcher Dienst ist LISA, aber mehr dazu im Artikel LISA-Dämon

 
 

Meik Schmidt 22:31:27 schmidtsmeik@gmx.de  [0 Kommentare]

 

 

15.09.2004 "Artikel Geforce 6600 online"

 
 


Der Geforce 6600-Grafikchip (alias NV43) basiert auf dem großen Geforce 6800 und hat somit alle Grundlagen, ein leistungsfähiger Chip zu sein. Er verfügt dementsprechend über alle Erneuerungen, die man auch in dem "großen Bruder" verbaut hat und somit ist der Geforce 6600 technisch auf dem aktuellsten Stand. Das spiegelt sich wieder, dass der Geforce 6600 die neuen Features von Direct 9c, also Shader 3.0, besitzt. Durch die neue DirectX-Version können wieder einmal bessere und detailreichere Animationen und Effekte dargestellt werden, sofern diese von einer Anwendung bzw. Spiel benutzt werden .... Weitere Informationen hier: Geforce 6600

 
 

Meik Schmidt 16:36:34 schmidtsmeik@gmx.de  [0 Kommentare]

 

 

08.09.2004 "ATI endlich mit überarbeiteten Treiber-User-Interface"

 
 


Was schlägt man sich zur Zeit mit dem umständlich zu bedienenden ATI-Treiber herum? Alleine die Tatsache, dass man erst auf Benutzerdefiniert klicken, um anschließend den Haken auf Standard-Einstellung setzen muss, nur damit man FSAA und AF dektiviert, zeigt, dass der ATI-Treiber nicht richtig durchdacht war. ATI hat nun aber das komplette Userinterface überarbeitet. Wollen wir hoffen, dass der neue Treiber auch schnell und stabil ist ....
http://www.de.tomshardware.com/graphic/20040902/

 
 

Meik Schmidt 21:07:38 schmidtsmeik@gmx.de  [3 Kommentare]

 

 

05.09.2004 "Artikel SAMBA - Linux im Windows-Netzwerk online"

 
 


Obwohl die Betriebssysteme Linux und Windows unterschiedlicher nicht sein können, da die Entwickler unterschiedliche Philosophien haben, ist es möglich, Linux-Rechner in einem Windows-Netzwerk (und umgekehrt) zu betreiben. Die Kommunikation zwischen beiden Betriebsystemen wird durch den so genannten SAMBA-Server bzw. SAMBA-Client ermöglicht, der auf einem bzw. mehreren Linux-Rechnern installiert wird und dafür sorgt, dass ein Linux-Rechner auf die Windows-Freigaben zugreifen kann bzw. dieser Freigaben für die Windows-Rechner erstellt. Mehr dazu in folgendem Artikel: SAMBA-Server

 
 

Meik Schmidt 23:36:33 schmidtsmeik@gmx.de  [0 Kommentare]

 

 

31.08.2004 "Prozessortabelle für mobile CPU's aktualisiert"

 
 


Es herrscht etwas Verwirrung um die mobilen Athlon XP-M Prozessoren, denn AMD hat seine mobilen Schützlinge in drei grobe Rubriken eingeteilt, nämlich Low-Voltage, Mainstream und Desktop-Replacement. Damit man mal ein Nachschlagewerk hat, wurden die Prozessortabelle für mobile CPU's überarbeitet. Prozessortabelle Mobile

 
 

Meik Schmidt 17:32:57 schmidtsmeik@gmx.de  [2 Kommentare]

 

 

30.08.2004 "Longhorn kommt 2006"

 
 


Microsoft hat nun die nächste Generation der eigenen Betriebssystem-Software Windows für das Jahr 2006 angekündigt. Longhorn soll viele neue Funktionen erhalten, jedoch hat Bill Gates angekündigt, dass das häufig als revolutionär angepriesene WinFS nicht in Longhorn enthalten sein wird, um das neue Windows rechtzeitig fertigstellen zu können. Mit WinFS will Microsoft die Strukturierung von Daten auf der eigenen Festplatte vollkommen revolutinieren und vor allem vereinfachen. Dadurch, dass dieses Feature nun aber nicht enthalten sein wird, fällt ein wichtiges Kaufargument für die neue Windows-Generation vollkommen weg.
Quelle: hartware.de

 
 

-none- 12:50:20 -none-  [0 Kommentare]