30.11.2004 "Artikel Grundlagen zum Netzteil online"

 
 


Fast jeder Computerinteressierte kann etwas über die Prozessortechnologien, die wichtigen Features einer Grafikkarte oder die Hauptmerkmale einer Festplatte. Viele können da sicherlich sehr umfangreiche Statements zu geben. Aber beim Thema Netzteil sieht es da schon wieder ganz anders aus, obwohl ein wenig Elektrotechnik auch nicht gerade kompliziert ist. Dieser Artikel bezieht sich auf die grundlegenden Eigenschaften eines Netzteil. Oftmals spricht man von qualitativ guten und weniger guten Netzteilen und der betagte PC-Anwender sagt: "Ein teures Netzteil ist auch gleich ein gutes Netzteil". Aber so richtig nachollziehen kann das keiner, wo nun genau der Vorteil zwischen einem Marken- und einem No-Name-Netzteil liegt. Mehr dazu in folgendem Artikel: Grundlagen Netzteil

 
 

Meik Schmidt 13:46:36 schmidtsmeik@gmx.de  [3 Kommentare]

 

 

26.11.2004 "AMD's DUAL-Core Prozessor im 2. Halbjahr 2005"

 
 


AMD wird laut aktueller Roadmap im 2. Halbjahr 2005 die ersten Prozessoren mit einem DUAL-Core (zwei Kerne in einem Prozessor, "Die Kraft der zwei Herzen") ausliefern. Die Codenamen für Serverprozessoren lauten Egypt, Italy, Denmark für Desktopprozessoren Toledo. Hier die aktuelle Roadmap:
http://www.amd.com/us-en/Processors/ProductInformation/0,,30_118_608,00.html

 
 

Meik Schmidt 10:35:36 schmidtsmeik@gmx.de  [2 Kommentare]

 

 

25.11.2004 "Neue mobile Grafikchips aus dem Hause ATI"

 
 


ATI hat nun zwei neue Grafikchips für den Einsatz in Notebooks veröffentlicht. Der Radeon X300 Mobility ist ein Pendant des Desktop-Modells und demzufolge keine Erneuerung. Der Radeon X800 Mobility basiert auf den Radeon X800 Pro und hat 12 Pixelpipelines, besitzt also ordentlich Power!

 
 

Meik Schmidt 11:38:54 schmidtsmeik@gmx.de  [6 Kommentare]

 

 

17.11.2004 "Pentium 4 570J - Zwei Seiten der Medailie"

 
 


Mit 3,8 Ghz kommt der neue Pentium 4-Prozessor nahe an seine Grenzen. Erst vor kurzem hat Intel den Launch des 4,0 Ghz-Modells abgesagt, so dass der Pentium 4 570J erst einmal das Flagschiff im Hause Intel sein wird. Obwohl Intel einiges getan hat, um die Wärmeentwicklung in Grrenzen zu halten, schafft die 3,8 Ghz-Variante als erster Prozessor, die magischen 100 Watt unter Volllast zu überschreiten! Doch keine Angst, im Normalbetrieb erreicht der P4 3,8 Ghz diese Werte nicht annähernd. Aufgrund des neuen Steppings E0 und den verbesserten Sparmechanismen arbeitet er mit maximal 20 Watt im IDLE-Zustand.

 
 

Meik Schmidt 15:51:51 schmidtsmeik@gmx.de  [3 Kommentare]

 

 

16.11.2004 "ATI Linux Treiber 3.14.6"

 
 


ATI hat es nun auch geschafft, einen neuen Treiber für die Radeon-Karten zu veröffentlichen. In dem neuen Treiber wurden zahlreiche Bugs behoben, unter anderem Pixelfehler in Doom 3. Quelle: http://www.warp2search.net/modules.php?name=News&file=article&sid=20722

 
 

Meik Schmidt 10:08:53 schmidtsmeik@gmx.de  [0 Kommentare]

 

 

11.11.2004 "Artikel "Putty, WinSCP und VNC - Linux vom Windows-Rechner steuern" online"

 
 


Putty, WinSCP und VNC sind eigentlich für ein Netzwerk unverzichtbar, wenn man beide Betriebssysteme gleichzeitig in einem Netzwerk betreibt. Wer schon etwas Erfahrung in Sachen Netzwerk hat, kennt die kleinen Probleme, wenn man mehrere Rechner konfigurieren möchte. Möchte man schnell was einem Server ändern, so verlässt in der Regel der betagte Netzwerkanwender seinen Platz und begibt sich zum Server, um unmittelbar vor dem Server die Konfiguration vorzunehmen. Richtig nervig wird es, wenn man nur einen Monitor, aber keinen Monitor-Switch zur Verfügung hat: jedes Mal unter den Schreibtisch zu kriechen, um das Monitorkabel umzustecken, wird auf die Dauer ziemlich nervig. Richtig unverzichtbar werden Putty, WinSCP und VNC, wenn man den Server bzw. einen Rechner ohne Monitor betreibt. Hier braucht man diese Remote-Tools, um den Rechner überhaupt noch steuern zu können. Wie man diesem entkommt, erfahrt Ihr in folgendem Artikel: Putty, WinSCP und VNC<>

 
 

Meik Schmidt 16:39:10 schmidtsmeik@gmx.de  [0 Kommentare]

 
 

11.11.2004 "Nvidia verbaut NV41-Kerne - Schlechte Nachricht für OC'er"

 
 


Nvidia verbaut bereits stillschweigend den NV41 anstatt den NV40 in den Geforce 6800 und 6800 LE-Karten. Hat man beim NV40 denselben Kern wie bei den teuren Geforce 6800 GT und Ultra genommen, so nimmt man jetzt den günstigeren NV41, wie er auch (zwar in etwas modifizierter Form) beim neuen Geforce 6800 GO zum Einsatz kommt. Der Nachteil ist, dass beim NV41 keine Pipelines deaktiviert sind, sondern physisch nur 8 Pipelines vorhanden sind. Viele aktuelle PCI-Express-Varianten des Geforce 6800 LE dürften diesen Chip besitzen, so dass man diese nicht freischalten lassen kann.

 
 

Meik Schmidt 15:22:22 schmidtsmeik@gmx.de  [4 Kommentare]

 

 

10.11.2004 "Computerspiel-Steuer?"

 
 


Ein bißchen undurchsichtig ist das ganze noch, aber im Moment prüft die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien auf einen Vorschlag des Bundesverbandes der Spieleentwickler hin offensichtlich die Machbarkeit einer Abgabe auf PC- und Videospiele. Das ist nach den Überlegungen einiger Spielepublisher, die Preise ohnehin anzuheben die zweite Hiobsbotschaft für Gamer innerhalb kurzer Zeit.
Anderer Quelle entnimmt PC-Erfahrung.de jedoch, dass diese Sonderabgabe ähnlich wie die deutsche Filmförderung funktionieren soll, wo z.B. mit jeder gekauften Kinokarte ein zusätzlicher Obolus an die Filmindustrie geleistet wird.
Es wäre eine der wenigen Preiserhöhung, die "nicht an den Endverbraucher durchgereicht wird", wie Yager Development (Mitglied von des o.g. Verbandes) zitiert wird. Bis Anfang 2005 sollen sich die Parteien zu dem Thema äußern können.

 
 

Stefan Mahalsky 17:29:28 checked_aliens@yahoo.de  [11 Kommentare]

 

 

10.11.2004 "PowerVR Kyro - Die Zweite (eigentlich die Erste)"

 
 


Wie man vor wenigen Tagen lesen konnte, habe ich einen Artikel über den Kyro 2-Chip veröffentlicht. Dieser ist zwar schon ein wenig in die Jahre gekommen, aber bis heute ist noch keine Grafikkarte erschienen, welche das Tiled Base Rendering unterstützt, wobei diese eine intelligente und vor allem eine sehr leistungssteigernde Technologie ist. Um das ganze zu komplementieren, folgt nun (zwar in chronologisch falscher Reihenfolge) der Artikel über den Kyro-1. Hier gehts zum Artikel: PowerVR Kyro 1

 
 

Meik Schmidt 13:28:23 schmidtsmeik@gmx.de  [0 Kommentare]

 

 

09.11.2004 "Intel Itanium mit 9 MB L3-Cache"

 
 


Dass Intel nun auch weniger auf reine Mhz-Zahlen setzt, sieht man nun auch an der Itanium-Serie. Das neue Modell wird nur minimal höher auf 1,6 Ghz getaktet, bringt aber mit dem insgesamt 9 MB großen L3-Cache 50% mehr Leistung mit sich. 9 MB L3-Cache...es gab mal Zeiten, da war ein Rechner mit 8 MB Hauptspeicher ein üppig ausgestatteter Rechenknecht!

 
 

Meik Schmidt 08:33:13 schmidtsmeik@gmx.de  [8 Kommentare]

 

 

02.11.2004 "Für die Historiker: Artikel Kyro-2 online"

 
 


In den letzten Tagen konnte man wieder etwas über die Firma PowerVR hören, welche vor wenigen Jahren die Kyro-Karten entwickelten. Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen, mal einen Artikel über diese innovativen Grafikchips zu schreiben. Schaut doch einfach mal rein: PowerVR Kyro 2.

 
 

Meik Schmidt 22:42:37 schmidtsmeik@gmx.de  [3 Kommentare]

 

 

02.11.2004 "Update der Desktop-Prozessortabelle"

 
 


In den letzten Tagen gab es mehrere neue Modelle aus dem Hause AMD. Diese wurden nun auch in der Prozessortabelle erfasst. Schaut doch einfach mal rein: Desktop-Prozessortabelle. Solltet Ihr Fehler entdecken, einfach im Forum melden!

 
 

Meik Schmidt 16:39:37 schmidtsmeik@gmx.de  [0 Kommentare]

 

 

02.11.2004 "Geheimtipp: Aopen Geforce 6800 LE"

 
 


Wer für wenig Geld ordentliche 3D-Leistung haben möchte, ein wenig Risiko nicht scheut, der sollte momentan zu der Aopen Geforce 6800 LE greifen. Diese verfügt zwar nur über 8 Pixel- und 5 Vertexshader, einige Tests aber zeigen, dass man die restlichen Pipelines ohne Probleme mit dem Rivatuner freischalten lassen kann. Somit erhält man eine vollwertige Geforce 6800 mit 16 Pixelpipelines und 6 Vertex-Shader-Einheiten. Der Takt lässt sich von 300 auf 350 Mhz (Chip) bzw. von 700 auf 900 Mhz (Speicher) anheben. Somit erhält man eine Leistungssteigerung von über 100%...und das bei einem Preis von gerade einmal 225 Euro.

 
 

Meik Schmidt 09:00:56 schmidtsmeik@gmx.de  [10 Kommentare]

 

 

01.11.2004 "Pentium 4 Update - FSB nun bei 1066 Mhz"

 
 


Was man früher über die puren Mhz-Zahlen erreichte, ist heute nicht mehr so einfach. AMD machte es vor und setzte auf eine bessere Architektur und mehr Cache. Intel ist mit seinem 3,4 Ghz-Modell momentan am Limit und sucht uach nach Leistungsoptimierungen. Durch einen erhöhten Systembus von 800 Mhz auf 1.066 MHz soll die neue P4 Extreme Edition sogar schneller als der 3,4 Ghz Vorgänger sein.

 
 

-none- 16:43:38 -none-  [4 Kommentare]